Deutsche Bahn: Neue Tarifstruktur ab August 2018 | Zugreiseblog

Deutsche Bahn: Neue Tarifstruktur ab August 2018

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

34 Antworten

  1. Gregor sagt:

    Es wird wohl dann auch das City Ticket bei internationalen Fahrkarten geben.

  2. Lars Lederer sagt:

    Schade ist nur, dass es von den Sparpreis-Angeboten wahrscheinlich noch weniger geben wird, als bisher schon. Eine soeben durchgeführte Recherche zeigt, dass an den Hauptreisetagen Freitag und Sonntag die Sparpreise ein rares Gut sind. SuperSparpreise habe ich eben gar nicht gesehen. Auf welchen Verbindungen des Fernverkehrs werden denn überhaupt die SuperSparpreise anzutreffen sein?

    • Leidwesen sagt:

      Ich vermute, die Super Sparpreise werden in der Verbindungssuche nicht vor dem 01. August auftauchen. Dann sollten sie aber, so wie ich das verstehe, auf allen Fernverkehrsstrecken zu finden sein, zumindest so lange das Kontingent reicht. Dürfte also wie von den Sparpreis-Angeboten gewohnt darauf hinauslaufen, entweder mit genügend Vorlauf oder entsprechender Leidensfähigkeit zu buchen.

    • David sagt:

      Hallo Lars,

      wie Leidwesen schon schrieb, werden die Super Sparpreise erst ab dem 1. August verkauft. Bis dahin bleibt erst mal alles beim Alten.

      Für welche Verbindung suchst du aktuell Sparpreise? Im Sommer wird zum Beispiel die SFS zwischen Kassel und Fulda teilweise gesperrt, deshalb wurden da wohl die Kontingente für die entsprechenden Verbindungen recht stark verkleinert.

      Viele Grüße

      David

  3. Gregor sagt:

    Was nicht ganz klar wird aus dem Artikel ob man die Tickets auch erst ab dem 01.08 buchen kann ? Wenn ich jetzt ein Ticket für August buche profitiere ich dann noch nicht von der neuen Regelung.

  4. adefghi sagt:

    Ich bin höchst unentschlossen wie ich das finde. Ich finds super, dass die Bahn versucht durch super günstige Angebote attraktiver zu werden. Als Vielfahrer, der die Sparpreise nicht nutzt, fürchte ich allerdings, dass es mal wieder dazu ausartet, dass beliebte Linien noch überfüllter sind als eh schon. Naja, abwarten. Time will tell.

    Habe ich das eigentlich richtig zwischen den Zeilen gelesen, dass Flexpreise ja wohl hoffentlich weiterhin in harten Euros und nicht als Gutschein erstattet werden?

    • David sagt:

      Bei der Flexpreis-Erstattung bin ich mir nicht sicher. Die Pressemitteilung bezieht sich nämlich nur auf die Sparpreise. Mal abwarten, wie das in den Beförderungsbedingungen genau geregelt ist. Schon jetzt steht allerdings fest, dass es zumindest beim Sparpreis nur noch die Reisegutschein-Variante, aber nicht mehr die Bargeld-Variante geben wird.

  5. Anna sagt:

    Wird es im Sommer eigentlich wieder das Sommer Ticket (4 Fahrten für 96 Euro) wie im letzten Jahr geben?

  6. Marcel sagt:

    Kann ich beim Super Sparpreis die Nahverkehrszüge eigentlich frei wählen? Ich muss nämlich öfters von Karlsruhe nach Würzburg und mache gerne einen Zwischenstopp in Mannheim. Um nicht 40€ für das Schöne Wochenende Ticket zahlen zu müssen buche ich immer einen Sparpreis bei dem ich nur einen IC von Heidelberg nach Mannheim nutze. Somit habe ich immer einen (Fast) Flexpreis für den Nahverkehr.

    • Aljoscha sagt:

      nach Würzburg gilt übrigens auch das BW-Ticket bzw. sogar der VRN-Tarif (allerdings nur “im Transit” bis WÜ-Süd oder Hbf., nicht im Stadtverkehr). Umgekehrt kann man ab Würzburg auch am Automaten VRN-Fahrscheine kaufen (bzw. BW-Tickets).

  7. Robert sagt:

    Ich bemerke soeben, dass es fuer Sparpreisverbindungen ins Ausland keinen BahnCard Rabatt mehr gibt. Beispiel: Amsterdam -> Berlin fuer 59,90 Euro unabhaengig davon, ob “BahnCard 25, 2. Klasse” selektiert ist. Frueher gab es auf den deutschen Anteil der Verbindung sehr wohl BahnCard Rabatt. Seit wann ist das so und haben BahnCardbesitzer ein Sonderkuendigungsrecht? Da ich fast ausschliesslich Auslandsreisen buche, ist die BahnCard fuer mich nun sinnlos.

    • David sagt:

      Hallo Robert,

      sehr merkwürdig. Es scheint nur ein paar Länder zu betreffen, für München-Wien gibt es zum Beispiel den Rabatt. In den Beförderungsbedingungen steht dazu allerdings nichts. Daher würde ich jetzt erst mal von einem Fehler ausgehen. Werde mal bei der Bahn nachfragen.

      Viele Grüße

      David

      • David sagt:

        So, die Antwort der Bahn ist da: Ist ein Systemfehler, der heute Nacht behoben wird. Betrifft nur Verbindungen in Benelux-Staaten.

  8. Aalders Christian sagt:

    Thema Erstattung von Sparpreisen:
    Es ist schade, das man bei den Sparpreisen gezwungen wird einen Gutschein zu nehmen. Ich würde ja verstehen für 10€ Gutschein und für 19 € Fahrgeld zurück. Ist das rechtlich überhaupt zulässig bei teilweise hohen Beträgen ? Aber immerhin beim Umbuchen 9 € gespart……

  9. spiel77 sagt:

    Hallo Daid, wie sieht es aus mit Stornierungen von Tickets, die vor dem 01.08. gebucht wurden, aber ab dem 01.08. storniert werden. Grift da schon die neue Regel, 10 Euro Kosten und Rest als Gutschein?

  10. Gregor sagt:

    @Aalders Christian

    Das Ticket zurückgegeben werden können ist denke nur Kulanz, rechtlich gesehen muss die Bahn das nicht. Und in welcher Form das geschieht ist rechtlich auch nicht festgeschrieben. Beim Supersparpreis gibt es ja auch weder Geld noch Gutschein.

  11. Nepynsky sagt:

    Super Superpreis klingt nach “jetzt noch preiswerter fahren”! Dem ist aber nicht so. Bisher war der Sparpreis mit BC25 inkl. City-Ticket für 14.90 Euro zu haben. Jetzt kommt mit dem Supersparpreis noch die City-Card für An-und Abfahrt (bei mir) von 6.25 Euro dazu = 21.15 Euro ! Das ist nicht Super :(
    Nehm ich den Sparpreis (mit City-Card) kostet das auch immer noch 22.40 Euro. Ergo geht es wieder zurück zum Flixbus, von dem ich mich seit Anfang des Jahres verabschiedet hatte. Da kostet für mich als Wochenpendler eine Fahrkarte 10.99 Euro plus 6.25 Euro City-Card = 17.24 Euro. Gleiche Fahrzeit ohne umsteigen. Ist das von der Bahn so gewollt ? Dann seid doch so ehrlich und macht eine andere Schlagzeile : Preiserhöhung ab 1. August bei der Bahn !

    • David sagt:

      Hallo,

      es stimmt, dass beim Super Sparpreis künftig das City-Ticket nicht mehr enthalten ist. Dafür kommt jetzt allerdings der Nahverkehr im Vor- und Nachlauf hinzu, was ein deutlich größerer Vorteil im Vergleich zum bisherigen Sparpreis Aktion ist.

      Es gibt ab 1. August übrigens tatsächlich eine Preiserhöhung, die sich aber auf die Einstiegspreisen der normalen Sparpreis und Sparpreis Europa bezieht. Siehe dazu auch diesen Artikel:

      https://www.zugreiseblog.de/deutsche-bahn-preiserhoehung/

      Viele Grüße

      David

  12. Gregor sagt:

    Der neue Sparpreis geht schon ab 23,95 los, die 29,90 hier im Artikel sind wohl falsch.

    • David sagt:

      Hallo Gregor,

      vielen Dank für den Hinweis. Als ich den Artikel im Mai erstmals veröffentlicht habe, waren noch die 29,90 Euro bzw, sogar 19,90 Euro aktuell. Die Preiserhöhung auf 23,90 Euro beim normalen Sparpreis wurde erst ein paar Wochen später bekannt. Habe es eben mal angepasst.

      Viele Grüße

      David

  13. Bernd sagt:

    Hallo und guten Tag,

    mit Erstaunen stelle ich gerade fest, dass +City nicht mehr enthalten ist. Das ist eine böse Falle für den einen oder anderen Onlineticket-Bucher, der das bisher routinemäßig abgewickelt hat. Das böse Erwachen kommt dann, wenn der Kontrolleur im Nahverkehr auf das Fehlen hinweist und eine Strafgebühr (in der Regel min. 40 €) verlangt. Spätestens dann ist es vorbei mit dem Supersparpreis. Btw sind 4,30€ proi Fahrt unangemessen.

  14. Ulrich Naber sagt:

    Meines Erachtens eine totale Verschlechterung des “normalen” Sparpreises. Er kann ja wohl nur noch gegen einen Gutscheidn abgegeben werden. Ich musste in der Vergangenheit öfter einen Sparpreis stornieren, wenn Geschäftstermine abgesagt worden siind. Bei der neuen Regelung würde ich bald “Gutscheinmillionär” sein. Und dann wäre da noch die spannnende Frage: Wie lange ist der Gutschein gültig ? In meinen Augen eine absolute Abzocke der DB.

  15. Gregor sagt:

    Der Gutschein ist 3 Jahre gültig. Gerade für Leute die öfters Bahnfahren finde ich die Regelung ok, immerhin kostet das Stornieren jetzt fast 50% weniger.

  16. Swani sagt:

    Ich zahle jetzt den selben Betrag für das Super Sparticket wie vorher für das normale Sparticket, nur: jetzt ohne City-Ticket und ohne Storno-Gutschrift. Wo soll denn da die Verbesserung sein – verstehe ich nicht!! Wohl eher verdeckte Preiserhöhung.

  17. radla sagt:

    Also ich habe gerade für Hin- und Rückfahrt knapp 90€ als “Super Sparpreis” gebucht, weder gibt es eine City Option noch kann ich das Ticket umtauschen. Was soll daran gut sein?

  18. Meister Eder sagt:

    Flexpreis hat sich erhöhnt. Von 75 Eur mit Bahncard 50 auf 78.50. Mit Sitzplatzreservierung ist das jetzt über 80 Eur für MUC DUS. Eine Strecke. Hin und zurück 160. Da ist jetzt wieder fligen billiger, auch weil man 25 EUR Bahncard im Monat spart.

  19. abseits sagt:

    Ich frage mich ob es gesetzlich einwandfrei ist ein produkt anzubieten und dieses vom Umtausch auszuschließen? Ist es nicht auch so dass Gutscheine nicht zeitlich verfallen dürfen?

  20. Uwe sagt:

    Die Neuregelung zum 01.August ist reine Abzocke der DB und eine unverschämte Preiserhöhung durch die Hintertür !
    Habe mit BC25 First auf der Strecke Hannover-Berlin vorher zum “Sparpreis” immer schon 29,90 Euro bezahlt incl. City-Ticket UND Lounge-Zugang.
    Jetzt nennt die DB das Kind “SuperSparpreis” bei ebenfalls 29,90 Euro und City-Ticket und Lounge fallen weg !
    Volksverdummung !

  21. Basia sagt:

    Mir platzt gerade der Kragen! Mit Entsetzen stelle ich fest, dass die Bahn durch die Hintertür die Preise jetzt schon erhöht hat.
    Ich fahre seit vielen Jahren in regelmäßigen Abständen von Bonn nach Stuttgart. Ebenfalls seit vielen Jahren habe ich BC50. Denn meistens kaufe ich den Flexi-Ticket, mit dem ich die benötigte Flexibilität habe. Zuletzt habe ich 37,50 pro Strecke bezahlt. Wohl gemerkt am Fr. hin und So. zurück. Jetzt will die Bahn dafür 39,25 (!). Und in Dezember werden die Preise nochmal erhöht. Dafür aber geht die Pünktlichkeit beständig in den Keller. Bodenlose Frechheit!
    Bahnfahren ist mittlerweile Dauerstress. Von Wegen “entspannt reisen”. Die Bahn soll das Werbebudget, das für Nico Rosberg ausgegeben wird, lieber in die Qualitätssicherung, Pünktlichkeit, moderne Züge (vor allem IC), funktionierende Toiletten, ordentliche Bahnhöfe, Schienennetz usw. (die Liste lässt sich noch lange fortschreiben) stecken.

  22. Michaela Brzenczek sagt:

    Ich bin schockiert: Ich pendle seit Jahren von Köln mit BC25 nach Wiesbaden um 6:11 mit dem ICE711 und mein Preis erhöht sich von 14,90€ (Super Sparpreis inkl. City-Ticket) auf 41,90€ (Super Sparpreis ohne City-Ticket), egal wie weit ich im Kalender nach vorne gehe! Die Montags-Tour bleibt nun bei 41,90€!
    Das ist eine satte Steigerung um 281%!!! Am vergangenen Montag fiel der Zug dann auch erst einmal aus!
    Da ist der Umstieg auf das Auto nun wohl der nächste überlegenswerte Schritt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.