Auslandskrankenversicherung für Backpacker von STA Travel

Auslandskrankenversicherung für Backpacker von STA Travel

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Baudoin sagt:

    Vielen Dank für dein Artikel. Es hat mir sehr weitergeholfen!

  2. Christoph sagt:

    Hallo David, der Beitrag könnte direkt aus dem STA Werbeflyer kommen. Hast Du auch Erfahrungen wenn es ums Theme Erstattung von Rechnungen kommt? Ich warte seit über einer Woche auf eine Antwort der Allianz. Es gibt nur ein Onlineformular in welches allerdings die Nummer der Police nicht passt. Außerdem müssen Rechnungen im Original per Post eingereicht werden, das kann in manchen Ländern und bei längerer Reisedauer ein echtes Problem darstellen. Bin mal gespannt wann ich eine Antwort erhalte aber bei Abschluss der Versicherung war der Support deutlich ambitionierter…

    • David sagt:

      Hallo Christoph,

      am besten anrufen und nachfragen: +49 89 6 24 24 245 (Notfall-Hotline) oder +49 89 6 24 24 297 (Schadensregulierung).

      Als ich mal aus Neuseeland angerufen habe, war es auch kein Problem, dass sie mich zurückrufen, um meine Kosten klein zu halten. Hatte dort per Skype angerufen wurde dann auf meiner neuseeländischen Handynummer zurückgerufen.

      Eigentlich solltest du die Unterlagen auch per Mail (inklusive Arztrechnung) einreichen können:

      krankenschaden@allianz-assistance.de

      Hast du denn überhaupt eine Eingangsbestätigung bekommen?

      Viele Grüße

      David

  3. Daniel sagt:

    Hallo David,

    erstmal vielen Dank für deinen Artikel. Ich hätte da aber noch ein paar Fragen.

    Ich habe die STA TRAVEL Versicherung bereits für ein Jahr abgeschlossen und jetzt ist es in Indonesien zum Schadensfall gekommen. Ich habe meine Schadensmeldung mit angehängten Fotos von den Belegen und Rechnungen des Krankenhauses per Mail eingereicht. Auch ich wurde per Mail darauf hingewiesen, die original Rechnungen per Post zu verschicken. Ich bin mir dessen aber sehr unsicher. Es kommt nicht selten vor, dass Post einfach auf dem Weg verschwindet. Natürlich würde ich Kopien anfertigen, dennoch….

    Du hattest ja auch schon Erfahrung damit, musstest du auch alles per Post verschicken?

    Danke und Gruß
    Daniel

    • David sagt:

      Hallo Daniel,

      auf der Website der Allianz steht zunächst, dass eine Einreichung per E-Mail ausreicht und man die Unterlagen nicht noch per Post hinterherschicken soll.

      “Bitte reichen Sie Ihre Unterlagen möglichst gesammelt und vollständig ein. Sie beschleunigen die Bearbeitung Ihres Schadenfalles dadurch erheblich. Falls Sie uns die Dokumente per E-Mail senden möchten, schicken Sie diese bitte an die im Schadenformular genannte E-Mail-Adresse. Bitte sehen sie in diesem Fall von der zusätzlichen Versendung per Post oder Fax ab, da wir die Unterlagen nicht doppelt benötigen.”

      Siehe dazu: http://bit.ly/2uajY28

      Gleichzeitig heißt es aber etwas weiter unten im Text, dass man unbedingt Originale einreichen soll. Im STA Travel Blog wird ebenfalls darauf hingewiesen, sich selbst Kopien zu machen und die Originale hinzuschicken.

      Hat dein Sachbearbeiter dich extra darauf hingewiesen, dass du noch die Originale hinschicken sollst oder war das eine automatische Eingangsbestätigung? Bei mir hatte STA Travel noch mit der Hanse Merkur zusammengearbeitet, da ging alles per Mail. Zwischenzeitlich wurde aber auf die Allianz als Versicherungspartner umgestellt.

      Viele Grüße

      David

  4. Tom sagt:

    Hallo David,
    ich bin ein großer Fan der STA Travel, aber die Zahlen zur HanseMerkur, bei der ich auch schon drei Jahre versichert war, sind mindestens irreführend. Der maßgebliche Vergleichstarif der HM ist der RK365 für Reisen bis zu einem Jahr. Hier kostet 1 Jahr ohne USA/Kanada 420 Euro ohne Selbsbeteiligung (1,15 Euro pro Tag). Das war auch vor 2 Jahren schon so. Die 408 Euro bei der STA beinhalten 50 Euro Selbstbeteiligung je Schadensfall, ohne Selbstbeteiligung 468 Euro, also teurer als die HM.
    Dafür bietet die STA Versicherungsschutz auch bei Heimataufenthalten und sogar einmalig bei bis zu 14-tägigen Nordamerika- Aufenthalten, wenn die Versicherungsdauer über 7 Monaten beträgt. Also durchaus gute Gründe für die STA. Und richtig ist auch, dass die STA bei längeren Aufenthalten als einem Jahr und unter 40 Jahren deutlich günstiger ist. Nur bei den Zahlen solle man bei den Fakten bleiben.
    Nix für ungut und viele Grüße aus Thailand
    Tom

    • David sagt:

      Hallo Tom,

      vielen Dank für deinen Kommentar. Der RK365 gilt maximal ein Jahr, hier geht es aber um Tarife mit einer längeren Laufzeit (maximal fünf Jahre).

      Viele Grüße

      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.