Sommer-Ticket 2018: Vier Fahrten mit dem ICE ab 76 Euro | ZRB

Sommer-Ticket: Vier ICE-Fahrten ab 76 Euro

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

145 Antworten

  1. Dieter Creutzburg sagt:

    Das Sommerticket ist Mist!

  2. Eyes wide shut sagt:

    Danke @David für diesen großartigen Blog und die stets aktuellen Informationen.

    Leider ist das Sommerticket eine schlechte bzw., gar keine Alternative zum Deutschlandpass der vergangenen Jahre. Mein größter Kritikpunkt ist zunächst mal der altersbedingt eingeschränkte Personenkreis. Zudem ist das Ticket nicht wirklich flexibel, es gibt starke Einschränkungen bei der Zugwahl (Produktklasse) sowie bei der Fahrstrecke. Spontan geht anders und für diese Freiheit hätte ich auch durchaus eine weitere Preissteigerung akzeptiert.

    Aber gut, abschließend danke ich der DB für viele Jahre Deutschlandpass. Insbesondere die vergangenen 3 Jahre waren durch die 1. Klasse Option ein absoluter Traum. Auch wenn dafür wohl wenig Hoffnung besteht hoffe ich ganz heimlich auf ein Comeback… irgendwann vieleicht.

    Mit bestem Gruß,
    Martin

  3. Felix sagt:

    Ist eine Hinfahrt vom Nicht-Fernverkehr-Bahnhof zum Fernverkehr-Bahnhof und anders herum inklusive?

    • David sagt:

      Ja, solange die dafür genutzten Nahverkehrszüge zur Deutschen Bahn (DB Regio) gehören.

      Wie das etwa im Anstoßverkehr aussieht, kann ich nicht sagen, da es dazu unterschiedliche Infos gibt. Da muss man wohl abwarten, was in den Beförderungsbedingungen dann tatsächlich steht.

  4. Robert sagt:

    Juhu, wenn ich mit 12 Jahren Vater wurde, darf mein Kind noch kostenlos mitfahren!

  5. Jan sagt:

    Das Sommerticket gilt auch im NE-Nahvekehr, nicht nur nur bei der DB!

  6. Markus sagt:

    Ich bin sehr, sehr enttäuscht vom “Sommer-Ticket”. Es ist meiner Meinung in absolut keiner Weise eine Alternative zum Deutschlandpass. Auch preislich ist es eigentlich ein Witz, wenn man bedenkt, dass man für 63€ mehr einen ganzen Monat lang quer durch Deutschland fahren konnte. Auch dass die DB das Angebot als “günstig” bewirbt ist für mich ziemlich lächerlich!
    Das ist bestimmt der Anfang von der kompletten Abschaffung eines Sommer-Angebotes, ich bin jedenfalls sehr enttäuscht und hoffe, dass der Deutschlandpass doch wieder zurückkommt!

  7. Marc sagt:

    Ist das denn nicht eine Diskriminierung wegen des Alters und damit unzulässig?

  8. Alfred Rost sagt:

    Eine Frage hätte ich dann doch: Welcher 26jährige hat bitte ein Kind, das älter ist als 14?

  9. Loernz sagt:

    Ist bei dem Sommerticket die Fahrradmitnahme inklusive oder muss man das nochmal separat dazu buchen?

  10. Ludwig sagt:

    Das der Deutschland-Pass letztes Jahr sich nicht gut verkauft hat halte ich für ein Gerücht, eher das Gegenteil, unterwegs hab ich viele Leute getroffen die mit den Ticket unterwegs waren und auch viel genutzt haben, vor allem waren das nicht nur junge Leute sondern auch Senioren mit ihren Enkeln …
    Das Sommer-Ticket kommt für mich nicht in frage weil ich zu Alt für bin und auch den Preis auf das letzte Jahr gerechnet viel zu hoch.

  11. Arne sagt:

    Ich möcht nur sagen, dass die offizielle FAQ keine Angaben dazu macht, dass die Züge zur DB gehören müssen, lediglich dass ein Teil der Strecke im ICE/IC zu reisen ist:
    Sie können mit dem Sommer-Ticket innerhalb Deutschlands die Züge der Produktklassen
    ICE, IC/EC, die Züge des Nahverkehrs (IRE, RE, RB und S-Bahnen) sowie des Nahverkehrs
    der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen (NE) nutzen, wenn zumindest jeweils eine Teilstrecke
    in Zügen der Produktklassen ICE oder IC/EC zurückgelegt wird.

  12. Farina sagt:

    Kann ich diesen Ticketblog mit den vier Fahrten auseinander nehemen? Ich brauche nur zweit Fahrten und würde die anderen Fahrten meinem Mitbewohner geben. Im DB Zentrum meinten sie zu mir die Tickets seien nicht personalisiert und übertragbar?!

  13. Phillip sagt:

    Kann ich mir diese 4 Zugtickets mit einem Freund teilen?
    Wir wollten zusammen von München nach Köln fahren.

  14. Phillip sagt:

    *und wieder zurück.
    Denn mir wurde an der dB info gesagt das es nicht gehen würde.
    (Vielleicht hat mich der Herr auch falsch verstanden)

    • David sagt:

      Es können nicht zwei Personen zusammen mit dem Sommer-Ticket fahren. Was geht: Eine Person nutzt zwei Fahrten, eine weitere Person nutzt die anderen beiden Fahrten. Nur zusammen darf man dabei nicht fahren.

      • Luisa sagt:

        Hallo David, d.h. wenn ich das Ticket kaufe, kann ich damit nicht zusammen mit meinem Freund nach Hamburg fahren? Wir können also nicht 2/2 aufteilen und gemeinsam dieselben Züge nehmen?
        Sieht es anders aus wenn jeder sich sein eigenes Sommerticket holt? Und somit jeder 2 seiner eigenen Fahrten nutzt?
        Danke für die Antwort, wollte es mir nämlich eigentlich genau wegen einem Kurzurlaub mit meinem Freund holen…

      • David sagt:

        Hallo Luisa,

        der obige Kommentar bezog sich auf das Sommer-Ticket 2016. Da konnte man sich die Fahrten noch “teilen”. In diesem Jahr ist das aber leider nicht mehr möglich. Ihr müsstet also – wie du bereits sagst – jeweils ein eigenes Sommer-Ticket kaufen. Dann könnt ihr beide jeweils zwei Reisen (Hin- und Rückfahrt = 4 Einzelfahrten) unternehmen.

        Viele Grüße

        David

  15. Phillip sagt:

    Danke für die schnelle Antwort.
    Also wenn wir mit zwei unterschiedlichen Zügen fahren ist das ok?

  16. Stiefermann sagt:

    Wir würde gerne den Nachtzug von Karlsruhe nach Stralsund nutzen. Hier handelt es sich um einen reservierungspflichtigen Zug; den CNL 470.
    Ist dies mit dem Sommerticket möglich? Falls ja – wie kann ich die Sitzplätze reservieren?
    danke vorab

    • David sagt:

      Im CNL 470 sind nur die Liegewagen und Schlafwagen reservierungspflichtig. Aufpreise sind auf bahn.de erhältlich (auf “Verfügbarkeit prüfen” klicken, anschließend “Nur Aufpreis buchen”), alternativ auch am Automaten oder im Reisezentrum. Laut den Beförderungsbedingungen ist das Sommerticket auch für solche reservierungspflichtigen Züge gültig, wenn ihr einen entsprechenden Aufpreis habt.

      Die reinen Sitzwagen im IC-Anhängsel (IC 61470) sind hingegen nicht reservierungspflichtig. Die könnt ihr also auch ohne Aufpreis mit dem Sommerticket nutzen.

  17. David sagt:

    Ab hier beginnen die Kommentare für das Sommer-Ticket 2017 :-)

  18. Hans sagt:

    Sind die 76 bzw. 96 € sammelfähig für bahnbonus?

  19. Matthias sagt:

    Dieses Gelüge von wegen “Geringe Nachfrage” ist der größte Mist, bin damals mit dem Deutschland-Pass 2015 einen Monat lang durch die Lande gefahren und die 250 € oder wieviel das war war es absolut wert. Das war wie einen Monat lang Probe BahnCard 100 nutzen. Jetzt ist das Angebot mega unattraktiv und auch echt nicht der Hit. Dazu kommt ja der Wegfall der CNL die damals eine große Erleichterung waren für Fahrten mit dem Ticket. Wirtschaftlich gesehen mag das vielleicht sinnvoll sein, aber aus Kundensicht ist das Sommer-Ticket die reinste Verar…

  20. Josua sagt:

    Woher hast du denn diese Infos? Irgendwie kann ich keine Quelle finden.
    Es ist aber durchaus vorstellbar, dass die Bahn das Angebot so auf den Markt bringt.

    • David sagt:

      Hallo Josua,

      die Infos stammen aus den Beförderungsbedingungen der Deutschen Bahn. Die Online-Ausgabe wurde leider noch nicht aktualisiert.

      Viele Grüße

      David

  21. Rens sagt:

    Wenn ich das Ticket nutze und z.B. der ÖBB Nightjet von Hamburg nach Zürich nimmen möchte, gilt das Sommer-Ticket dan nur bis Basel SBB? Und wie ist es mit Nightjet-Zügen von/nach Wien/München?

    • David sagt:

      Hallo Rens,

      das Ticket gilt nach den Bedingungen nur für eine innerdeutsche Fahrt. Daher dürfte es auch nur bis Basel Bad gelten. Bei den EN nach Wien sollte es bis Passau und in den EN von München bis Salzburg gelten. Da am besten noch mal abwarten, wie es sich mit Nachtzügen genau verhält, da die Beförderungsbedingungen diese nicht ausdrücklich erwähnen.

      Viele Grüße

      David

  22. Ludwig sagt:

    Schade, aber so vergrault mich die Bahn als Kunden endgültig …

    es wäre intressant einen Vergleich der Verkaufszahlen des Deutschlandpass von 2015 und des Sommer-Tickets 2016 zum bekommen um die Aussage der Bahn selber zu haben …

  23. Bremer sagt:

    Das Sommer-Ticket ist dieses Jahr nicht bahn.bonus sammelfähig :(

  24. Markus sagt:

    den deutschlandpass wird es bestimmt überhaupt nicht mehr geben da er zu billig ist. das neue angebot darf auch von über 27 nicht benutzt werden.
    was die bahn wg. Nachfrage behauptet stimmt sicher nicht ganz. Das Unternehmen entscheidet das unter solchen Sprüchen.Fahrt fernbus der ist günstig wenn auch nicht immer pünktlich. ansonsten kombinieren und sparpreise erwerben. Vor allem planen.

  25. Jan Saffe sagt:

    Was ist mit Fahrgästen über 27? Diese Sommerticket ersetzt niemals den Deutschland pass.da macht die Bahn mal was Gutes, das wird auch genutzt und schon wirds wieder abgeschafft.Die Bahn wurde vom Erfolg wohl überrascht und hatte die zugbelegung nicht nicht unter kontrolle. Schade bahn, warum nicht den Wünschen der fahrgäste entsprechen? Die bringen ja auch das geld. das sommerticket ist niemals ein Ersatz für den Deutschland Pass.

  26. Andreas sagt:

    Wir. Wollen. Deutschlandpass.

  27. Lisa sagt:

    Gilt das Sommer-Ticket wirklich für alle bis einschließlich 27 Jahre? Letztes Jahr war es doch glaube ich nur bis einschließlich 26 Jahre. Überlege nämlich gerade, ob es dann noch für mich zutrifft?

    • David sagt:

      Hallo Lisa,

      vielen Dank, dass du nochmal nachhakst. Da ist mir in der Tat ein saublöder Fehler passiert. In den Beförderungsbedingungen
      steht, das Ticket ist für alle “bis zur Vollendung des 27. Lebensjahres” erhältlich. Das bedeutet aber natürlich, dass nur alle bis einschließlich 26 Jahre enthalten sind, da mit dem 27. Geburtstag das 27. Lebensjahr vollendet ist.

      Daher: Das Ticket gilt nur bis einschließlich 26 Jahre. Sorry, habe es oben ausgebessert.

      Viele Grüße

      David

  28. Daniela sagt:

    ich werde am 3.7 19 Jahre. Wenn ich meine erste Fagrt am 27.6 antrete kann ich da das günstigere Sommerticket kaufen, ich bin ja bei meiner ersten Fahrt noch 18 Jahre

    • David sagt:

      Hallo Daniela,

      laut Bedingungen kommt es auf das Alter bei der ersten Fahrt an. Wichtig: Das günstigere Ticket gibt es nur bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres, also bis einschließlich 17 Jahre. In deinem Fall musst du also in jedem Fall das Sommer-Ticket für 96 Euro kaufen.

      Gute Fahrt,

      David

  29. Gerhardt sagt:

    Ich finde es eine Frechheit, denn Fahrgäste über 27 Jahre sind Mal wieder die Dummen und haben nix davon. Warum kann man das Monatsticket nicht immer kaufen? Die Bahn vergrault damit ihre Kundschaft.

  30. Martina sagt:

    Ist der Meridian dabei?

    • David sagt:

      Ja, aber nur, wenn du zuvor einen Zug der Produktklasse IC, EC oder ICE nutzt, da der Meridian als Nahverkehr zählt. Eine alleinige Fahrt München-Salzburg mit dem Meridian würde daher nicht gehen. Die Fahrt Nürnberg – (ICE) – München – (Meridian) – Salzburg wäre hingegen möglich.

  31. Tina sagt:

    Ich bekomme ja 4 Tickets, kann ich eine davon verschenken oder einer anderen Person übertragen?

    • David sagt:

      Im letzten Jahr war es so, dass jeweils zwei Fahrten zusammengefasst waren. Da konnten also theoretisch zwei Fahrten zusammen weitergegeben werden und zwei Fahrten selbst genutzt werden. Wie das dieses Jahr ist, muss man abwarten. Laut den Bedingungen ist eine Weitergabe aber nur vor der ersten Fahrt möglich.

      • Christian sagt:

        Das stimmt nicht. Es gab letztes Jahr vier Zeilen auf dem Ticket, alle vier Einzelfahrten konnten beliebig verlaufen.
        Habe ich selbst so gemacht.

  32. Carlotta sagt:

    Kann man auch mit zwei Leuten auf einem Ticket fahren, oder braucht jeder ein Ticket?

  33. Anna sagt:

    Das sommerticket ist scheiße und keine Alternative zu Deutschland pass bye deutsche bahn Hallo mein postbus

  34. Hannah sagt:

    Hi, könntest du einmal erklären, wie ich das Angebot auf der Seite der DB finde? Meine Suche war dort bisher erfolglos. Danke.

  35. Birte sagt:

    Hallo David,

    Vielleicht weißt du eine Antwort: Ich bin z.Z. noch 26 Jahre alt, habe also mein 27. Lebensjahr noch nicht vollendet, werde dann aber im September 27. Kann ich dann mit dem Sommerticket nur bis zu meinem Geburtstag fahren, oder danach auch noch (“Dabei gilt jeweils das Alter am Tag der ersten Fahrt.”)?

    Viele Grüße,
    Birte

    • David sagt:

      Hallo Birte,

      ich verstehe die Bedingungen so, dass du die erste Fahrt vor deinem 27. Geburtstag angetreten haben musst. Die drei anderen Fahrten könntest du dann auch noch danach abfahren. Wenn das Ticket am 27.6. erhältlich ist, kannst du aber nochmal sicherheitshalber bei der Bahn nachfragen.

      Viele Grüße

      David

  36. Axel sagt:

    Ob es das Angebot, wie 2016, auch ohne Altersbeschränkung geben wird?

  37. Laura sagt:

    Hallo! Kann ich das Sommer-Ticket 2017 auch schon vor dem 27.06. kaufen? Ich müsste an diesem Tag nämlich mit dem Zug fahren und wollte vorher nicht noch ins Reisezentrum gehen.
    Und: Wenn ich nach Wien fahre, gilt das Ticket dann nur bis Passau und ich muss mir noch ein Anschlussticket kaufen oder kann ich mit dem Sommerticket quasi durchfahren? Danke!

    • David sagt:

      Hallo Laura,

      meines Wissens nach wird es das Sommer-Ticket erst ab 27.6. geben. Du könntest es aber an diesem Tag einfach am Automaten kaufen. Für die Fahrt nach Wien brauchst du ein Anschlussticket, weil das Sommer-Ticket nur innerhalb Deutschlands gilt.

      Viele Grüße

      David

  38. markus sagt:

    die bahn könnte den deutschlandpass wieder auflegen mit einschränkungen an stark frequentierten tagen damit die züge nicht überlastet sind
    das unternehmen kann damit im sommer ordentlich geld dazueinnehmen ; vielleicht äußert sich die bahn mal warum nicht mehr deutschlandpass

  39. Tobi sagt:

    Verstehe ich es richtig, dass es vier Einzeltickets sind?
    Könnte ich also auf zwei Tickets meinen Namen schreiben und auf die anderen den meines Partners?

    • David sagt:

      Im letzten Jahr waren pro Fahrkartenbogen jeweils zwei Einzeltickets und ein Namensfeld. Da ging das also problemlos. Wie die Bahn das dieses Jahr löst, weiß ich aber noch nicht.

      • Christian sagt:

        Auf dem Automaten-Ticket waren das vier Einzelfahrten, die alle beliebig eingetragen werden durften.

      • David sagt:

        Danke für den Hinweis, Christian.

        Weiter oben schriebst du ja, dass auf einem einzigen Fahrkartenbogen am Automaten alle vier Einzelfahrten waren. In den neuen Beförderungsbedingungen zum diesjährigen Sommer-Ticket heißt es jetzt aber, dass das Ticket nur vor der ersten Fahrt (unentgeltlich) weitergegeben werden kann. Damit wäre eine Weitergabe von Einzelfahrten nicht mehr möglich, wenn sich tatsächlich alle Fahrten zum Eintragen auf einem einzigen Fahrkartenbogen befänden.

  40. Daniel sagt:

    Hallo David,
    vielen Dnak für den interessanten Artikel. Allerdings bin ich aus deiner Aussage bzgl. grenzüberschreitender Züge nicht ganz schlau geworden. Zum einen schreibst du es gilt in allen Zügen der deutschen Bahn, zum anderen nur innerhalb Deutschlands. Der ICE Köln-Brüssel ist bis zum Ende ein ICE, aber nicht mehr innerhalb Deutschlands, was gilt diesbezüglich?
    Liebe Grüße
    Daniel

    • David sagt:

      Hallo Daniel,

      das Sommer-Ticket gilt nur für innerdeutsche Fahrten. Beim ICE Köln-Brüssel also nur bis Aachen, von dort benötigst du ein Anschlussticket nach Brüssel. Entsprechend verhält es sich beispielsweise bei den ICE nach Amsterdam, Paris oder Wien.

      Viele Grüße

      David

  41. Manuel sagt:

    Hi David,
    Kurze Frage: woher beziehst du denn deine Informationen zu dem Angebot allgemein?

    Leider habe ich auf der Bahn Website oder irgendwelchen anderen offiziellen Seiten der Bahn bisher keinerlei Hinweise oder Verweise darauf gefunden, dass es ein solches Ticket gibt beziehungsweise, dass es kommen wird. Soll das also heißen die Bahn kündigt das gar nicht an aber trotzdem steht der Verkauf dann ab 27.6.2017 an ? Falls ja, finde ich das etwas sonderbar. Danke für eine Antwort. Viele Grüße

  42. Tieste sagt:

    Frage: Was machen eigentlich die 18-Jährigen?
    In Ihrem Text geben Sie an: bis 17 Jahre: 76 EUR und für 19 bis 27 Jährige 96 EUR.

  43. Martina sagt:

    Hallo,

    ich selber benötige 3 Fahrten, auf der einen Fahrt würde ich gerne eine 2. Person mitnehmen.. ist dies möglich?

  44. Hallo,

    gut gemeint, doch schlecht gemacht. So kann man das DB Sommerticket zusammenfassen. Mal abgesehen davon dass dieses Ticket nicht mit dem Deutschlandpass mithalten kann, hat dieses Ticket noch weitere Schwächen: Keine Anreise in Zügen von Privatbahnen, kein ÖBB EC oder RJ, kein SBB EC, kein TGV, kein Thalys usw. Für den Nigthjet benötigt man eine Reservierung und diese wird wahrscheinlich auch nicht gar so günstig sein. Schade! Doch nachdem ich abhängig von diesem Ticket bin, da ich einfach nicht das Geld dazu hätte in einem Monat sechs Fahrten im Fernverkehr zu machen, werde ich wohl dieses nehmen müssen. Schade, dass es den DP nicht mehr gibt, doch ändern können wir es alle nicht :(

    Grüße aus Niederbayern
    Edi

  45. Sarah vom Stern sagt:

    Hallo, Blog gerade entdeckt und werden ihn demnächst öfter mal besuchen.

    Grüße aus Nürnberg

    Sarah

  46. Daniel sagt:

    Hey zusammen,

    würde mich freuen, falls jemand sobald er sie hat, die Info teilen kann, ob das Ticket auch nacheinander von zwei Personen genutzt werden kann (ich ersten zwei Fahrten, ein Freund andere zwei Fahrten 2 Wochen später) und ob es dann egal ist wo man das Ticket gekauft hat (Internet, Automat, Verkausstelle).

    Beste Grüße
    Daniel

    • Alex sagt:

      Servus
      Habe heute zwei Tickets (spaßeshalber eins am Automaten, eins im DB Reisezentrum) gekauft.
      Beides mal bekommt man ein Ticket, auf dem man die vier Fahrten eintragen kann.

      Neu dieses Jahr ist allerdings, dass man tatsächlich auf dem Ticket seinen Namen eintragen muss.

      Laut DB Mitarbeiterin ist die Weitergabe des Tickets nur möglich, bevor man einen Namen eingetragen hat. Ansonsten ist es an diese Person gebunden.

      Bahn.bonus Punkte sammeln ist möglich.

      Hoffe, ich konnte damit weiterhelfen.
      Viele Grüße
      Alex

  47. Caroline sagt:

    Hallo

    Ich habe zum Alter eine Frage, da ich am 13. Juli 27 Jahre alt werde. Wenn ich mir jetzt 2 Sommertickets (á 4 Fahrten) kaufe und davon jeweils eine Fahrt vor dem 12.07. eintrage, kann ich die restlichen drei (bzw. 6) Fahrten doch auch noch mit 27 nutzen, richtig? Oder bezieht sich das Alter am Tag der ersten Fahrt auf eine zusammenhängende Hin- und Rückfahrt?

    Viele Grüße,
    Caroline

    • David sagt:

      Hallo Caroline,

      genau so steht es in den Beförderungsbedingungen und nochmal ausdrücklich in der FAQ der Bahn: “Maßgebend ist hier das Alter bei der 1. Fahrt.” Muss also keine Hin- und Rückfahrt sein, da die vier Fahrten ja voneinander unabhängig sind.

      Viele Grüße

      David

  48. Mru sagt:

    I have a question, are the tickets valid for the whole day… like say I’m going from extreme north to extreme south, a long journey that requires me to change trains, would ONE ticket be valid for this whole journey, given it is completed before 10am of the next day? Also, I read in the comments that someone has mentioned there are restrictions as to where you can travel- like distance/km restrictions. Is it true?

    • David sagt:

      Hi Mru,

      the ticket is valid for the whole day until next day 10am. You can change and even make stopovers as often as you want. There are no distance/km restrictions. You just need to take the direct way, i.e. if you go Cologne-Berlin you can’t take a route like Cologne-Munich-Berlin.

      Cheers,

      David

  49. Lisa sagt:

    Kann man mit dem Ticket auch die Westfalen Bahn nutzen?

  50. Esmée sagt:

    Darf man mit dem Ticket auch mit dem ICE in den Niederlanden fahren? Ich müsste zum Beispiel von München bis Arnhem fahren. Da fährt der ICE Frankfurt – Amsterdam vorbei.

  51. Caro sagt:

    Hey, die Frage wurde jetzt schon 1000 mal gestellt, aber ich werd einfach nicht schlau aus den Antworten. Ist es dieses Jahr so, dass man ein Ticket kriegt und dort nacheinander die Fahrten einträgt? Und dass man auf diesem Ticket auch seinen Namen eintragen muss? Letztes Jahr könnte man die Tickets ja auch mit anderen “teilen”, geht das dieses Jahr auch irgendwie?

  52. Kathi sagt:

    Kann man mit dem Ticket von München nach Zürich fahren?

  53. Daniel sagt:

    Hallo David,
    in deinem Blog schreibst du, das Ticket gilt nur in den Zügen der Deutschen Bahn. In den Kommentaren wurde gefragt, ob das Ticket auch im Meridian gilt, was du bejaht hattest.
    Jetzt bin ich etwas verwirrt… Gilt das Ticket nun auch in den Nahverkehrszügen von Privat-Bahnen?
    Danke und VG
    Daniel

    • David sagt:

      Hallo Daniel,

      ja, das ist etwas verwirrend, weil zum Beispiel am Automaten ausdrücklich steht “in den Zügen der Deutschen Bahn”. In den Beförderungsbedingungen zum Sommer-Ticket wird zusätzlich nur auf die BB-Anstoßverkehr verwiesen.

      In den FAQ der Bahn wird dann aber ausdrücklich darauf hingewiesen, dass auch die Fahrt im Nahverkehr der Nichtbundeseigenen Eisenbahnen möglich ist, wenn zumindest eine Teilstrecke im ICE, IC oder EC zurückgelegt wird. Ich habe das oben im Text mal entsprechend angepasst.

      Viele Grüße

      David

  54. Cathi sagt:

    Hey,

    danke fuer den tollen Bericht – ich habe noch eine Frage: Das Ticket ist nicht gueltig im Seeverkehr. Ich moechte nach Sylt mit dem ICE. Dieser gilt nicht als Seeverkehr, mit Seeverkehr ist nur Faehre, Schiff etc gemeint oder?

    LG

    • David sagt:

      Hallo Cathi.

      genau, die durchgehenden ICE/IC nach Sylt kannst du unproblematisch mit dem Sommer-Ticket nutzen. Die Weiterfahrt von Westerland nach Amrum wäre zum Beispiel nach dem DB SEE-Tarif.

      Viele Grüße

      David

  55. doro sagt:

    Hallo,
    gibt es zufällig ein vergleichbares Angebot für über 26 jährige?
    Liebe Grüße Doro

  56. Hannah sagt:

    Hallo David,
    Wir würden gerne von Berlin nach Seebad, Bansin (Usedom, also noch Deutschland) fahren. Wir nehmen also zuerst einen ICE von Berlin nach Züssow und würden dann in Züssow in die Ubb nach Bansin umsteigen. Auf der Seite der DB steht, dass man mit dem ST auch in nichtbundeseigenen Eisenbahnen fahren darf. Das schließt die Ubb ja mit ein, sehe ich das richtig?

    Vielen Dank für die Mühe, die du in diesen Blog steckst!

    • David sagt:

      Hallo Hannah,

      das sollte problemlos möglich sein. Im letzten Jahr gab es mal eine ähnliche Anfrage an die Deutsche Bahn und das Social Media Team meinte, dass das Sommer-Ticket auch in der UBB gilt. Es gab nur mal eine längere Diskussion, ob es auch bis Swinoujscie Centrum gilt, aber das ist für deine Fahrt ja irrelevant.

      Viele Grüße und gute Reise

      David

  57. Regina Jancsik sagt:

    Kann man damit auch den Erixx und den Metronom benutzen, wenn ein Großteil der Strecke mir dem ICE zurückgelegt wird?

    • David sagt:

      Hallo Regina,

      das sollte beides möglich sein. Erixx akzeptiert laut deren Website auch Bahn-Aktionstickets und bezüglich Metronom meinte das Social Media Team der Bahn bereits im vergangenen Jahr, dass dort das Sommer-Ticket gilt.

      Viele Grüße

      David

  58. Low sagt:

    Hey,

    sagen wir mal ich möchte mit dem Sommerticket von Brandenburg HBF nach Köln. Kann ich dann den Regionalverkehr nach Berlin nehmen, um dort in den ICE zu steigen oder muss ich direkt Richtung Westen fahren?

    • David sagt:

      Hey Low,

      das sollte kein Problem sein. Als Faustregel gilt: Wenn du in der Fahrplanauskunft auf der Bahn-Website eine Verbindung von A nach B suchst, darfst du alle Wege fahren, die die Auskunft dort anzeigt. In deinem Fall gibt es bei der Suche von Brandenburg Hbf nach Köln Hbf auch Verbindungen über Berlin Hbf. Deshalb kannst du entweder den direkten Weg oder über Berlin fahren.

      Viele Grüße

      David

  59. Peter sagt:

    Muss ich in mein fahrkartenheft als Start und Endbahnhof die Station vom ice eingeben oder die von der s Bahn Haltestelle von der ich starte?

  60. Dana sagt:

    Hi David,

    ich bin noch etwas ungläubig. Ich möchte mit dem Sommerticket nach Dagebüll Mole fahren. Ein Strecke ist mit dem ICE, aber auch mit einigen Regionalzügen. Insgesamt mehrere Umstiege. Geht das dann tatsächlich mit dem Ticket? Kaum vorstellbar, bei der langen Anreise aus Bayern.

    Liebe Grüße und vielen Dank schon mal!

    • David sagt:

      Hallo Dana,

      das Sommer-Ticket gilt grundsätzlich quer durch Deutschland, ganz unabhängig von der Entfernung oder wie oft du umsteigen musst. Du könntest also z. B. problemlos von Garmisch-Partenkirchen nach Flensburg fahren.

      Bei Dagebüll Mole bin ich mir aber nicht ganz sicher, ich glaube das gehört nämlich schon zum SEE-Tarif. Dort gilt das Sommer-Ticket nicht. Du müsstest aber zumindest bis Niebüll kommen. Am besten fragst du deshalb nochmal direkt bei der Deutschen Bahn nach.

      Edit: Ich habe jetzt mal selbst bei der Bahn nachgefragt und eben die Antwort erhalten: Wie von mir bereits vermutet, gilt das Sommer-Ticket nur bis Niebüll, aber nicht auf der Strecke zwischen Niebüll und Dagebüll Mole. Für diese benötigst du also noch ein entsprechendes Anschlussticket.

      Viele Grüße

      David

  61. Anna sagt:

    Hallo,
    Kann ich mit dem Ticket im ICE nach Arnhem fahren? Die Haltestelle befindet sich direkt hinter der Grenze.
    Gruß,
    Anna.

    • David sagt:

      Hallo Anna,

      nein das ist leider nicht möglich. Das Ticket gilt nur maximal bis Emmerich. Du benötigst für die Strecke von Emmerich nach Arnhem also ein Zusatzticket.

      Viele Grüße

      David

      • Anna sagt:

        Ok. Vielen Dank :)
        Ist ultra nervig mit dem Ticket sinnvoll bis Amsterdam zu fahren… Leider
        A.

      • David sagt:

        Von Köln oder Düsseldorf gibt es teilweise den Sparpreis Europa Niederlande für 19 Euro. Je nachdem, woher du kommst, lohnt sich der Sparpreis dann preislich zum Beispiel mehr als das Sommer-Ticket.

  62. Uphoff sagt:

    Ich habe eine Frgae: da mein Sommerticket per Post an mich verschickt wurde und leider zu spät für eine von mir geplante Reise ankam, wurde mir im Reisebüro angeboten, dass ich die Fahrt normal buchen sollte, eine freie Spalte für diese Fahrt bei meinem Sommerticket lassen sollte, sobald ich es erhalten habe und sobald ich meine 3 übrigen Fahrten des Sommertickets aufgebraucht habe, das Sommerticket mit dem Ausdruck der Fahrt an die DB schicken sollte. Anschließend würde die Bahn mir dann rückwirkend das Geld für die Fahrt erstatten. Nun habe ich dies schon vor mehr als einem Monat abgeschickt und habe immer noch keine Rückmeldung und das Geld habe ich auch nicht wieder. Wie lange könnte das denn noch dauern? Sollte ich mich irgendwo melden?
    Vielen Dank und liebe Grüße

    • David sagt:

      Hallo,

      das kann ich leider nicht beantworten. Am besten einmal direkt bei der Deutschen Bahn nachfragen. Von dieser Vorgehensweise habe ich auch noch nie gehört. Ich hoffe, das Reisebüro hat da keinen Unsinn erzählt.

      Viele Grüße

      David

  63. Mustermann sagt:

    Gibt es schon irgendwelche Hinweise auf ein ähnliches Angebot 2018?? Die Pressemeldung war 2017 schon zum jetztigen Zeitpunkt draußen.

  64. Lisa sagt:

    Insiderinfos? Wo stammen denn die Infos zu 2018 her? Der Link zur Bahnseite funktioniert nicht und ansonsten ist im Internet auch nichts Aktuelles aufzufinden.

  65. Möhre sagt:

    Hallo! Woher stammt denn die info mit den Daten? Also dass die Tickets ab dem 27.6 verfügbar sind? Habe gerade nämlich bei der dB angerufen und die konnten mir dazu keine Auskunft geben.

  66. Claude sagt:

    Ist das diesjährige Sommer Ticket wieder sammelfähig für BahnBonus?

    Habe keinen entprechenden Hinweis gefunden.

    • David sagt:

      Hallo Claude, weiß ich aktuell leider auch noch nicht.

      Edit: Das Sammeln von BahnBonus-Punkten ist möglich.

      • Dario sagt:

        Hallo David,

        du schreibst hier: “Außerdem ist auch endlich wieder die Fahrt im Regionalverkehr mit dem Sommer-Angebot möglich und du kannst BahnBonus-Punkte sammeln.”

        Gibt es dafür eine Quelle? Bei der DB in den Konditionen sowie auch in den BB steht nichts von Sammelfähigkeit von Punkten, auch im Reisezentrum wurde dies klar verneint.

        Ich gehe also davon aus, dass keine Punkte gesammelt werden können.

        Viele Grüße,
        Dario

      • David sagt:

        Hallo Dario,

        bei der Online-Bestellung des Sommer-Tickets gibt es ein Feld für die Eingabe der BahnBonus-Punkte. Darunter steht außerdem zusätzlich: “Die Gutschrift der BahnBonus Punkte erfolgt ab Oktober.”

        Viele Grüße

        David

      • Dario sagt:

        Es ist auch im Reisezentrum möglich, bahn.bonus-Punkte zu sammeln. Einfach BahnCard einlesen lassen (ggf. aktiv danach fragen), dann werden die Punkte gutgeschrieben. Das hat heute so geklappt, nachdem es beim ersten Mal auf Nachfrage (“nein, das ist nicht sammelfähig”) abgelehnt wurde, meine BC einzulesen.

      • David sagt:

        Hallo Dario, vielen Dank für die Ergänzung.

  67. Ben sagt:

    Ist es möglich mit dem Sommer-Ticket von Basel (Schweiz) nach Hamburg ohne Aufpreis mit dem ICE zu fahren?

  68. Niko sagt:

    Hi! Ich besuche meine Freundin regelmäßig in Freiburg und komme aber aus Österreich, somit fahre ich meistens über die Schweiz. Laut dem Artikel oben, dürfte das kein Problem sein, wenn ich das Sommerticket dazu nutze. (“Als Anhaltspunkt gilt dabei: Wenn du in der DB Fahrplanauskunft ohne Eingabe einer Zwischenstation eine Verbindung mit Flexpreis zwischen Start- und Zielbahnhof findest, darfst du diese Strecke auch mit dem Sommer-Ticket zurücklegen.”) Ich finde eigentlich immer einen Flexpreis für diese Fahrten.
    Liege ich damit richtig oder habe ich da was übersehen?

    • David sagt:

      Hallo Niko,

      das Sommer-Ticket gilt nur innerhalb Deutschlands. Für die Fahrt durch die Schweiz kannst du es also nicht nutzen. Die oben zitierte Passage bezieht sich nur auf innerdeutsche Umwege – zum Beispiel kannst du damit nicht von München über Dortmund nach Berlin fahren.

      Viele Grüße

      David

  69. Marcel sagt:

    Also entweder kommt es nur mir so vor oder die Deutsche Bahn versucht tatsächlich in diesem Jahr alles, um die Anzahl der verkauften Sommer-Tickets auf das absolute Minimum zu reduzieren.

    Der Hintergrund dieser Aussage ist meine eigene Erfahrung mit dem DB-Vertriebssystem, da ich mir ein Sommerticket zugelegt habe, um damit nach Dresden zu fahren. Denn das Einholen von Informationen dafür war alles andere als einfach.

    Es beginnt schon damit, dass auf der Website der Deutschen Bahn das Sommerticket als Angebot nirgendwo gelistet ist. Unter dem Menü “Tickets und Angebote” ist das Sommerticket nicht zu finden, auch auf der Übersichtsseite sucht man es vergeblich. Die letzte Hoffnung ruht dann in der etwas versteckten Schaltfläche “weitere, ggf. günstigere Angebote”, doch auch dort findet man neben einer Reihe regionaler Angebote unter dem Punkt “Deutschlandweit” nur ein Angebot für Verbundkartenbesitzer und die Fahrradtageskarte für den Nahverkehr. Somit kann man feststellen, dass das Sommerticket auf der Bahn-Homepage nicht aktiv beworben / aktiv angeboten wird. Um auf die, tatsächlich existierende, Informationsseite der Bahn zu diesem Angebot zu gelangen benötigt es entweder einen “Querverweis” mittels Suchmaschiene oder eine Eingabe in das Suchfeld der Bahn-Website. Von leichter Zugänglichkeit kann hier also keine Rede sein.

    Daran anschließen kann man nun das Angebot anführen, dass den Platz des Sommertickets in den Vertriebsmedien der Bahn eingenommen hat: Bereits im April wurde auf bahn.de ganz groß der Sparpreis-Aktion für diesen Sommer beworben. Wieder einmal soll es Millionen 20€-Tickets geben, die den Sommerurlaub bezahlbar machen sollen. Dadurch erhoffte sich die Bahn, bereits an die Zielgruppe des Sommertickets Fahrkarten mit Zugbindung zu verkaufen, sodass deren Bedarf damit gedeckt ist. Zudem spielte hier auch die Unsicherheit, ob noch ein Sommerticket kommt, eine Rolle, da dieser Umstand viele Kunden in den Zwang versetzte, ein Sparpreis-Ticket zu kaufen, um im Sommer überhaupt noch voran zu kommen. Denn das Risiko, am Ende den vollen Flexpreis bezahlen zu müssen, will eben niemand eingehen.

    Und damit sind wir auch beim nächsten Punkt: Bis Mitte Juni wusste niemand, ob es ein Sommerticket in diesem Jahr geben wird. Im Vorjahr war dies schon Anfang Mai bekannt. Darüber hinaus stellt sich die Frage, ob die Bahn überhaupt eine Ankündigung vor dem 27. Juni gemacht hätte, wenn ihr die Leaker nicht zuvor gekommen wären. Langfristige Planungen sind damit unmöglich und vor allem für die Zielgruppe, Jugendliche und junge Erwachsene, deren Geldbeutel in der Regel begrenzter ist als der von abschließend ausgebildeten Personen, bedeutet dies, dass entweder auf Verdacht weit im Voraus eine Übernachtung gebucht werden muss oder zu der Fahrkarte kurzfristig die Übernachtung fehlt, da keine Möglichkeiten dazu mehr frei sind. Auch hier hat die Bahn also effektiv ihren Absatzmarkt für Sommertickets verkleinert, indem sie ihre Kunden monatelang im Dunkeln tappeln lässt und die Fahrgäste “Roulette spielen dürfen”, ob es noch ein Sommerticket gibt oder ob es sicherer ist, doch den Sparpreis Aktion zu wählen.

    Zusammenfassend kann man also sagen, dass die Deutsche Bahn ihr Sommerticket nicht aktiv bewirbt, erst sehr spät auf den Markt gebracht hat und damit deutlich mehr Sparpreis-Aktion Tickets verkaufen will, die leicht zugänglich präsentiert werden.

    Hinterfragt man die Gründe, so landet man schnell wieder bei der alten Philosophie: Die Bahn ist ein Wirtschaftsunternehmen und kein Wohlfahrtsverband. Eindeutig möchte die DB, vor allem im nachfragestarken Sommer, ihre Kunden und damit die Auslastung ihrer Züge kontrollieren und verkauft deshalb Sparpreis-Tickets. Denn das Sommerticket ist eine Flexpreis-Fahrkarte, mit der sich nicht vorhersagen lässt, in welchen Zug die Fahrgäste dann einsteigen. Durch diese Strategie vermeidet die DB den Umstand, dass Kunden mit günstigen Fahrkarten in beliebte Züge einsteigen, die sich teuer vermarkten lassen. Viel eher sollen preisbewusste Kunden auf Verbindungen in Tagesrandlage und auf längere Verbindungen ausgelagert werden, damit die begehrten Plätze in den schnellen Zügen an die Nord- und Ostseeküste denen verkauft werden können, die mehr Geld dafür bieten. Das Sommerticket widerspricht also komplett dem alten-neuen System, welches Fahrgäste und Auslastung durch Preisbereitschaft und Gewinnmöglichkeiten berechnet und auf entsprechende Verbindungen lenkt, stets mit dem Willen, die maximale Anzahl an verkauften Fahrkarten zum maximal möglichen Preis (relativ zur Preisbereitschaft des Kunden) zu verkaufen. Da es also so flexibel und günstig ist, will es die Bahn ihr Sommerticket also am liebsten loswerden.

    Und warum gibt es dieses Ticket dann noch?
    Wer für den Sommer noch nicht mit einem Spar- oder Flexpreisticket versorgt ist, aber dennoch in den Urlaub fahren will, der soll noch einmal eine Last-Minute-Chance haben, dies zu tun. Das Sommerticket soll spontane Reiselust in denjenigen Kunden erwecken, die sonst nicht, oder zumindest nicht mit der Bahn, verreist wären. Dafür ist das Ticket auch eine gute Wahl, denn es gibt dem Spontankunden die Möglichkeit, frei innerhalb des Aktionszeitraums nach der günstigsten Übernachtung zu suchen – das Ticket passt sich diesem Datum dann an. Während also alle, die ohnehin mit der Bahn Urlaub machen wollten, aus Ungewissheit einen Sparpreis-Aktion oder sogar einen Flexpreis gewählt haben, richtet sich das Sommerticket dahin, neue Nachfrage zu aquirieren.

    Wie man sieht handelt es sich hier um eine umfangreiche Strategie, mit der die Deutsche Bahn das Maximum aus dem Sommergeschäft heraus holen möchte, ganz Wirtschaftsunternehmen eben. “Besserung” ist nicht in Sicht, statt dessen bin ich sicher, dass es das Sommerticket nicht mehr lange geben wird, denn irgendwann merken auch die “Urlaubsmuffel”, dass es noch andere Angebote, z.B. Interflix, gibt und das Sommerticket nicht ihre einzige Chance ist, das Fernweh zu befriedigen.
    Und bis es so weit ist profitiert derjenige, der sich für seinen Sommer die wenigsten Pläne gemacht hat. Einfach abwarten und nichtstun – irgendwann werfen einem die Reiseunternehmen ihre Restposten schon hinterher…

  70. Julia sagt:

    Ich habe ein Sommerticket und auch bereits zwei Verbindungen gebucht. Bin ich an diese gebunden oder nur an den Tag? Bin gerade etwas verwirrt weil ich gelesen habe das es Flextickets sind & ich deshalb an dem Tag frei entscheiden kann welche Verbindung ich nehme. Stimmt das?

    Vielen Dank!

  1. 13. August 2018

    […] Sommer-Ticket – früher Deutschland-Pass (bis 27 […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.