Zugreiseblog https://www.zugreiseblog.de Mit dem Zug um die Welt. Sun, 15 Apr 2018 20:03:59 +0000 de-DE hourly 1 https://wordpress.org/?v=4.9.5 https://www.zugreiseblog.de/wp-content/uploads/2015/08/ZRB-150x150.png Zugreiseblog https://www.zugreiseblog.de 32 32 Coradia iLint: Premierenfahrt im Brennstoffzellenzug von Alstom https://www.zugreiseblog.de/alstom-coradia-ilint-wasserstoff-zug/ https://www.zugreiseblog.de/alstom-coradia-ilint-wasserstoff-zug/#respond Sun, 15 Apr 2018 20:03:59 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5475 Mitte April gab es die Premierenfahrt des weltweit ersten Brennstoffzellenzuges: Der Coradia iLint von Alstom fuhr von Wiesbaden nach Frankfurt. Bereits ab diesem Sommer soll der neue emissionsfreie Wasserstoff-Zug in Niedersachsen in den regulären Fahrgastbetrieb gehen. Mehr zum Coradia iLint erfährst du in diesem Beitrag. Wasserstoff-Zug Coradia iLint fährt von...

Der Beitrag Coradia iLint: Premierenfahrt im Brennstoffzellenzug von Alstom erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Mitte April gab es die Premierenfahrt des weltweit ersten Brennstoffzellenzuges: Der Coradia iLint von Alstom fuhr von Wiesbaden nach Frankfurt. Bereits ab diesem Sommer soll der neue emissionsfreie Wasserstoff-Zug in Niedersachsen in den regulären Fahrgastbetrieb gehen. Mehr zum Coradia iLint erfährst du in diesem Beitrag.

Alstom Coradia iLint Wasserstoff-Zug
Der Wasserstoff-Zug Coradia iLint von Alstom fuhr erstmals von Wiesbaden nach Frankfurt.

Wasserstoff-Zug Coradia iLint fährt von Wiesbaden nach Frankfurt

Für Alstom-Chef Dr. Jörg Nikutta war es ein „wichtiger Meilenstein und großer Schritt“: Am 13. April 2018 fand die weltweit erste Sonderfahrt mit Passagieren im Coradia iLint statt. Der Wasserstoff-Zug von Alstom legte dabei die gut 30 Kilometer lange Strecke von Wiesbaden zum Bahnhof Frankfurt-Höchst zurück.

Angetrieben wird der neue Zug allein von einer Brennstoffzelle, die Wasserstoff und Sauerstoff in Strom umwandelt. „Hört sich an wie Strom“, meinte deshalb auch ein Fahrgast, als der Coradia iLint den Wiesbadener Hauptbahnhof verließ. Und auch sonst ist bei der Betrachtung des Zuges und dessen Innenausstattung sehr wenig vom neuartigen Antrieb zu sehen.

Wer in der Nähe der Brennstoffzelle sitzt, hört beim Anfahren allerdings ein recht lautes Heulen. Dieses entstehe durch den notwendigen Luftaustausch und sei weitgehend dem Prototypenstatus des Zuges geschuldet, meint Alstom und verspricht Abhilfe für die Zukunft. Die Beschleunigung und die anderen Fahrgeräusche entsprechen aber sonst weitgehend normalen elektrischen Triebfahrzeugen.

Alstom: Coradia iLint legt mit einer Tankfüllung rund 1000 Kilometer zurück

Der Begriff Wasserstoff-Zug ist also eigentlich etwas ungenau, richtiger ist eher Brennstoffzellenzug. Der Coradia iLint erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h und legt mit einer einzigen Tankfüllung rund 1000 Kilometer zurück, wie sechswöchige Testfahrten unter Berücksichtigung verschiedener Netzsimulationen im vergangenen Jahr ergaben. Bei weniger anspruchsvollen Strecken kommt der Coradia iLint sogar noch einmal ein Stück weiter.

Hierbei wird auch die Energie beim Bremsen gespeichert und für den Betrieb der Systeme im Fahrzeug genutzt. Der Coradia iLint von Alstom ist zudem praktisch emissionsfrei und hilft so, im Rahmen der Energiewende die Treibhausgase zu reduzieren. Insgesamt können beim Betrieb von 25 Zügen innerhalb eines Netzes jährlich über 22000 Tonnen CO2 eingespart werden.

Für die Eisenbahnunternehmen lohnt sich laut Alstom der Coradia iLint ebenfalls: Zwar seien die Anschaffungskosten im Vergleich zu einem Dieselzug teurer. Bereits innerhalb des ersten Drittels der Lebensdauer werde allerdings bereits der Break-Even erreicht und über eine geschätzte Nutzzeit von 30 Jahre amortisiere sich der Brennstoffzellenzug ohnehin.

Brennstoffzellenzug deutlich leiser als Dieselfahrzeuge

Auch Anwohner entlang von Bahnstrecken dürften sich über den umweltfreundlichen Wasserstoff-Zug freuen: Der Coradia iLint mit Brennstoffzellenantrieb ist nämlich sehr leise. So sei er bei Tempo 140 weniger als halb so laut wie ein vergleichbares Dieselfahrzeug, erläutert Alstom. Im Standbetrieb beträgt der Lautstärkeunterschied sogar bis zu 16 Dezibel.

Coradia iLint Ausstattung
Von innen merkt man beim Coradia iLint nicht, dass es sich um einen Brennstoffzellenzug handelt.

Die Wasserstofftankstelle für den Coradia iLint soll die Infraserv GmbH in der Nähe des Bahnhofs Frankfurt-Höchst bauen. Eine entsprechende Absichtserklärung unterzeichneten Alstom und Infraserv anlässlich der Premierenfahrt. Noch stammt der Wasserstoff für den Betrieb des Brennstoffzellenzuges nämlich aus dem Industriepark Höchst, der dort als Abfallprodukt anfällt und sonst verbrannt werden müsste.

In Zukunft könnte der Wasserstoff aber auch noch umweltfreundlicher gewonnen werden: Den notwendigen Strom für die Elektrolyse liefern dann womöglich Windräder über Nacht, wenn der Stromverbrauch in Deutschland besonders niedrig ist. Die Leistung eines einzigen Windrades könnte dabei Wasserstoff für die Betankung von bis zu fünf Coradia iLint erzeugen.

Regulärer Einsatz des Wasserstoff-Zuges ab Sommer 2018

Bereits ab Sommer 2018 soll der Coradia iLint von Alstom außerdem in Niedersachsen im regulären Fahrgastbetrieb zum Einsatz kommen. Ab 2022 könnten dann ebenfalls erste Strecken in Hessen folgen. Die Ausschreibung für die hessischen Linien im Rhein-Main-Verkehrsverbund (RMV) hat allerdings eben erst begonnen, sodass noch nicht klar ist, ob Alstom diese auch tatsächlich gewinnen wird.

Klar scheint hingegen zu sein, dass der Brennstoffzellenzug noch in diesem Jahr vom Eisenbahnbundesamt (EBA) endgültig zugelassen wird. Nach Angaben von Alstom-Geschäftsführer Nikutta soll es dabei angesichts der Wasserstofftanks auch keine Bedenken bei der Fahrt durch längere Tunnel geben. Damit stünde dem regulären Fahrgastbetrieb in Niedersachsen dann tatsächlich nichts mehr entgegen.

Was hältst du vom Brennstoffzellenzug Coradia iLint von Alstom? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Coradia iLint: Premierenfahrt im Brennstoffzellenzug von Alstom erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/alstom-coradia-ilint-wasserstoff-zug/feed/ 0
Nachtzug Fahrgastrechte: ÖBB und Deutsche Bahn erzielen Einigung https://www.zugreiseblog.de/nachtzug-fahrgastrechte/ https://www.zugreiseblog.de/nachtzug-fahrgastrechte/#comments Tue, 10 Apr 2018 20:01:20 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5464 Die Deutsche Bahn und die ÖBB haben sich auf eine Regelung der Fahrgastrechte für die Nachtzüge zwischen Deutschland und Österreich ab Juni 2018 geeinigt. Demnach können Reisende bei einem verpassten Anschluss den jeweils nächsten Zug an den Zielort nehmen. Mehr dazu erfährst du in diesem Beitrag. Weiterhin Fahrgastrechte für die...

Der Beitrag Nachtzug Fahrgastrechte: ÖBB und Deutsche Bahn erzielen Einigung erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Die Deutsche Bahn und die ÖBB haben sich auf eine Regelung der Fahrgastrechte für die Nachtzüge zwischen Deutschland und Österreich ab Juni 2018 geeinigt. Demnach können Reisende bei einem verpassten Anschluss den jeweils nächsten Zug an den Zielort nehmen. Mehr dazu erfährst du in diesem Beitrag.

Nachtzug Fahrgastrechte
ÖBB und Deutsche Bahn einigen sich auf Nachtzug-Fahrgastrechte.

Weiterhin Fahrgastrechte für die Nachtzüge zwischen Deutschland und Österreich

Die Aufregung war groß, als der Spiegel Ende März berichtete, dass die Deutsche Bahn und die ÖBB ab dem kleinen Fahrplanwechsel im Juni im Nachtzugverkehr zwischen Österreich und Deutschland keine durchgehenden Fahrkarten für die Kombination aus DB-Zug und der Fahrt im Nightjet verkaufen wollen.

Hierdurch entfallen nämlich die Ansprüche aus der EU-Fahrgastrechteverordnung, da für diese ein einheitlicher Beförderungsvertrag notwendig ist. Bei gestückelten Fahrkarten liegen aber regelmäßig separate Beförderungsverträge vor, selbst wenn die kombinierten Fahrkarten gemeinsam gebucht werden. Im Falle einer Verspätung samt Anschlussverlust müssten Fahrgäste im schlimmsten Fall dann ein neues teures Ticket kaufen.

Jetzt haben sich Deutsche Bahn und ÖBB allerdings auf eine Regelung bei verpassten Anschlüssen geeinigt, die über die europäische Fahrgastrechteverordnung hinausgeht. Das bestätigte ein ÖBB-Sprecher dem Zugreiseblog.

Demnach werden alle Anschlusstickets für die nächste mögliche Fahrt gültig geschrieben. Auch eine Hotelübernachtung organisiert die Deutsche Bahn, sofern eine solche wegen einer Verspätung notwendig ist. Die Tickets für die ÖBB-Nachtzüge und die Fahrt innerhalb Deutschlands müssen hierzu stets in einem einzigen Buchungsvorgang erworben werden.

Nightjet-Fahrgastrechte: Tickets gelten bei Anschlussverlust für den nächsten Zug

Konkret sieht die erzielte Einigung hinsichtlich der Nachtzug-Fahrgastrechte vor, dass Reisende ohne weitere Kosten den nächsten Nightjet an ihren Zielort nehmen dürfen, wenn sie den ursprünglich gebuchten ÖBB-Nachtzug wegen eines verspäteten innerdeutschen Zuges nicht erreichen.

„Alternativ wird die ÖBB-Nightjet-Fahrkarte für eine Tagesverbindung mit DB-Zügen gültig geschrieben“, erklärte ein ÖBB-Sprecher dem Zugreiseblog. Sollte hierfür eine Übernachtung erforderlich sein, biete die Deutsche Bahn diese ebenfalls kostenlos an. Damit ist zumindest sicher gestellt, dass niemand bei einem verpassten Anschluss erst auf eigene Kosten eine neue Fahrkarte kaufen muss.

Auch bei Nachtzugreisen von Österreich nach Deutschland gelten die erweiterten Fahrgastrechte der Deutschen Bahn und ÖBB. Verpassen Reisende also wegen eines verspäteten Nightjets ihren Anschlusszug in Deutschland, dürfen sie die nächste Verbindung nutzen. „Eventuelle Zugbindungen werden unbürokratisch aufgehoben und die Geltungsdauer der Fahrkarte gegebenenfalls verlängert“, sagte ein ÖBB-Sprecher.

Fahrgastrechte bei Nachtzügen der ÖBB: Fahrkarten müssen zusammen gebucht werden

Die freiwillige Fahrgastrechteregelung von ÖBB und Deutsche Bahn setzt allerdings voraus, dass alle Fahrkarten gemeinsam erworben werden. Online wird dies über die neue internationale Buchungsmaschine der Deutschen Bahn möglich sein. Daneben lassen sich die separaten Fahrkarten von ÖBB und Deutscher Bahn aber zum Beispiel ebenfalls im Reisezentrum kaufen.

 ZRB-Kurzinfo: Fahrgastrechte für ÖBB-Nachtzüge in Deutschland
Fahrgastrechte für Nachtzüge von Deutschland nach Österreich: Bei verspäteten innerdeutschen Zügen können Fahrgäste den nächsten Nightjet an ihren Zielort nutzen. Alternativ wird die ÖBB-Nightjet-Fahrkarte für eine Tagesverbindung mit DB-Zügen gültig geschrieben. Wenn dazu jeweils eine Übernachtung erforderlich ist, bietet die Deutsche Bahn diese kostenlos an.
Fahrgastrechte für Nachtzüge von Österreich nach Deutschland: Verpassen Reisende aufgrund eines verspäteten ÖBB-Nightjet den Anschluss an einen innerdeutschen Zug, so können sie die nächste entsprechende Verbindung nutzen. Eventuelle Zugbindungen werden unbürokratisch aufgehoben und die Geltungsdauer der Fahrkarte gegebenenfalls verlängert.
Voraussetzung: DB-Ticket muss ebenso wie das ÖBB-Nightjet-Ticket in einem einzigen Buchungsvorgang über den Vertrieb von Deutscher Bahn oder ÖBB erworben werden.

Dabei ist zudem egal, ob es sich bei den kombinierten Fahrkarten um Komfort-, Flexpreis-, Sparnight- oder Sparpreis-Tickets handelt. Entscheidend ist lediglich, dass beide Tickets im Vertrieb der Deutschen Bahn oder der ÖBB in einem einzigen Buchungsvorgang gebucht werden. Somit kannst du also auch ein günstiges Sparnight-Ticket mit einem Sparpreis kombinieren und bei Verspätungen des Nightjets oder des Zubringerzuges einfach die nächste verfügbare Verbindung nutzen.

EU-Fahrgastrechte sollten auch bei kombinierten Tickets gelten

Die Kulanzregelung im Nachtzugverkehr zwischen Österreich und Deutschland ist zwar ein Schritt in die richtige Richtung. Andererseits ist das ursächliche Problem hier allein die europäische Fahrgastrechteverordnung, die bei separat gebuchten Fahrkarten nicht gilt. Schon lange fordern Fahrgastverbände und Verbraucherschützer deshalb eine entsprechende Überarbeitung, um gerade grenzüberschreitende Bahnfahrten attraktiver zu machen.

Doch eine solche große Lösung ist derzeit überhaupt nicht absehbar. Zwar soll die EU-Fahrgastrechte demnächst überarbeitet werden. Der Schwerpunkt liegt hierbei aber eher bei einer weiteren Einschränkung von Passagierrechten. So sollen die Eisenbahnen nach einem Entwurf bei Verspätungen aufgrund höherer Gewalt künftig keine Entschädigung mehr zahlen müssen.

Eine Ausweitung der Fahrgastrechte bei kombinierten Tickets sieht der Entwurf hingegen nicht vor. Eine solche Regelung könnte zum Beispiel lauten, dass die vollen Fahrgastrechte immer dann automatisch gelten, wenn bei separat gebuchten Fahrkarten zwischen den einzelnen Zügen unterschiedlicher Anbieter eine bestimmte Mindestumsteigezeit gegeben ist. Dass die Eisenbahnen – wie von der Europäischen Union angedacht – künftig nur noch durchgehende Fahrkarten ausstellen, ist hingegen kaum vorstellbar.

Was hältst du von der Einigung der ÖBB und Deutschen Bahn hinsichtlich der Fahrgastrechte für Nachtzüge? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Nachtzug Fahrgastrechte: ÖBB und Deutsche Bahn erzielen Einigung erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/nachtzug-fahrgastrechte/feed/ 2
Flixtrain-Tickets ab 4,99 Euro buchen https://www.zugreiseblog.de/flixtrain-tickets/ https://www.zugreiseblog.de/flixtrain-tickets/#comments Sun, 08 Apr 2018 23:30:49 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5454 Neue Aktion von Flixtrain: Im April erhältst du Tickets für die Züge von Hamburg nach Köln und von Stuttgart nach Berlin bereits ab 4,99 Euro. Damit startet der Fernbusanbieter mit seinen grünen Zügen einen neuen Angriff auf die Deutsche Bahn. Mehr zu den günstigen Flixtrain-Tickets erfährst du in diesem Beitrag....

Der Beitrag Flixtrain-Tickets ab 4,99 Euro buchen erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Neue Aktion von Flixtrain: Im April erhältst du Tickets für die Züge von Hamburg nach Köln und von Stuttgart nach Berlin bereits ab 4,99 Euro. Damit startet der Fernbusanbieter mit seinen grünen Zügen einen neuen Angriff auf die Deutsche Bahn. Mehr zu den günstigen Flixtrain-Tickets erfährst du in diesem Beitrag.

Flixtrain Tickets
Bei Flixtrain gibt es jetzt Tickets ab 5 Euro.

Angriff auf die Bahn: Flixtrain verkauft jetzt Fahrkarten für 4,99 Euro

Mit einer Ticketaktion startet Flixtrain einen weiteren Angriff auf die Deutsche Bahn: Vom 9. bis 12. April kannst du Fahrkarten für die grünen Züge bereits für 4,99 Euro buchen. Alle Tickets sind direkt auf der Website von Flixtrain* oder über die Flixbus-App erhältlich. Ein Verkauf im Zug findet hingegen nicht statt.

Der Reisezeitraum ist vom 16. April 2018 bis einschließlich 30. Oktober 2018. Die Flixtrain-Tickets kannst du dabei für alle Verbindungen zwischen Hamburg und Köln sowie zwischen Stuttgart und Berlin erwerben. Somit lohnt sich die Aktion sowohl für Kurzentschlossene als auch für alle, die bereits jetzt ihren Sommer- oder Herbsturlaub planen möchten.

Normalerweise starten die Preise für beide Flixtrain-Strecken außerdem erst ab 9,99 Euro, sodass du aktuell einen Rabatt von 50 Prozent erhältst. Da das Angebot allerdings kontingentiert ist, solltest du möglichst schnell buchen. Gerade rund um Pfingsten und an den langen Wochenenden im Mai dürften die günstigen Fahrkarten für den Flixtrain nämlich schnell ausverkauft sein.

Günstige Flixtrain-Tickets von Stuttgart nach Berlin und von Hamburg nach Köln

Die Flixtrain-Tickets für 4,99 Euro erhältst du für die Züge von Hamburg nach Köln. Fahrten von Stuttgart nach Berlin sind ab 9,99 € erhältlich. Natürlich kannst du auch für alle Zwischenhalte entsprechend günstige Fahrkarten buchen. Somit ist das Angebot ebenfalls für alle Zugreisen nach Münster, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Heidelberg, Mannheim, Frankfurt, Hannover oder Wolfsburg verfügbar.

 ZRB-Kurzinfo: Flixtrain-Tickets für 4,99 Euro
Buchungszeitraum: 9. April 2018 bis 12. April 2018
Reisetage: 16. April 2018 bis 30. Oktober 2018
Verbindungen: Hamburg – Köln und Stuttgart – Berlin
Fahrtage: täglich, außer mittwochs
Preise: ab 4,99 Euro
Jetzt online buchen!*

Dabei lohnt es sich sogar teilweise, wenn du deine Fahrkarte über die Gesamtstrecke stückelst. Manchmal sind nämlich noch für Teilstrecken Flixtrain-Fahrkarten für 4,99 Euro erhältlich, während Fahrten für die Gesamtstrecke deutlich teurer verkauft werden. In diesem Fall buchst du einfach zwei Tickets für 4,99 Euro und bist so dann günstiger unterwegs als mit einer durchgehenden Fahrkarte. Da du stets im selben Zug bleibst, musst du dir auch keine Sorgen um die Fahrgastrechte machen.

Ein weiterer Vorteil: Bei Flixtrain erhältst du nicht nur Fahrkarten für die beiden Zugstrecken. Vielmehr kannst du die Züge auch bequem mit den Bussen von Flixbus kombinieren und erreichst hierdurch noch mehr Ziele in Deutschland und Europa. So ist es beispielsweise möglich, zunächst mit dem Flixbus von Hamburg nach Hannover zu fahren und dort in den Flixtrain nach Stuttgart umzusteigen. In Düsseldorf soll außerdem ein großes Drehkreuz zwischen Flixtrain und Flixbus entstehen.

Flixtrain macht Deutscher Bahn Konkurrenz

Erst Anfang März hat der Fernbusanbieter Flixbus überraschend angekündigt, dass er künftig unter der Marke Flixtrain auch Züge betreiben will. Bereits drei Wochen später fand die Premierenfahrt des Flixtrain von Hamburg nach Köln statt. Daneben betreibt das Unternehmen in Zusammenarbeit mit Leo-Express einen weiteren Zug von Stuttgart nach Berlin.

Und Flixtrain ist durchaus zufrieden: Zu Beginn waren die Züge zu rund 80 Prozent ausgelastet. Einige sprechen deshalb sogar von einer beachtlichen Konkurrenz für die Deutsche Bahn. Gerade mit seinen Preisen kann der neue Bahnanbieter überzeugen.

Während die Deutsche Bahn den Sparpreis im Fernverkehr erst ab 19,90 Euro anbietet, sind die regulären Flixtrain-Tickets schon ab 9,99 Euro erhältlich. Und bei der aktuellen Ticket-Aktion für gut fünf Euro kannst du noch mehr sparen. Selbst mit einer Kombination aus BahnCard und einem Bahn-Gutschein kommst du nicht an die Preise von Flixtrain heran.

Dabei spricht Flixtrain vor allem Studenten und preisbewusste Reisende an, die auf Komfort nicht allzu großen Wert legen. So sind die eingesetzten Züge alle recht alt. Zwar gibt es kostenloses WLAN, Steckdosen stehen aber derzeit noch nicht in allen Wagen zur Verfügung. Eine erste Klasse bietet Flixtrain zudem überhaupt nicht an. Und auch eine Sitzplatzreservierung ist aktuell leider nicht möglich. Dies dürfte gerade Familien mit Kindern abschrecken, da diese dann mitunter nicht mehr ausreichend zusammenliegende Sitzplätze finden.

Du hast Fragen zu den Flixtrain-Tickets für 4,99 Euro? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Flixtrain-Tickets ab 4,99 Euro buchen erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/flixtrain-tickets/feed/ 1
Aktionswoche für Nachtzüge in Europa https://www.zugreiseblog.de/nachtzug-aktionswoche/ https://www.zugreiseblog.de/nachtzug-aktionswoche/#respond Fri, 06 Apr 2018 10:23:13 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5445 Im April findet eine europaweite Aktionswoche für den Erhalt und Ausbau der Nachtzüge in Europa statt. Einen Überblick über alle geplanten Veranstaltungen gibt es in diesem Beitrag. Zudem hat der neue Anbieter Trans Metropolitan Railway Lines inzwischen Partnerschaften für die Innenausstattung seiner Nachtzüge und die Ticketbuchung geschlossen. Bündnis Back-on-Track startet...

Der Beitrag Aktionswoche für Nachtzüge in Europa erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Im April findet eine europaweite Aktionswoche für den Erhalt und Ausbau der Nachtzüge in Europa statt. Einen Überblick über alle geplanten Veranstaltungen gibt es in diesem Beitrag. Zudem hat der neue Anbieter Trans Metropolitan Railway Lines inzwischen Partnerschaften für die Innenausstattung seiner Nachtzüge und die Ticketbuchung geschlossen.

Nachtzug Aktionswoche
Auch 2018 gibt es wieder eine europaweite Nachtzug-Aktionswoche.

Bündnis Back-on-Track startet europaweite Aktionswoche für Nachtzüge

Am 6. April 2018 beginnt eine europaweite Aktionswoche für Nachtzüge. Organisiert wird diese vom Bündnis Back-On-Track, das sich bereits seit Langem für die Stärkung der Nachtzüge in ganz Europa einsetzt. Noch bis einschließlich 17. April gibt es in zahlreichen Ländern Diskussionen, Demonstrationen und Events rund um die beliebten Schlaf- und Liegewagen-Verbindungen.

Alle Veranstaltungen in der Nachtzug-Woche werden dabei entweder direkt von Back-on-Track oder von etlichen anderen Aktionsbündnissen und Gruppen organisiert. Deshalb nehmen nicht nur eingefleischte Nachtzugfans daran teil, sondern auch Umweltschützer und Eisenbahnbegeisterte, die das „System Bahn“ insgesamt stärken wollen.

In der Schweiz gibt es hierzu beispielsweise eine Unterschriftenübergabe mit der Forderung der gleichen Besteuerung von Flug- und Zugreisen. Unterstützt wird die schweizweite Initiative von insgesamt 16 Organisationen. Die Veranstaltung dazu findet am 9. April vor dem Bundeshaus auf dem Bundesplatz in Bern statt.

In Österreich und Tschechien gibt es in der Nachtzug-Aktionswoche zudem Demonstrationen zur Wiedereinführung des Metropol von Budapest über Wien und Prag nach Berlin. Seit dem vergangenen Fahrplanwechsel wird dieser beliebte Nachtzug bekanntlich nur noch zwischen Budapest und Prag angeboten.

Überblick über alle Termine der Nachtzug-Aktionswoche 2018

Zur Aktionswoche zur Förderung der Nachtzüge in Europa finden im Jahr 2018 Veranstaltungen in insgesamt 8 Ländern statt. Der Schwerpunkt liegt dabei auf Deutschland, Frankreich und Skandinavien. So kannst du etwa in Malmö und Kopenhagen an Demonstrationen zur Wiedereinführung von Nachtzügen nach Nordschweden teilnehmen. Daneben gibt es aber ebenfalls zahlreiche Events in Österreich, Tschechien, Spanien und in der Schweiz.

Los geht es am 6. April um 16 Uhr in Hamburg. Dort findet in der Fußgängerzone zur Ottenser Hauptstraße eine große Kundgebung zum Erhalt des Bahnhofs Altona und der dortigen Autozüge statt. Am selben Abend wird außerdem in Hannover der Nachtzug nach Wien und Innsbruck in Empfang genommen.

 ZRB-Übersicht: Nachtzug-Aktionswoche 2018
Deutschland:
  • 06.04. – Freitag – 16:00 Uhr – Hamburg-Altona (Fußgängerzone zur Ottenser Hauptstraße): Kundgebung für den Erhalt des Bahnhofs Altona mit Autoverladung und Nachtzugverkehr gemeinsam mit der Bürgerinitiative »Prellbock Altona«; ab 18 Uhr Bereitstellung des BTE-Autozuges Hamburg-Lörrach (voraussichtlich Gleis 10)
  • 06.04. – Freitag – 21:30 Uhr – Hannover Hbf (Gleis 3, am Aufzug in der Bahnsteigmitte): Aktion zur Begrüßung des ÖBB-Nightjet Hamburg-Wien/Innsbruck
  • 07.04. – Samstag – nachmittags – Lörrach: Aktion von »Pro Schiene Dreiland« am Terminal des Autozuges in Lörrach
  • 09.04. – Montag – 20:45 Uhr – Berlin Hauptbahnhof (tief, Gleis 8 bei Ankunft von EC 170 aus Prag): Aktion zur Wiedereinführung des Nachtzugs »Metropol« Budapest/Wien-Prag-Berlin, organisiert von »System Change, not Climate Change!«
  • 13.04. – Freitag – 17:00 Uhr – München Hauptbahnhof: Treffen und Pressekonferenz der Expertengruppe »Bürgerbahn statt Börsenbahn«
  • 15.04. – Sonntag – 19:30 Uhr – München Hauptbahnhof: Begrüßung des ÖBB-Nightjet nach Rom und Mailand
Österreich:
  • 09.04. – Montag – 09:45 Uhr – Wien Hauptbahnhof (Gleis 7): Aktion zur Wiedereinführung des Nachtzugs »Metropol« Budapest/Wien-Prag-Berlin, organisiert von »System Change, not Climate Change!«
Schweiz:
  • 09.04. – Montag – 11:00 Uhr – Bern, Bundesplatz (vor dem Bundeshaus): Übergabe von Forderungen zur gerechten Besteuerung von Zug- und Flugreisen an die Schweizer Regierung, unterstützt von 16 Organisationen
Frankreich:
  • 07.04. – Samstag – 14:00 Uhr – Paris (Oper an der Place de la Bastille): Fahrraddemonstration für Nachtzüge und Fahrradmitnahme in Zügen
  • 07.04. – Samstag – 16:30 Uhr – Paris Gare de l’Est: Abschlusskundgebung
  • 13.04. – Freitag – 18:00 Uhr – Perpignan (»Le Casal«, 23 Avenue du Lycée): Diskussionsveranstaltung zu Nachtzügen und von Stilllegung bedrohten Nebenstrecken
  • 17.04. – Dienstag – 17:00 Uhr – Toulouse (»Maison du Vélo« gegenüber dem Hauptbahnhof Toulouse Matabiau): Workshop zu Nachtzügen
  • 17.04. – Dienstag – 18:30 Uhr – Toulouse Matabiau: Zusammenkunft im Bahnhof
Dänemark:
  • 14.04. – Samstag – 12:00 Uhr – Kopenhagen (København Nørreport): Aktion zu internationalen Zügen in Europa und Nachtzügen von Kopenhagen nach Norden und Süden
  • 15.04. – Sonntag – 12:00 Uhr – Kopenhagen (København Nørreport): Aktion zu internationalen Zügen in Europa und Nachtzügen von Kopenhagen nach Norden und Süden
Schweden:
  • 07.04. – Samstag – 17:30 Uhr – Malmö Central: Aktion zur Wiedereinführung von Nachtzügen nach Nordschweden und nach Deutschland sowie in die Schweiz; Petition hier.
Spanien:
  • 14.04. – Samstag – noch ohne Uhrzeit – Cerbère: Aktion am Grenzbahnhof zu Spanien
Tschechien:
  • 09.04. – Montag – 15:15 Uhr – Prag Hauptbahnhof (Praha hl.n.): Aktion zur Wiedereinführung des Nachtzugs »Metropol« Budapest/Wien-Prag-Berlin, organisiert von »System Change, not Climate Change!«

Zum Abschluss der deutschen Aktionswoche begrüßen Nachtzugfans am 15. April dann gegen 19.30 Uhr in München den ÖBB-Nightjet nach Rom und Mailand. Bereits am Freitag davor findet hier außerdem eine Pressekonferenz der Expertengruppe „Bürgerbahn statt Börsenbahn“ am Hauptbahnhof statt. Und in Berlin wird am 9. April für die Wiedereinführung des Metropol-Nachtzugs gekämpft.

Ein Schwerpunktthema in Frankreich bei der Aktionswoche für Nachtzüge ist die Fahrradmitnahme in den Zügen. Leider wurde diese in der Vergangenheit immer weiter eingeschränkt. Mit einer großen Fahrraddemonstration vom Place de la Bastille zum Gare de l’Est in Paris wird am 7. April hierauf aufmerksam gemacht. Zudem finden in Perpignan und Toulouse Workshops und Diskussionsrunden.

Tricon Design übernimmt Innenausstattung der Nachtzüge von Trans Metropolitan Railway Lines

Bereits im Januar veranstaltete Back-on-Track die erste Nachtzugkonferenz im EU-Parlament in Brüssel. Eine große Überraschung damals war die Ankündigung, dass es demnächst einen neuen Nachtzug-Anbieter geben könnte. Das Münchener Unternehmen Trans Metropolitan Railway Lines möchte nämlich ab voraussichtlich 2020 eigene Nachtzüge durch Mitteleuropa fahren lassen.

Im Rahmen der Nachtzug-Aktionswoche hat Trans Metropolitan Railway Lines jetzt außerdem mitgeteilt, dass die Tricon Design AG für die Innenausstattung der Nachtzüge ausgewählt wurde. Eine erste Präsentation soll es demnach auf der Innotrans 2018 geben. Und auch bei der Ticketbuchung ist der neue Münchner Nachtzuganbieter einen Schritt weiter gekommen: Diese wird demnach von Amadeus Rail übernommen.

An welchen Terminen der Nachtzug-Aktionswoche möchtest du teilnehmen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Aktionswoche für Nachtzüge in Europa erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/nachtzug-aktionswoche/feed/ 0
Neue Zugverbindung: Mit Flixtrain von Hamburg nach Köln https://www.zugreiseblog.de/flixtrain-hamburg-koeln/ https://www.zugreiseblog.de/flixtrain-hamburg-koeln/#comments Thu, 05 Apr 2018 12:34:38 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5432 Der Fernbusanbieter Flixbus bietet jetzt auch Zugverbindungen an. Mit Flixtrain reist du günstig von Hamburg nach Köln. Die Fahrkarten sind bereits ab rund fünf Euro erhältlich und einige Studierende fahren sogar kostenlos. Mehr zu Ausstattung, Fahrplan und Tickets des Flixtrain zwischen Hamburg und Köln erfährst du in diesem Beitrag. Flixbus...

Der Beitrag Neue Zugverbindung: Mit Flixtrain von Hamburg nach Köln erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Der Fernbusanbieter Flixbus bietet jetzt auch Zugverbindungen an. Mit Flixtrain reist du günstig von Hamburg nach Köln. Die Fahrkarten sind bereits ab rund fünf Euro erhältlich und einige Studierende fahren sogar kostenlos. Mehr zu Ausstattung, Fahrplan und Tickets des Flixtrain zwischen Hamburg und Köln erfährst du in diesem Beitrag.

Flixtrain Hamburg Köln
Im Flixtrain geht es günstig von Hamburg nach Köln.

Flixbus lässt grüne Züge von Hamburg nach Köln fahren

Als Flixbus Anfang März 2018 ankündigte, künftig auf zwei Strecken Züge fahren zu lassen, war die Aufregung groß. Viele sehen im Flixtrain einen ernsthaften Konkurrenten zur Deutschen Bahn – auch, weil Flixbus bereits einen großen Kundenstamm besitzt. Andere meinen hingegen, die Zugverbindung des Fernbusanbieters werde wie der HKX oder Locomore nicht sehr lange überleben.

Inzwischen verkehrt der Flixtrain regelmäßig von Hamburg nach Köln. Bis zu sechsmal pro Woche kannst du aktuell die grünen Züge von der Hansestadt in die Stadt am Rhein nehmen. Die Fahrtzeit zwischen den beiden Städten beträgt gut vier Stunden. Somit sind sie genauso schnell wie der IC oder ICE auf dieser Verbindung. Unterwegs hält der Flixzug zudem in Niedersachsen und im Ruhrgebiet.

Im Gegensatz zu den Zügen der Deutschen Bahn ist der Flixtrain allerdings oftmals deutlich günstiger. So sind die Tickets für den Flixtrain von Hamburg nach Köln teilweise ab rund fünf Euro erhältlich. Und Studenten einiger Hochschulen können den Zug von Flixbus sogar völlig kostenlos nutzen. Außerdem sind die Flixtrain-Züge mit gratis WLAN und Steckdosen am Platz ausgestattet.

Daneben gibt es ebenfalls eine Flixtrain-Verbindung zwischen Stuttgart und Berlin. Und Flixbus möchte sein Bahnangebot noch weiter ausbauen: So wird es ab dem Sommer einen zweiten Zug zwischen der deutschen Hauptstadt und der baden-württembergischen Landeshauptstadt geben. Zudem sollen in Zukunft auch andere Strecken hinzukommen. Eine interessante Möglichkeit wäre etwa ein Flixtrain von Köln nach Berlin.

Ausstattung der Flixtrain-Züge

Der Flixtrain wird vom Flixbus-Partner BahnTouristikExpress (BTE) mit Sitz in Nürnberg bereitgestellt. Die Wagen sind schon älter, weshalb die Ausstattung nicht mit den ICE oder IC mithalten kann. Dafür gibt es hier noch Fenster zum Öffnen und ausschließlich Abteile mit jeweils sechs Sitzplätzen. Selbst kostenloses WLAN wird im Flixtrain angeboten, wobei das Datenvolumen zunächst auf 150 MB begrenzt ist. Auf ein Entertainment-Portal wie etwa maxodome onboard im ICE musst du allerdings verzichten.

Viele Wagen von Flixtrain haben außerdem schon Steckdosen am Platz. Sollte dein Abteil noch nicht über Steckdosen verfügen, kannst du dir beim Zugbegleiter im Servicewagen eine Power-Bank ausleihen und so dein Smartphone oder Tablet aufladen. Für Notebooks oder andere elektronische Geräte funktioniert diese Lösung hingegen nicht. Hier sollte Flixtrain möglichst schnell die alten Wagen umrüsten und mit Steckdosen ausstatten.

Flixtrain Köln Hamburg Ausstattung
Der Flixtrain von Köln nach Hamburg ist mit 6er-Abteilen ausgestattet.

Daneben bietet Flixtrain ein kleines Essensangebot im Zug. Zwar ist kein eigener Speisewagen vorhanden, aber im Wagen 6 kannst du Snacks und Getränke kaufen. Teilweise geht ein Mitarbeiter mit einem Trolley durch den Flixzug, sodass du direkt am Platz bedient wirst. Alle Wagen von Flixtrain sind dabei solche der zweiten Klasse, auch wenn dies auf den Anzeigetafeln am Bahnhof teilweise falsch dargestellt wird. Sie bieten ebenfalls Rollstuhlplätze und eine barrierefreie Toilette. Für den Einstieg in den Zug benötigen Rollstuhlfahrer aber Hilfe.

Wenn du dein Fahrrad im Flixtrain von Hamburg nach Köln mitnehmen möchtest, ist dies ebenfalls problemlos möglich. Hierfür musst du einen entsprechenden Stellplatz bereits im Voraus buchen. Der Aufpreis beträgt 9 Euro – egal, auf welchem Streckenabschnitt du dein Rad im Flixtrain beförderst. Hunde bis zur Größe einer Hauskatze kannst du in einer entsprechenden Transportbox ebenfalls kostenlos mitnehmen. Für größere Hunde benötigst du ein eigenes Flixtrain-Ticket.

Flixtrain-Fahrplan von Hamburg nach Köln

Im Flixtrain kommst du günstig von Hamburg nach Köln. Der Fahrplan sieht aktuell sechs Fahrten pro Woche vor, wobei die Züge lediglich am Mittwoch nicht verkehren. Die Fahrzeit beträgt gut vier Stunden und ist somit mit den ICE und IC auf Augenhöhe. In der Hansestadt hält der grüne Zug sowohl am Bahnhof Hamburg Altona als auch am Hauptbahnhof und in Harburg. Anschließend geht es über Osnabrück, Münster, Gelsenkirchen, Duisburg und Düsseldorf nach Köln.

Der große Vorteil des Flixzuges im Vergleich zum Fernbus auf dieser Strecke: Die Züge fahren direkt ins Stadtzentrum von Köln, während die Busse nur am Flughafen Köln-Bonn oder in Leverkusen halten dürfen. Für den Fernbusanbieter ein großes Ärgernis. Auch aus diesem Grund lässt Flixbus jetzt seine Züge zwischen Hamburg und Köln fahren, hieß es am Rande der Premierenfahrt des Flixtrain.

 ZRB-Fahrplan: Flixtrain zwischen Hamburg und Köln
Köln 07:01 Hamburg Altona 12:36
Düsseldorf 07:27 Hamburg Hbf 12:49
Duisburg 07:40 Hamburg Harburg 13:01
Gelsenkirchen 08:04 Osnabrück 14:44
Münster 08:45 Münster 15:09
Osnabrück 09:12 Gelsenkirchen 15:49
Hamburg Harburg 10:55 Duisburg 16:18
Hamburg Hbf 11:07 Düsseldorf 16:33
Hamburg Altona 11:22 Köln 16:57
Jetzt online buchen!*

Während der Zug laut Fahrplan Hamburg täglich gegen 13 Uhr verlässt, bietet Flixtrain ab Köln eine Zugverbindung am Morgen an. Wer umgekehrt nachmittags von Köln nach Hamburg oder vormittags von Hamburg nach Köln fahren möchte, kann den den Flixzug derzeit nicht nehmen. Gerade Studierende oder Pendler müssen deshalb noch häufig bei der Rückfahrt auf die Deutsche Bahn zurückgreifen.

Flixbus hat aber angekündigt, dass für die Zukunft Gegenzüge zu den bestehenden Verbindungen geplant sind. Bereits ab Sommer soll dies für die Strecke von Stuttgart nach Berlin der Fall sein. Wann es auch einen weiteren Zug für die Verbindung zwischen Köln und Hamburg gibt, steht allerdings noch nicht fest. Hier dürfte auch entscheidend sein, ob dem Flixtrain-Partner BTE genügend Wagen zur Verfügung stehen. Aktuell befördert ein Flixtrain mit 10 Wagen rund 800 Fahrgäste.

Fahrkarten für den Flixtrain buchen

Fahrkarten für den Flixtrain kannst du bequem online buchen. Eine Buchung am Automaten oder im Reisezentrum der Deutschen Bahn ist hingegen leider nicht möglich. Die Spartickets von Hamburg nach Köln erhältst du bereits ab fünf Euro. Studierende bestimmter Universitäten können den Zug sogar kostenlos nutzen. Der Maximalpreis beträgt 64,99 Euro und ist somit immerhin knapp 30 Prozent günstiger als der Flexpreis der Deutschen Bahn.

 ZRB-Übersicht: Ticketpreise für den Flixtrain von Hamburg nach Köln
Tickets: ab 9,99 Euro (Maximalpreis: 64,99 Euro)
Fahrradmitnahme: ja, 9 Euro für Fahrradreservierung
Sitzplatzreservierung: derzeit noch nicht möglich
BahnCard-Rabatt: nein
Quer-durchs-Land-Ticket: nein
Schönes-Wochenende-Ticket: nein
Länderticket: nein
Studierende der Universität und Hochschule Osnabrück: kostenlos (5. April bis 26. April 2018)
Jetzt online buchen!*

Allerdings gilt im Flixtrain keine BahnCard 25 oder BahnCard 50, sodass Spontanfahrer hier dann mitunter mehr bezahlen müssen. Und auch Wochenendticket, Quer-durchs-Land-Ticket oder andere Fahrkarten der Deutschen Bahn werden in den Zügen von Flixbus zwischen Hamburg und Köln leider nicht anerkannt. Dennoch ist es problemlos möglich, einfach einzusteigen und beim Zugbegleiter des Flixtrain ein Ticket zu kaufen.

Flixtrain: Günstige Tickets von Hamburg nach Köln

Am einfachsten lassen sich die Fahrkarten für die grünen Züge zwischen Köln und Hamburg direkt auf der Website von Flixtrain* buchen. Gib hierzu zunächst die gewünschte Strecke und den Reisetag ein und wähle in der Verbindungsübersicht dann den Flixtrain aus. Bei Bedarf kannst du außerdem die Anzahl der Reisenden ändern oder angeben, dass du für einen Aufpreis von 9 Euro dein Fahrrad mitnehmen möchtest.

Die Preise für die Flixtrain-Züge hängen maßgeblich vom Buchungszeitpunkt und der konkreten Strecke ab. Grundsätzlich gilt: Je früher du buchst und je kürzer die Strecke, desto günstiger sind die Flixtrain-Tickets. Für die Gesamtstrecke von Köln nach Hamburg zahlst du Preise ab etwa 9,99 Euro, teilweise sind Aktionstickets aber auch schon für um die 5 Euro erhältlich. Sitzplatzreservierungen sind noch nicht möglich, sollen aber in Zukunft eingeführt werden. Somit hast du aktuell freie Platzwahl im gesamten Flixzug.

Fahrradmitnahme Flixtrain
Für die Fahrradmitnahme im Flixtrain nach Hamburg oder Köln benötigst du eine Reservierung.

Für einige Verbindungen gibt es außerdem günstige Kombitickets für Flixtrain und Flixbus. So kannst du etwa mit einem Flixbus zunächst nach Hamburg fahren und anschließend dann den grünen Flixtrain nach Osnabrück, Münster, ins Ruhrgebiet oder nach Köln nehmen. Oder du fährst mit dem Flixtrain nach Düsseldorf und steigst dort in den Flixbus nach Süddeutschland, Frankreich, Italien oder in die Schweiz ein.

Tipp: Teilweise sind die Flixtrain-Tickets günstiger, wenn du sie über die Gesamtstrecke splittest. So kannst du zum Beispiel eine Fahrkarte von Hamburg nach Essen mit einem Ticket von Essen nach Köln kombinieren und sparen. Zudem bietet Flixbus für seine Züge jeweils verbindungsabhängige Preise an. Daher kann es sich lohnen, den Flixtrain nicht von Hamburg Hauptbahnhof, sondern schon von Hamburg Altona nach Köln zu buchen, um hierdurch ein günstigeres Ticket zu ergattern.

Fahrkarten für den Flixtrain im Zug kaufen

Kurzentschlossene können ihr Flixtrain-Ticket außerdem direkt im Zug kaufen. Hierzu musst du nach dem Einsteigen sofort zum Zugbegleiter gehen und diesem mitteilen, dass du noch ein Ticket benötigst. Einfach hinsetzen und erst bei der Ticketkontrolle einen Fahrschein erwerben, führt nach den Bedingungen von Flixtrain zur Zahlung eines erhöhten Beförderungsentgelts.

Flixbus Zug Tickets
Dein Zugticket erhältst du auch beim Zugbegleiter.

Zusätzlich solltest du beachten, dass der Ticketkauf im Voraus im Regelfall deutlich günstiger ist. Beim Kauf im Zug fällt nämlich der Maximalpreis an, der derzeit für die Gesamtstrecke bei rund 65 Euro liegt. Ein Bordzuschlag kommt zwar nicht hinzu. Da sich über die Flixtrain-Seite aber selbst unmittelbar vor der Abfahrt des Zuges von Hamburg nach Köln Fahrkarten buchen lassen, solltest du eher diesen Weg gehen. Dein Ticket zeigst du dem Zugbegleiter dann bequem auf dem Smartphone vor.

Studenten fahren im Flixtrain kostenlos

Ein besonderes Angebot hat Flixtrain außerdem für alle Studenten der Universität und Hochschule Osnabrück: Sie fahren in den grünen Zügen vom 5. April bis 26. April völlig kostenlos. Hier genügt es, wenn du bei der Kontrolle dem Zugbegleiter deine gültige Immatrikulationsbescheinigung zeigst. Du darfst mit dem Flixtrain dann zwischen Hamburg und Köln beliebig oft fahren. Dabei ist es auch egal, ob Osnabrück dein Start- oder Zielbahnhof ist.

Diese Gratisfahrten bietet Flixtrain aktuell wirklich nur für Studenten der Universität und Hochschule Osnabrück. Wenn du also in Münster, Köln, Hamburg oder Düsseldorf studierst, kannst du den Flixtrain leider nicht kostenlos nutzen. Nach Angaben von Flixbus möchte das Unternehmen künftig aber auch mit anderen Universitäten zusammenarbeiten.

Du hast Fragen zum Flixtrain von Hamburg nach Köln? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Neue Zugverbindung: Mit Flixtrain von Hamburg nach Köln erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/flixtrain-hamburg-koeln/feed/ 14
Deutsche Bahn verbessert Service im Speisewagen https://www.zugreiseblog.de/bahn-speisewagen-service/ https://www.zugreiseblog.de/bahn-speisewagen-service/#comments Sun, 01 Apr 2018 22:26:58 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5411 Ab sofort kannst du im Speisewagen der Deutschen Bahn einige sogenannte 2GO-Gerichte bequem mit an den Platz nehmen. Zudem gibt es im Bordrestaurant und Bordbistro jetzt nur noch eine einzige gemeinsame Speisekarte. Mehr zum verbesserten Service im Speisewagen liest du in diesem Artikel. Deutsche Bahn führt Speisen zum Mitnehmen an...

Der Beitrag Deutsche Bahn verbessert Service im Speisewagen erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Ab sofort kannst du im Speisewagen der Deutschen Bahn einige sogenannte 2GO-Gerichte bequem mit an den Platz nehmen. Zudem gibt es im Bordrestaurant und Bordbistro jetzt nur noch eine einzige gemeinsame Speisekarte. Mehr zum verbesserten Service im Speisewagen liest du in diesem Artikel.

Bahn Speisewagen Service
Verbesserter Service der Bahn im Bordbistro und Bordrestaurant.

Deutsche Bahn führt Speisen zum Mitnehmen an den Platz ein

Die Deutsche Bahn verbessert ihr Angebot im Bordrestaurant und Bordbistro. So bietet sie seit Anfang April unter der Bezeichnung „2GO“ im Speisewagen Gerichte zum Mitnehmen an den Platz an. Zu Beginn stehen hier zunächst die beliebte Currywurst, der Reissalat sowie der große gemischte Blattsalat zur Auswahl. Darüber hinaus kannst du natürlich weiterhin viele Getränke an deinen Sitzplatz mitnehmen.

Die Deutsche Bahn nennt als einen der Vorteile der neuen 2GO-Produkte, dass du die Speisen beispielsweise für später einfach aufheben kannst. Zudem nimmt dir so in der Zwischenzeit niemand deinen Sitzplatz weg. Fraglich ist bei dem neuen Service im Speisewagen allerdings, ob durch die Speisen zum Mitnehmen nicht insgesamt mehr Plastikmüll anfällt.

Daneben bleibt der Am-Platz-Service in der 1. Klasse selbstverständlich weiter bestehen. Die Preise unterscheiden sich mittlerweile auch nicht mehr von denen beim Kauf direkt im Bordrestaurant. Hierdurch wird gleichzeitig verhindert, dass zu viele Fahrgäste aus der ersten Klasse die Plätze im Bordrestaurant in Anspruch nehmen und dann mitunter weniger 2.-Klasse-Reisende dort etwas essen können.

Leider gibt es anders als etwa in der Schweiz oder in Österreich aber noch nicht die Möglichkeit, dass du deine Speisen und Getränke einfach über eine mobile App bestellst und sie dir dann an deinen Platz bringen lässt. Hierdurch könnten sich die regelmäßigen Nachfragen des Serviceteams gerade im Ruhebereich deutlich reduzieren. In Verbindung mit dem Komfort Check-In wäre dies eine äußerst elegante Lösung.

Gemeinsame Speisekarte im Bordrestaurant und Bordbistro

Zum 1. April 2018 hat die Deutsche Bahn außerdem eine weitere wichtige Neuerung eingeführt. Ab sofort gibt es nämlich sowohl im Bordrestaurant als auch im Bordbistro dieselben Speisen und Getränke. Bisher wurde im Bordbistro hingegen nur eine geringere Auswahl an Produkten angeboten.

2GO Produkte Bordrestaurant
Im Bordrestaurant erhältst du jetzt auch 2GO-Gerichte zum Mitnehmen an den Platz.

Dies hat auch zur Folge, dass die Deutschen Bahn inzwischen nur noch eine einzige Speisekarte für Bordrestaurant und Bordbistro veröffentlicht. Mittels eines neuen Warenwirtschaftssystems sollen Vorräte künftig zudem deutlich schneller und flexibler unterwegs wieder aufgefüllt werden. Nicht verfügbare Produkte gehören für viele Bahnfahrer zu den größten Ärgernissen im Bordrestaurant.

Die beliebtesten Gerichte im Speisewagen

Wie bisher bietet dir die Deutsche Bahn in ihrem Speisewagen eine breite Palette an Speisen und Getränken an. Vom herzhaften Frühstück über kleine Snacks für zwischendurch bis hin zum Abendessen hast du hier eine große Auswahl. Die Produkte wechseln alle zwei Monate, wobei aktuell Foodblogger die Hauptspeisen zusammenstellen. Ein Alkoholverbot gibt es trotz wiederholter Forderungen der GdL nach wie vor nicht.

Die beliebtesten Gerichte aus dem Bordrestaurant und Bordbistro sind übrigens die Kochschinken- und Gouda-Baguettes. Ganze 456000 Stück verkaufte die Deutsche Bahn davon im vergangenen Jahr. Noch erfolgreicher war der Filterkaffee, den die Bahn über 4,4 Millionen mal an Fahrgäste ausschenkte.

Seit einigen Monaten erhältst du im Speisewagen außerdem den Kaffee auch in deinem eigenen mitgebrachten Mehrwegbecher. Hierbei tust du nicht nur etwas Gutes für die Umwelt, sondern sparst auch pro Heißgetränk 20 Cent. Und wenn du dich für den limitierten Mehrwegbecher der Deutschen Bahn zum Preis von 9,90 Euro entscheidest, gibt es das erste Getränk sogar kostenlos.

Was hältst du von den neuen Service-Angeboten im Speisewagen? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Deutsche Bahn verbessert Service im Speisewagen erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/bahn-speisewagen-service/feed/ 3
Genderwahn der Bahn: Züge sollen Unisex-Toiletten erhalten https://www.zugreiseblog.de/genderwahn-bahn-toiletten/ https://www.zugreiseblog.de/genderwahn-bahn-toiletten/#comments Sat, 31 Mar 2018 23:26:50 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5389 Mit Unisex-Toiletten möchte die Bahn Kosten reduzieren und attraktiver werden. Doch das Projekt ist nicht unumstritten: Politiker sprechen schon jetzt von Genderwahn und Umweltschützer warnen vor unwägbaren Risiken und Kostensteigerungen. Mehr zu den neuen Bahntoiletten erfährst du in diesem Beitrag. Milliardenprojekt: Bahn führt Unisex-Toiletten ein Die Bahn hat im Rahmen...

Der Beitrag Genderwahn der Bahn: Züge sollen Unisex-Toiletten erhalten erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Mit Unisex-Toiletten möchte die Bahn Kosten reduzieren und attraktiver werden. Doch das Projekt ist nicht unumstritten: Politiker sprechen schon jetzt von Genderwahn und Umweltschützer warnen vor unwägbaren Risiken und Kostensteigerungen. Mehr zu den neuen Bahntoiletten erfährst du in diesem Beitrag.

Gender Wahn Bahn Toilette
In einigen ICE sind die Unisex-Toiletten bereits verbaut.

Milliardenprojekt: Bahn führt Unisex-Toiletten ein

Die Bahn hat im Rahmen ihres Programms „Zukunft Bahn“ eine umfangreiche Erneuerung aller Zugtoiletten angekündigt. Statt getrennter Bereiche für Männer und Frauen sollen die Züge künftig ausschließlich einheitliche Unisex-Toiletten erhalten. Hintergrund ist eine neue EU-Richtlinie, die Urinale verbietet, sofern nicht aus Gründen der Gleichberechtigung auch für Frauen ein Stehklo bereitgestellt wird.

Auf Pissoirs müssen Fahrgäste in den ICE und IC deshalb künftig komplett verzichten. Auch die Möglichkeit des Aufklappens der Klobrille wird es aufgrund der neuen EU-Regelung nicht mehr geben. Die Bahn verspricht sich hierdurch zusätzlich die Einsparung von Putzkosten. Viele Stehpinkler seien nämlich leider nicht besonders treffsicher, heißt es aus Konzernkreisen. Gerade bei Fahrten der ICE-Sprinter zwischen München und Berlin habe es häufiger Probleme gegeben.

Zu den Kosten der Ausrüstung mit Unisex-Toiletten wollte sich die Bahn hingegen nicht äußern. Nach Informationen des Zugreiseblogs befürchten allerdings Teile des Aufsichtsrats, dass die Unisex-Toiletten noch teurer werden könnten als das Prestigeprojekt „Stuttgart 21“. Die Umweltaktivisten der Stuttgarter Kloschützer erklärten außerdem, dass durch die moderne Toilettenspülung das Risiko eines Wassereinbruchs im Zug bestehe. Sie forderten stattdessen, umweltfreundliche Komposttoiletten zu verbauen.

Immerhin: Beim Umbau der bisherigen Toiletten zu Unisex-Toiletten wird es auch eine neue ergonomische Klobrille geben, die an das Design der beliebten ICE-4-Sitze angelehnt ist. „Hierdurch können unsere Kunden ihr Geschäft noch entspannter verrichten“, erläuterte ein Bahnsprecher dem Zugreiseblog. Darin seien ebenfalls die Ergebnisse von Kundenbefragungen eingeflossen. Außerdem soll der Toilettengang auch in Zukunft zumindest für Inhaber des bahn.comfort-Status kostenlos bleiben.

Heimatminister Seehofer sieht keinen Bedarf an Frauentoiletten

Die FDP kritisiert hingegen die neuen Toiletten und spricht von „Ideen der grünen Verbotspartei“, die sich bei der Bahn langsam breitmachten. „Ich weiß gar nicht, wie man im Sitzen pinkelt“, sagte Bundestagsvizepräsident Wolfgang Kubicki. Und Parteichef Lindner fordert, dass die Bahntoiletten künftig „lieber ein jugendliches Design in schwarz-weiß“ erhalten sollten.

Großer Widerspruch zu den geplanten Unisex-Toiletten der Bahn kommt auch aus der bayerischen CSU. „Das Pissoir gehört zu Deutschland“, erklärte Horst Seehofer beim traditionellen Karfreitagsfischessen im Bordrestaurant. In seinem Heimatministerium gebe es zudem keinerlei Bedarf an Toiletten für Frauen.

Bahn Unisex-Toilette
Politiker kritisieren die neue Unisex-Toilette der Bahn und sprechen von Genderwahn.

Von der AfD war die Befürchtung zu hören, dass es bei dem „linksgrünen Genderwahn der Bahn“ nicht bleibe. Vielmehr will die Partei erfahren haben, dass im Zuge der Umrüstung alle Toiletten durch „islamische Hockklos“ ersetzt werden sollen. In seiner Fraktion höcke sich garantiert niemand zum Pinkeln hin, sagte ein AfD-Abgeordneter.

Dieser Befürchtung widerspricht die Bahn und weist darauf hin, dass Hockklos auch im ostasiatischen Kulturkreis weit verbreitet seien. Aus diesem Grund verfügten beispielsweise die neuen Transrapid in Süddeutschland ebenfalls nur über reine Hockklos. Hierdurch sollen mehr chinesische und japanische Touristen auf der Prestigestrecke angelockt werden.

Neue Bahntoiletten: Kompromissvorschlag vom Fahrgastverband Pro Bahn

„Die westlich-weiße Klogesellschaft ist am Ende“, freut sich hingegen Die Linke. Zustimmung zu den neuen Toiletten kommt ebenfalls von den Grünen. „Urinale sind Ausdruck des Patriarchats“, meint Parteichefin Annalena Baerbock. Die Partei geht sogar noch einen Schritt weiter und fordert Unisex-Toiletten künftig nicht nur bei der Bahn, sondern ebenfalls in Fernbussen, Flugtaxis und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln.

Aus der SPD-Spitze wollte sich zu der „delikaten Angelegenheit“ niemand öffentlich äußern. Aus Parteikreisen heißt es aber, die Unisex-Toiletten bei der Bahn gingen noch auf eine Idee ihres vorherigen Parteivorsitzenden zurück, der in seinem Schulzzug ebenfalls alle Toiletten habe umrüsten lassen.

Nichtraucher Wagen Bahn
Modell der Zukunft? Ein alter Nichtraucher-Wagen für Männer – noch mit Pissoir.

Einen Kompromissvorschlag hat mittlerweile der Fahrgastverband Pro Bahn unterbreitet. „Die Bahn sollte sich ihrer alten Traditionen bewusst werden“, empfahl der Ehrenvorsitzende Karl-Peter Naumann. Schon bei der Reichsbahn habe es die Unterscheidung zwischen Wagen für Raucher, Nichtraucher und Frauen gegeben. Eine solche Aufteilung würde auch das Toilettenproblem schlagartig beseitigen und den Shitstorm in den sozialen Medien beenden.

Genderwahn oder zeitgemäßes Projekt? Was hältst du von den Unisex-Toiletten der Bahn? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Genderwahn der Bahn: Züge sollen Unisex-Toiletten erhalten erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/genderwahn-bahn-toiletten/feed/ 7
Mit der Bahn von Berlin nach Warschau: Fahrplan, Tickets und Reisetipps https://www.zugreiseblog.de/zug-berlin-warschau/ https://www.zugreiseblog.de/zug-berlin-warschau/#respond Thu, 29 Mar 2018 09:56:15 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5378 Nicht nur sein Speisewagen ist legendär: Im Zug fährst du bequem und ohne Umstieg von Berlin nach Warschau. Zudem startet die Deutsche Bahn demnächst einen neuen IC-Bus in die polnische Hauptstadt. Mehr zu Fahrplänen und Ticketbuchung des Berlin-Warschau-Express erfährst du in diesem Beitrag. Im Zug von Berlin nach Warschau reisen...

Der Beitrag Mit der Bahn von Berlin nach Warschau: Fahrplan, Tickets und Reisetipps erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Nicht nur sein Speisewagen ist legendär: Im Zug fährst du bequem und ohne Umstieg von Berlin nach Warschau. Zudem startet die Deutsche Bahn demnächst einen neuen IC-Bus in die polnische Hauptstadt. Mehr zu Fahrplänen und Ticketbuchung des Berlin-Warschau-Express erfährst du in diesem Beitrag.

Zug Berlin Warschau
Viermal täglich kannst du mit der Bahn von Berlin nach Warschau reisen.

Im Zug von Berlin nach Warschau reisen

Warschau boomt: Die polnische Hauptstadt gehört neben Krakau zu den beliebtesten Zielen des Landes. Und mit der Bahn geht es bequem von Deutschland aus dorthin. Viermal am Tag gibt es eine durchgehende und somit umsteigefreie Zugverbindung von Berlin nach Warschau.

Der Berlin-Warschau-Express erfreut sich gerade bei vielen Urlaubern großer Beliebtheit. Aber auch für einen kurzen Städtetrip am Wochenende lohnt sich der Zug von Berlin aus. Mit knapp sechs Stunden ist die Fahrzeit zudem noch überschaubar. Einziger Nachteil: Du kommst aufgrund des derzeitigen Fahrplan des Zuges frühestens gegen Mittag in der Hauptstadt Polens an.

Ab dem kommenden Sommer betreibt die Deutsche Bahn allerdings einen neuen IC-Bus von Berlin nach Warschau. Dieser verkehrt als Nachtbus, sodass du damit bereits am frühen Morgen die polnische Hauptstadt erreichst. Einen echten Nachtzug gibt es hingegen leider nicht mehr, nachdem die russische Eisenbahn die Fahrzeiten ihres Zuges von Paris über Berlin und Warschau nach Moskau vorverlegt hat. Lediglich in der Gegenrichtung kannst du noch im Schlafwagen reisen.

Die Reise mit der Bahn von Berlin nach Warschau muss außerdem nicht teuer sein. So erhältst du Tickets in der zweiten Klasse bereits ab 29,90 Euro, wenn du rechtzeitig buchst. Von Warschau kannst du anschließend in die anderen Landesteile Polens weiterfahren. Mittlerweile gibt es sogar wieder einen Zug nach Litauen. Und ab Ende der 2020er-Jahre soll Warschau der Startpunkt der Rail Baltica ins Baltikum werden.

Überblick über die Fahrpläne in die polnische Hauptstadt

Bis zu viermal täglich verkehren Eurocity der Bahn von Berlin nach Warschau. Somit kommst du umsteigefrei von der deutschen in die polnische Hauptstadt. Die Fahrzeit beträgt gut sechs Stunden und auch die Fahrradmitnahme ist in diesen Zügen problemlos möglich.

Berlin-Warschau-Express
Der Berlin-Warschau-Express hält am Hauptbahnhof.

Daneben betreibt die Deutsche Bahn ab Sommer 2018 ebenfalls einen IC-Bus in die polnische Hauptstadt, der über Nacht fährt und deutlich günstiger als die Bahnfahrt ist. Einen Überblick über alle Verbindungen von Berlin nach Warschau findest du jederzeit in der Fahrplanauskunft der Bahn.

Berlin-Warschau-Express: Im Eurocity von Deutschland nach Polen

Die bequemste Zugverbindung von Berlin nach Warschau ist der täglich verkehrende Eurocity, der den Namen Berlin-Warschau-Express trägt. Die Züge sind eine Kooperation der polnischen Staatsbahn PKP und der Deutschen Bahn und verkehren derzeit viermal pro Tag. In Zukunft ist zudem eine Ausweitung auf sechs Zugpaare täglich geplant. Unterwegs halten sie ebenfalls in Frankfurt an der Oder, Rzepin, Swiebodzin, Zbaszynek, Poznan, Gniezno und Kutno.

 ZRB-Fahrplan: Züge von Berlin nach Warschau
Berlin Hbf 06:37 09:37 12:37 16:37
Warschau Centralna 12:55 15:55 19:00 23:00
Jetzt online buchen!*
 ZRB-Fahrplan: Züge von Warschau nach Berlin
Warschau Centralna 06:09 10:12 13:10 16:04
Berlin Hbf 12:16 16:42 19:16 22:16
Jetzt online buchen!*

In Warschau kommen die Eurocity aus Berlin sowohl am Hauptbahnhof Warszawa Centralna als auch am Bahnhof Zachodnia an. Die frühestmögliche Verbindung am Tag ist dabei der EC gegen 6:30 Uhr von Berlin nach Warschau. Da die Züge aufgrund von Bauarbeiten aktuell gut sechs Stunden für die Gesamtstrecke benötigen, erreichst du erst gegen Mittag die polnische Hauptstadt. Nach dem derzeit gültigen Fahrplan fährt der letzte Zug in Berlin um 16:30 Uhr ab und erreicht um 23 Uhr Warschau.

Eurocity Berlin Warschau
Im Eurocity von Berlin nach Warschau gibt es noch Abteilwagen.

Im Berlin-Warschau-Express gibt es zwei Klassen. Neben Abteilwagen mit bis zu sechs Plätzen führt der EC ebenfalls einen Großraumwagen. Im Zug ist außerdem ein polnischer Speisewagen enthalten, sodass du dich bei der Bahnfahrt von Berlin nach Warschau nicht um eigenen Proviant kümmern musst. Darüber hinaus kannst du im Eurocity nach Polen dein Fahrrad mitnehmen. Die internationale Fahrradkarte ist gegen einen Aufpreis von 10 Euro bei der Deutschen Bahn erhältlich.

Neuer IC-Bus von Berlin nach Warschau

Ab dem 22. Juni betreibt die Deutsche Bahn außerdem einen neuen IC-Bus zwischen Berlin und Warschau. Der Bus verkehrt einmal täglich pro Richtung und fährt am späten Abend ab, wie ein Bahnsprecher dem Zugreiseblog bestätigte. Als Zwischenstopps sind Posen und Lodz vorgesehen, bevor er am Bahnhof Zachodnia in Warschau ankommt. Anschließend fährt der Nacht-IC-Bus weiter zum Chopin-Flughafen.

 ZRB-Überblick: IC-Bus von Berlin nach Warschau
Fahrtzeiten: verkehrt täglich als Nachtbus
Zwischenstopps: IC-Bus von Berlin nach Warschau hält auch in Posen, Lodz und am Chopin-Flughafen
Reisezeitraum: ab 22. Juni 2018
Buchungszeitraum: ab 1. April 2018
Preis: ab 19,90 Euro
Sitzplatzreservierung: im Ticketpreis enthalten
Jetzt online buchen!*

Die Busse der Deutschen Bahn nach Polen verfügen über eine Klimaanlage, kostenloses WLAN, Toiletten und Steckdosen an jedem Platz. Die Sitzplätze sind reservierungspflichtig, wobei die Reservierung bereits im Ticketpreis enthalten ist. Zudem kannst du im IC-Bus auch Getränke und kleine Snacks erwerben. Auf die Qualität des polnischen Speisewagens musst du hier aber natürlich verzichten.

IC-Bus Warschau
Ab Sommer fährt auch ein IC-Bus nach Warschau. Foto: Ralf Braum / Deutsche Bahn AG

Dafür punktet der IC-Bus von Berlin nach Warschau mit seinem Preis: Bereits ab 19,90 Euro bietet die Deutsche Bahn ab 1. April 2018 ihren Sparpreis Europa* für die Reise von der deutschen in die polnische Hauptstadt an. Damit ist der Startpreis ganze 10 Euro günstiger als die Bahnfahrt und gerade für preissensible Reisende interessant. Zudem fährst du hier über Nacht und kommst somit schon am frühen Morgen an. Eine entsprechende Nachtzug-Verbindung nach Warschau gibt es mittlerweile ja leider nicht mehr.

Tickets von Berlin nach Warschau buchen

Tickets für die Züge zwischen Berlin und Warschau lassen sich bequem online buchen. Zu den günstigsten Angeboten gehört der Sparpreis Europa der Deutschen Bahn, der bereits ab 29,90 Euro erhältlich ist. Daneben kannst du deine Fahrkarte von Warschau nach Deutschland ebenfalls direkt bei der polnischen Bahn erwerben.

 ZRB-Überblick: Ticketpreise von Berlin nach Warschau
Sparpreis Europa: ab 29,90 Euro (2. Klasse), ab 69,90 Euro (1. Klasse)
IC-Bus Berlin-Warschau: ab 19,90 Euro
PKP-Ticket (Warschau-Berlin): ab ca. 20 Euro
Interrail: Fahrt im Interrail-Ticket enthalten, Reservierung notwendig
Sitzplatzreservierung: innerhalb Polens notwendig (4 Euro bei Interrail, sonst im Ticketpreis enthalten)
Fahrradmitnahme: 10 Euro
Jetzt online buchen!*

Die Fahrkarten von Berlin nach Warschau sind maximal 60 Tage im Voraus verfügbar. Dabei macht es keinen Unterschied, ob du das Ticket bei der deutschen oder polnischen Bahn buchst. Lediglich die Tickets für den IC-Bus nach Warschau* kannst du bei der Deutschen Bahn bis zu sechs Monate im Voraus kaufen.

Für den Eurocity benötigst du außerdem innerhalb Polens in jedem Fall eine Sitzplatzreservierung. Diese ist im Regelfall im Ticketpreis inbegriffen. Eine nachträgliche Reservierung kostet hingegen 4,50 Euro in der zweiten Klasse sowie 5,90 Euro in der ersten Klasse. Wenn du beim Interrail nach Polen fährst, musst du außerdem stets einen entsprechenden Aufpreis bezahlen. Die Reservierung ist dann für 4 Euro erhältlich.

Sparpreis Europa Polen: Mit der Bahn nach Warschau ab 29,90 Euro

Mit dem Sparpreis Europa Polen der Deutschen Bahn reist du bereits ab 29,90 Euro in der zweiten Klasse von Berlin nach Warschau. Ein Ticket der ersten Klasse ist ab 69,90 Euro erhältlich. Wenn du den Eurocity nach Warschau nur auf einem kürzeren Teilabschnitt buchst, zahlst du außerdem Preise ab 19,90 Euro. Du kannst die Fahrkarten auf der Website der Bahn*, am Automaten oder im Reisezentrum kaufen.

Der Sparpreis Europa nach Polen ist maximal bis zu zwei Monate im Voraus erhältlich. Spätestens kannst du das günstige Ticket nach Warschau sogar noch am Tag der Fahrt erwerben. Gerade für eine Reise am Freitag oder Sonntag solltest du die Züge allerdings möglichst rechtzeitig buchen, da die Nachfrage an diesen Tagen besonders groß ist.

Die Online-Buchung ist derzeit nur für Fahrten von Deutschland nach Polen möglich. Möchtest du hingegen ein Einzelticket von Warschau nach Berlin buchen, erhältst du dieses entweder am Automaten oder im DB-Reisezentrum. Der Grund: Die polnischen Zugbegleiter können das Online- und Handy-Ticket der Deutschen Bahn derzeit noch nicht selbst prüfen. Ein Hin- und Rückfahrtsticket lässt sich jedoch problemlos als Sparpreis Europa online buchen.

Günstige Tickets von Warschau nach Berlin bei der polnischen Bahn buchen

Online-Tickets von Warschau nach Berlin kannst du außerdem direkt auf der Website der polnischen Bahn buchen. Die günstigsten Preise beginnen dort bei etwa 20 Euro in der zweiten Klasse. Teilweise lohnt es sich sogar, die Hinfahrt bei der Deutschen Bahn als Sparpreis Europa und die Rückfahrt dann über Intercity.pl zu buchen, um zusätzlich zu sparen. Mit polnischen Online-Tickets sammelst du allerdings keine bahn.bonus-Punkte.

Ticket Warschau Berlin
Günstige Tickets von Warschau nach Berlin erhältst du bei der polnischen Staatsbahn PKP.

Außerdem musst du beachten, dass du auf Intercity.pl ausschließlich Fahrkarten für die Bahnreise zwischen Warschau und Berlin buchen kannst. Möchtest du also von Berlin in einen anderen deutschen Ort weiterreisen, ist eine Online-Buchung bei der polnischen Staatsbahn PKP leider nicht möglich. In diesem Fall solltest du das Rückfahrtsticket aus Polen bereits im Reisezentrum oder am Automaten in Deutschland kaufen.

Beim Interrail von Berlin nach Warschau reisen

Mit einem Interrail-Ticket kannst du ebenfalls bequem mit der Bahn von Berlin nach Warschau fahren. Hierzu benötigst du den Global Pass*, der nicht nur in Polen, sondern auch noch in 29 anderen Ländern in Europa gilt. Die Fahrt von Deutschland bis zur Grenze nach Polen ist dann nämlich schon enthalten, sodass du kein zusätzliches Ticket lösen musst.

Interrail Warschau
Auch beim Interrail kannst du nach Warschau mit der Bahn fahren.

Anders sieht es hingegen aus, wenn du nur einen Interrail One Country Pass für Polen hast. Dann benötigst du für die Strecke bis zur Grenze bei Frankfurt (Oder) auf jeden Fall ein zusätzliches Ticket. Sofern du nur mit dem Zug von Berlin nach Warschau fahren möchtest, lohnt sich zudem oftmals eher ein Sparpreis Europa statt eines Interrail-Tickets.

Im Berlin-Warschau-Express besteht innerhalb Polens eine strenge Reservierungspflicht. Daher benötigst du zusätzlich zu deinem Interrail Pass eine Sitzplatzreservierung. Diese kostet sowohl in der ersten als auch der zweiten Klasse jeweils vier Euro. Du kannst die Interrail-Reservierung inzwischen bequem online bestellen, erhältst sie aber auch im DB Reisezentrum.

Reisetipps für Warschau

Nach rund sechs Stunden im Eurocity aus Berlin erreichst du Warschau. Die polnische Hauptstadt bietet nicht nur architektonische Highlights, sondern ist auch für ihr Nachtleben bekannt. Kulinarisch kannst du dich hier ebenfalls gut – und vor allem sehr günstig – verwöhnen lassen.

Eines der Highlights von Warschau ist Stare Miasto – die Altstadt mit dem Markt- und Schlossplatz und den Resten der alten Stadtmauer. Schlendere einfach in den kleinen Gassen entlang und entdecke dabei das Königsschloss, die Sigismundsäule oder zahlreiche kleine Kirchen.

Warschau Polen
Die alte Stadtmauer in der polnischen Hauptstadt Warschau.

Ebenfalls empfehlenswert ist der anschließende Besuch der Neustadt Nowe Miasto, in der sich Denkmäler für den Aufstand im Warschauer Ghetto sowie für die Ermordeten und Gefallen befinden. Imposant ist dort auch die weiße Sankt-Kasimir-Kirche auf dem Marktplatz.

Die Eurocity aus Berlin kommen am Hauptbahnhof Warszawa Centralna an. Dieser liegt recht zentral, sodass du von dort beispielsweise bequem die Altstadt und die Trakt Królewski erreichst. Wenn du zu Fuß gehst, bist du etwa 15 bis 20 Minuten unterwegs und kommst entlang des Warschauer Königswegs auch an der Universität und am Präsidentenpalast vorbei.

ZRB-Hostel-Tipp: Übernachtung in Warschau
Das Warsaw Hostel Centrum* wurde im Sommer 2016 eröffnet und befindet sich lediglich fünf Gehminuten vom Warschauer Hauptbahnhof entfernt. Somit ist es ebenfalls ein guter Ausgangspunkt für einen Sightseeing-Trip durch die polnische Hauptstadt. Es bietet Einzel- und Doppelzimmer ebenso wie günstige Betten im Schlafsaal. Das WLAN ist in der gesamten Unterkunft kostenlos, im Erdgeschoss gibt es außerdem eine kleine Küche und einen Aufenthaltsraum.

Wann fährst du mit dem Zug von Berlin nach Warschau? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Mit der Bahn von Berlin nach Warschau: Fahrplan, Tickets und Reisetipps erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/zug-berlin-warschau/feed/ 0
Super Sparpreis Partner: Zu zweit für 44,90 Euro mit der Bahn durch Deutschland https://www.zugreiseblog.de/bahn-super-sparpreis-partner/ https://www.zugreiseblog.de/bahn-super-sparpreis-partner/#comments Sat, 24 Mar 2018 15:31:59 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5357 Die Deutsche Bahn startet ein neues günstiges Angebot für gemeinsam Reisende: Mit dem Super Sparpreis Partner reisen zwei Personen im Fernverkehr bereits ab 44,90 Euro durch Deutschland. bahn.bonus-Mitglieder profitieren zusätzlich von einem Frühbucher-Vorteil. Mehr zum neuen Partner-Angebot der Bahn erfährst du in diesem Beitrag. Günstige Super Sparpreis Partner Tickets ab...

Der Beitrag Super Sparpreis Partner: Zu zweit für 44,90 Euro mit der Bahn durch Deutschland erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Die Deutsche Bahn startet ein neues günstiges Angebot für gemeinsam Reisende: Mit dem Super Sparpreis Partner reisen zwei Personen im Fernverkehr bereits ab 44,90 Euro durch Deutschland. bahn.bonus-Mitglieder profitieren zusätzlich von einem Frühbucher-Vorteil. Mehr zum neuen Partner-Angebot der Bahn erfährst du in diesem Beitrag.

Bahn Super Sparpreis Partner
Mit dem Super Sparpreis Partner günstig zu zweit mit der Bahn durch Deutschland reisen.

Günstige Super Sparpreis Partner Tickets ab April erhältlich

Ab Anfang April 2018 erhältst du bei der Deutschen Bahn den neuen Super Sparpreis Partner. Die Tickets gelten jeweils für zwei Personen für eine einfache Fahrt im Fernverkehr innerhalb Deutschlands. Die Preise starten bei 44,90 Euro in zweiten Klasse und 54,90 Euro in der ersten Klasse. Der Reisezeitraum ist bis einschließlich 11. Oktober 2018.

Die Super Sparpreis Partner Tickets sind vom 5. April 2018 bis 15. April auf der Website der Bahn*, am Automaten und im Reisezentrum erhältlich. Ein Verkauf im Zug findet allerdings nicht statt. bahn.bonus-Mitglieder profitieren von einem Frühbucher-Vorteil: Sie können die günstigen Bahntickets bereits ab dem 3. April 2018 buchen.

 ZRB-Kurzinfo: Deutsche Bahn Super Sparpreis Partner
Preis: 44,90 Euro (2. Klasse), 54,90 Euro (1. Klasse)
Buchbar: 5. April 2018 bis 15. April 2018, als bahn.bonus-Mitglied bereits ab 3. April 2018
Reisezeitraum: 05.04.2018 bis 11.10.2018
Züge: Nur im Fernverkehr (ICE, IC, EC)
Anzahl der Reisenden: Zwei Personen
Bahncard-Rabatt: 25 Prozent Ermäßigung mit Bahncard 25/50 (nur einer der beiden Reisenden muss über eine BahnCard verfügen)
Jetzt online buchen!*

Mit einer BahnCard erhältst du auf das Partner-Angebot der Deutschen Bahn außerdem einen Rabatt von 25 Prozent auf den Ticketpreis. Somit kannst du bereits ab 33,70 Euro zu zweit im ICE, IC oder EC durch Deutschland reisen. Das City-Ticket ist im Super Sparpreis Partner allerdings nicht enthalten, sodass eine Fahrt im Nahverkehr generell ausgeschlossen ist.

Da das Angebot kontingentiert ist, solltest du es nach Start der Aktion möglichst schnell buchen. Umtausch und Erstattung sind beim Super Sparpreis Partner der Deutschen Bahn allerdings komplett ausgeschlossen. Mit einem Super Sparpreis der ersten Klasse ist außerdem der Klassenübergang in die zweite Klasse nicht erlaubt. Ein Übergang von der zweiten in die erste Klasse ist ebenfalls nicht möglich – auch nicht gegen Aufpreis.

Zugbindung beim Bahn Super Sparpreis Partner

Für die Super Sparpreis Partner Tickets der Deutschen Bahn gilt eine Zugbindung. Du darfst deshalb am ausgewählten Reisetag nur mit den Zügen fahren, die auf deiner Fahrkarte vermerkt sind. Umwege sind ebenfalls nicht möglich, du kannst aber bei der Buchung bis zu zwei Zwischenstopps festlegen.

Eine Ausnahme gibt es lediglich im Rahmen der Fahrgastrechte, wenn du wegen einer Verspätung voraussichtlich mindestens 20 Minuten zu spät am Zielbahnhof ankommst. In diesem Fall ist die Zugbindung aufgehoben und du hast freie Zugwahl. Eine Bestätigung vom Reisezentrum oder der DB Information ist hierfür nicht notwendig.

Darüber hinaus sind die Bahn Partner-Tickets ausschließlich für Reisen im Fernverkehr erhältlich. Du darfst also nur im ICE, IC oder EC innerhalb Deutschlands fahren. Eine Nutzung von Nahverkehrszügen ist ausdrücklich nicht erlaubt. Dies gilt auch, wenn du über eine BahnCard verfügst, da beim Super Sparpreis Partner kein City-Ticket (City+) enthalten ist.

So buchst du das Partner-Angebot der Deutschen Bahn

Das neue Partner-Angebot der Deutschen Bahn ist zunächst nur im Zeitraum vom 5. April bis 15. April 2018 erhältlich. Der Reisezeitraum ist bis einschließlich 11. Oktober 2018. Du kannst die Fahrkarten bequem online auf www.bahn.de* buchen, sie sind aber auch am Automaten oder im Reisezentrum erhältlich.

Wenn du Mitglied im bahn.bonus-Programm bist, ist die Buchung des Super Sparpreis Partner außerdem bereits ab dem 3. April möglich. Die Deutsche Bahn wird informiert die bahn.bonus-Mitglieder hierüber ebenfalls per Newsletter. In diesem Fall musst du bei der Fahrt aber zwingend deine bahn.bonus-Card oder BahnCard dabei haben, da diese Frühbucher-Tickets besonders gekennzeichnet sind.

Super Sparpreis Partner Ticket
Der Nahverkehr ist im Super Sparpreis Partner Ticket nicht enthalten.

Da es sich um ein günstiges Angebot für zwei Personen handelt, musst du außerdem bereits bei der Buchung angeben, dass du zu zweit fahren möchtest. Zudem sind die Super Sparpreis Partner Tickets ausschließlich im Fernverkehr (ICE, IC, EC) erhältlich. Die Sprinter auf der neuen Schnellfahrstrecke zwischen München und Berlin kannst du mit dem Super Sparpreis Partner Tickets ebenfalls nutzen.

Wenn deine Verbindung allerdings auch nur einen einzigen Nahverkehrszug enthält, werden die Tickets gar nicht erst angeboten. Für EuroNight-Verbindungen musst du laut den Beförderungsbedingungen einen Aufpreis bezahlen. Diese Nachtzüge spielen innerhalb Deutschland aber sowieso keine Rolle mehr.

25 Prozent Rabatt auf den Super Sparpreis Partner mit einer BahnCard

Anders als bei anderen Aktionen der Deutschen Bahn erhältst du den BahnCard-Rabatt beim Super Sparpreis Partner ebenfalls, wenn nur einer der beiden Reisenden über eine BahnCard verfügt. Es wird also in jedem Fall der gesamte Ticketpreis um 25 Prozent rabattiert. Somit lohnt sich das Partner-Angebot ebenfalls, wenn du jemanden mitnimmst, der nur gelegentlich Bahn fährt und selbst keine eigene BahnCard besitzt.

Zwei gemeinsam reisende Kinder erhalten die Super Sparpreis Partner Tickets zum halben Preis und fahren so bereits ab 22,45 Euro mit der Bahn durch Deutschland. Außerdem kannst du eigene Kinder und Enkel bis einschließlich 14 Jahren ohne Aufpreis mitnehmen. Kinder bis 6 Jahre reisen auch ohne Ticket in Begleitung eines Erwachsenen kostenlos.

Super Sparpreis Partner im Vergleich mit anderen Angeboten

Der Super Sparpreis Partner ist ein maßgeschneidertes Angebot der Deutschen Bahn für zwei gemeinsam Reisende. Zwar ist er etwas teurer als die 19,90 Euro Sparpreis-Tickets, dafür dürfte gerade zu Beginn der Aktion das Kontingent für das neue Angebot deutlich größer sein. Seit der Mitfahrerrabatt im vergangenen Jahr leider abgeschafft wurde, gibt es sonst kaum noch günstige Alternativen.

Darüber hinaus hast du beim Partner-Angebot der Deutschen Bahn den Vorteil, dass lediglich einer der Mitreisenden über eine BahnCard verfügen muss, um 25 Prozent Rabatt auf den Ticketpreis zu erhalten. Dennoch solltest du vor der Buchung stets prüfen, ob nicht zwei gemeinsam gebuchte 19,90 Euro-Tickets günstiger sind als der Super Sparpreis Partner.

Tipp: Noch bis zum 26. April 2018 sind die 10 Euro Bahn-Gutscheine von duplo und hanuta erhältlich. Diese kannst du bei der Buchung eines Super Sparpreis Partner Tickets ebenfalls problemlos einsetzen. Möglicherweise ist hierbei sogar die Nutzung von zwei Gutscheincodes möglich. Dann reist du bis Ende April sogar bereits ab 24,90 Euro mit der Bahn durch ganz Deutschland. Günstiger war Bahnfahren schon lange nicht mehr.

Du hast Fragen zum Super Sparpreis Partner der Bahn? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Super Sparpreis Partner: Zu zweit für 44,90 Euro mit der Bahn durch Deutschland erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/bahn-super-sparpreis-partner/feed/ 44
Neue Uniformen der Deutschen Bahn sorgen für Diskussionen https://www.zugreiseblog.de/deutsche-bahn-uniform/ https://www.zugreiseblog.de/deutsche-bahn-uniform/#comments Thu, 22 Mar 2018 14:23:25 +0000 https://www.zugreiseblog.de/?p=5351 Die Deutsche Bahn hat anlässlich ihrer Bilanzpressekonferenz ihre neue Dienstbekleidung vorgestellt. Künftig tragen die Mitarbeiter Uniformen aus einer Mischung aus blau und weinrot. Im Internet sorgt das neue Outfit schon jetzt für Diskussionen. Deutsche Bahn stellt neue Dienstbekleidung vor Bereits seit knapp zwei Jahren überlegt die Deutsche Bahn, ihre Mitarbeiter...

Der Beitrag Neue Uniformen der Deutschen Bahn sorgen für Diskussionen erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
Die Deutsche Bahn hat anlässlich ihrer Bilanzpressekonferenz ihre neue Dienstbekleidung vorgestellt. Künftig tragen die Mitarbeiter Uniformen aus einer Mischung aus blau und weinrot. Im Internet sorgt das neue Outfit schon jetzt für Diskussionen.

Deutsche Bahn Uniform
So soll die neue Uniformen der Deutschen Bahn aussehen.

Deutsche Bahn stellt neue Dienstbekleidung vor

Bereits seit knapp zwei Jahren überlegt die Deutsche Bahn, ihre Mitarbeiter mit neuen Uniformen auszustatten. Auf der Bilanzpressekonferenz für das Jahr 2017 hat das Unternehmen jetzt erstmals die neue Dienstbekleidung der Öffentlichkeit präsentiert. Die Uniformen sollen dabei überall dort zum Einsatz kommen, wo Bahnmitarbeiter mit Kunden in Kontakt treten – also etwa im Zug und Reisezentrum oder auch an anderen Positionen auf dem Bahnhof.

In der neuen Dienstbekleidung der Deutschen Bahn dominieren die Farben Weinrot und Navy-Blau. Das bekannte “Bahn-Rot” kommt hingegen in den Anzügen gar nicht mehr zum Einsatz, auch nicht bei den Krawatten der Mitarbeiter. Diese sind, wie auch die Halstücher der Mitarbeiterinnen, künftig in Blau oder Bordeaux gehalten.

Die Westen der dreiteiligen Anzüge sind zudem ebenfalls entweder grau oder weinrot. Mit den neuen Uniformen möchte die Deutsche Bahn insgesamt moderner und sympathischer wahrgenommen werden. Selbstbewusste Mitarbeiter, die gut gekleidet seien, leisteten einen noch besseren Service für die Kunden, meint die Bahn. Zudem soll die neue Dienstbekleidung auch zur Stärkung der Marke “Deutsche Bahn” beitragen.

Guido Maria Kretschmer designt neue Bahnuniformen

Entworfen wurden die neuen Bahnuniformen vom Designer Guido Maria Kretschmer. Hintergrund ist das Alter der bisherigen Dienstbekleidung, die noch aus dem Jahr 2003 stammt. Daher hat das Unternehmen im Jahr 2016 nach einem ersten Designentwurf Kretschmers entschieden, komplett neue Uniformen anzuschaffen. Hierbei wurden auch Mitarbeiter intensiv mit eingebunden.

Bahn Dienstbekleidung
Einige vermissen die Farbe Rot bei der neuen Bahn-Dienstbekleidung.

Im August dieses Jahres soll deshalb ein erster viermonatiger Tragetest stattfinden. Anschließend werden sowohl Kunden als auch Mitarbeiter befragt, was sie von der Uniform halten. Ende 2019 soll dann die Produktion der neuen Dienstkleidung beginnen. Und ab dem Jahr 2021 tragen rund 43000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter die neuen weinrot-blauen Bahnuniformen.

Diskussionen um die neuen Uniformen der Bahn

In der Zugreiseblog-Community auf Facebook sorgen die neuen Uniformen der Deutschen Bahn durchaus für Diskussionen. “Wie aus Star Trek”, beschreibt eine Leserin die neuen Kleider, während ein anderer eher Parallelen zu Harry Potter zieht. Nicht einig sind sich die Leserinnen und Leser hingegen, ob das Design modern oder doch aus der Vergangenheit stammt.

Häufig wird allerdings das Rot vermisst, das die Deutsche Bahn bisher in der Öffentlichkeit ausgezeichnet hat. Das Einzige, was von der Farbe Rot übrig bleibt, seien die Ansticker auf den Anzügen, schreibt ein enttäuschter Zugreiseblog-Leser. Andere erinnert hingegen der Grauton an “die guten alten Bundesbahnzeiten”.

Insgesamt überwiegen die positiven Stimmen zur neuen Dienstbekleidung der Deutschen Bahn. “Sehr chic”, schreibt etwa ein Leser und eine andere Leserin fügt hinzu: “Tolle Farben. Ich freue mich schon darauf.” Voraussichtlich ab August 2018 kannst du das neue Outfit der Bahn im Zug oder am Bahnhof erstmals selbst sehen.

Was hältst du von den neuen Uniformen der Deutschen Bahn? Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Der Beitrag Neue Uniformen der Deutschen Bahn sorgen für Diskussionen erschien zuerst auf Zugreiseblog.

]]>
https://www.zugreiseblog.de/deutsche-bahn-uniform/feed/ 5