Trans Metropolitan will Nachtzüge in Europa betreiben | Zugreiseblog

Nachtzugkonferenz: Bessere Ticketbuchung und neue Verbindungen

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Dr. Florian Bruns sagt:

    Klingt ja verhalten positiv, hoffen wir das Beste für die ÖBB-Nachtzüge, insbesondere für die jüngst (von der MAV) eingestellte Verbindung zwischen Berlin und Wien!

    Obwohl sie 2016 anderes versprochen hatte, schafft es hingegen die DB in ihren “Nacht-ICEs” noch nicht einmal, das Licht zu dimmen, auf Durchsagen zu verzichten oder Decken auszuteilen. Wenn man schon nicht liegen kann, wäre zumindest das eine Erleichterung, die sogar im Flugzeug geboten wird (daran orientiert sich die Bahn doch sonst so gerne).

  2. Thorben sagt:

    Oh, das sind ja richtig positive Neuigkeiten! Hoffen wir, dass Trans Metropolitan Erfolg hat. Und vor allem, dass so eine Konforenz lange Bestand hat!

  3. Sebastian sagt:

    Hallo David,
    ich habe es nun auch endlich geschafft, meinen Bericht von der Konferenz fertigzustellen. Mein Fazit: Interessantes Event, man darf gespannt sein, was die nähere Zukunft in Sachen Nachtzug noch so bringt.
    Viele Grüße,
    Sebastian

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.