DB Lounge: Neuer 1. Klasse Bereich für bahn.comfort Kunden | ZRB

DB Lounge: Neuer 1. Klasse Bereich für bahn.comfort Kunden

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

You may also like...

18 Antworten

  1. Hubert sagt:

    Moin!

    Köln hat auch einen 1. Klasse Bereich ;)

  2. Guido sagt:

    In Frankfurt HBF wird die komplette Lounge gerade umgebaut. Evtl. wird hier auch das Hamburger Modell eingeführt?!

  3. pedaa sagt:

    Und der Unterschied zwischen 1.-Klasse bereichen und comfort first-Bereichen ist was genau?
    (außer, dass nur comfort-Kunden drin sitzen)

  4. cursus sagt:

    Langfristig darf dieses Konzept keine Schule machen! Was als 1. Klasse verkauft wird, muss auch einen entsprechenden Service bieten. In allen Großstädten ist der 1. Klassebereich ein gutes Argument für den Aufpreis.

  5. Steffen aus Hamburg sagt:

    Was für eine Frechheit der Deutschen Bahn. So verliert man seine Kunden. Tschüss Bahn!

  6. Andy aus Hamburg sagt:

    unglaublich – ich habe von den Neuerungen nichts mitbekommen und stand neulich nach Feierabend „vor verschlossener Tür“. Ich wurde abgewiesen, da ich „nur“ ein 1. Klasse Sparpreis Ticket hatte. Die Bahn bietet diese günstigeren Preise doch an, wenn man sich auf eine Zugbindung festlegt und nimmt sich damit heraus, einen als weniger wichtigen 1. Klasse Fahrgast behandeln zu dürfen? Und dazu werden nur die Kunden benachteiligt, die nach/ab Hamburg fahren. Der Service der Bahn wird immer schlechter: WLAN Verbindungen in den Zügen funktionieren nicht bzw. nur miserabel, die Züge werden immer dreckiger, teilweise ist kein Personal in der 1. Klasse, das den „am Platz Service“ anbieten kann etc.
    Ich nutzte die Hamburger 1. Klasse Lounge oft zu Hauptreisezeiten (Freitag/Sonntag) und ich habe es noch nie erlebt, dass alle Plätze belegt waren.
    Ich gehe davon aus, dass man in Hamburg einfach nur das neue System testet und alle anderen Lounges folgen. Der Standard-Bereich der Hamburger Lounge ist verhältnismäßig groß. Da wird man doch die Möglichkeit haben, einen kleinen Umbau zu machen, der nicht 2 Jahre dauert.

  7. Tante Thekla sagt:

    Zu dieser nachstehenden Frage muß ich sagen, daß es sehr wohl einen Unterschied gibt. Und der ist ziemlich unangenehm. Im comfort first bereich dürfen jetzt nur noch alle Fahrgäste mit bahncomfort-status oder 1. Klasse Fahrschein Flexpreis sitzen und die Annehmlichkeiten genießen, die man früher auch mit einem Sparpreis-Ticket der 1. Klasse genießen konnte. Die Fahrgäste mit Bahncard 1. Klasse und einem Sparpreis-Ticket 1. Klasse müssen jetzt in den Selbstbedienungsbereich ohne Snack und ohne alkoholische Getränke
    Und der Unterschied zwischen 1.-Klasse bereichen und comfort first-Bereichen ist was genau?
    (außer, dass nur comfort-Kunden drin sitzen)
    Antworten

    David
    26. August 2016 um 12:04

    Es gibt sonst keinen Unterschied ;)

  8. Y.E. sagt:

    Das eine 1. Klasse Bahn Lounge voll ist habe ich nur in Berlin erlebt, Freitags kurz vor Abfahrt des ICE Sprinters, da mussten die Leute mit 1. Klasse Ticket anstehen bis Plätze frei waren. Das Telekom Wlan ging dann übrigens auch in die Knie.

    Das Problem sind die hohen Mieten von DB Station und Service an DB Fernverkehr. Die vermieten halt lieber an Starbucks, MC Donald und Co. als Konzern-Intern.

    Gruß

  9. Tante Thekla sagt:

    Ich habe von den Neuerungen auch nichts mitbekommen und stand am 15.9. vor vollendeten Tatsachen. Mein Mann und ich wurden sehr unfreundlich empfangen und mit einer Handbewegung nach links ziemlich unwirsch in den neuen 1. Klasse-Bereich verwiesen. Auf meine Nachfrage, ob das neu sei, wurde mir auch sehr unfreundlich erklärt, daß der Zutritt für den bahncomfort first Bereich nur noch für Fahrgäste mit 1. Klasse Flexpreis und Bahnbonus-Comfort-Kunden erlaubt sei. Was sich die Bahn hierbei denkt, ist mir ein Rätsel. Ich habe auch direkt eine Beschwerde an die Bahn geschickt, mir wurde mir folgendes geantwortet: Hintergrund dieser Änderung ist, dass der 1. Klasse-Bereich in der DB Lounge Hamburg mit nur 19 Sitzplätzen sehr klein ist. Aufgrund von stark gestiegenem Reisendenaufkommen wurde die restriktive Zutrittsgestaltung notwendig. Mit den neuen Zugangskriterien für den „bahn.comfort first“ Bereich bieten wir einen exklusiven Service für treue 1. Klasse Kunden und Kunden mit hohem Fahrscheinwert. Diese Regelung gilt aktuell ausschließlich für die DB Lounge in Hamburg. Ich bin auch ein sehr treuer 1. Klasse Kunde, habe natürlich auch eine Bahncard 1. Klasse, buche aber immer den Sparpreis, warum denn auch nicht? 1. Klasse Kunden, die einen Sparpreis buchen sind also weniger wert, als Kunden, die einen Flexpreis buchen. Da geht die Bahn viele Schritte rückwärts statt vorwärts. Hoffentlich führt die Bahn dieses Modell nicht in allen Städten ein. Ich habe mich immer sehr wohl in den Lounges gefühlt und die Mitarbeiter waren auch immer sehr nett. Daß die Mitarbeiter in Hamburg so unfreundlich sind, war mir auch vollkommen neu.

  10. christina sagt:

    Kann man ohne gültige Bahnticket ABER mit bahn.bonus.COMFORT Status und zwar mit 1 Klasse card der DB Lounge benutzen?

    • David sagt:

      Hallo Christina, damit kommst du in die Lounge, aber nicht in den Erste-Klasse-Bereich. Für letzteren brauchst du zwingend ein Ticket (Ausnahme: BahnCard 100 First).

  11. Mark sagt:

    Sehr positiv! Mal im Ernst – wenn jemand 50€ für ein Sparpreisticket zahlt und jemand anderes die BC100 First kauft oder den Flexpreis für, sagen wir, 100€, warum soll der dann nicht zumindest in der Lounge etwas netter sitzen? Mir gehen – gerade gen Hamburg, die Kreuzfahrer mächtig auf den Senkel, die für einen kleinen Aufpreis die 1. Klasse zum Urlaubseinstieg mit Eierproviant machen. Ganz offen: Bei der Lufthnsa gibt es doch auch keine Lounge für die Sparpreise. OK, bahn.comfort-Kunden mit Sparpreis sollte mn reinlassen, wer guten Umsatz bringt, den sollte ein Unternehmen bevorzugen. Ansonsten versaut sich die Bahn meiner Ansicht nach aber das Produkt 1. Klasse, wenn ganze Fußball-Fantrupps für 39€ von Hamburg nach Frankfurt 1. Klasse fahren.

  12. Matthias sagt:

    Prima Sache. So prima, dass ich nun trotz 1. Klasse-Ticket und „Comfort“-Status im Schweinske sitze weil kein einziger Sitzplatz mehr zu bekommen war. Die Deutsche Bahn verspricht hier, wie so oft, Leistungen, die sie schlicht und ergreifend nicht erfüllt.

  13. marc sagt:

    Auch ich wurde gestern“Kalt erwischt“ . In der Vergangenheit, hab ich da bei Bedarf, auch und besonders bei Verspätungen gerne den erste Klasse Bereich genutzt..Mit Sparpreisticket. Eine Lösungsmöglichkeit wäre natürlich, daß die Züge einfach mal pünktlich sind, dann wäre das da sicher deutlich weniger voll…
    Die Bahn kriegt es ja nichtmal auf die Kette, wenigstens den Regionalverkehr so pünktlich anrollen zu lassen, daß man seine ICEs noch bekommt. Dann ist man also schon später dran, kann evtl. nen Termin knicken, weil der nächste Zug erst in einer Stunde fährt, In Erwartung, dann außer nem Kaffe als „Entschädigung“ auch noch nen Snack zu bekommen, dort abgewiesen zu werden, da man nur ein „1.Klasse Ticket zweiter.klasse“ hat…
    Die Argumentationsweise ist für die Tonne: Überfüllung? Hab ich da nie erlebt. Es war voll, ja, aber irgendeinen Sitzplatz gab es eigentlich immer. Sparpreistickets gibts ja meist nur zu Fahrzeiten, an denen meist eh nicht viel los ist, und die „sparpreise“ sind ja keine solchen. Das ist eigentlich immer noch zu teuer. „Flexpreistickets“ sind völlig sinnlos, die sind so teuer, da kann man selbst mit BC25 auch gleich mit dem Auto fahren. Selbst bei Vollkostenrechnung (also nicht nur Sprit, sondern anteillig auch die anderen Kosten runtergebrochen auf Km) kommt noch die Zeitersparnis dazu. Sorry, wenn ich für eine Strecke 6 statt 4 Stunden brauche, weil ich grundsätzlich mindestens einen Anscluss nicht bekomme, dann wäre da der größere Handlungsbedarf, als sich über die Lounges gedanken zu machen. Ist natürlich einfach.Wenn da zu viele kommen, sperren wir einfach Leute aus. War aber ein einschneidendes Ereignis. Ist aber eine gute entscheidungshilfe sich dann zukünftig doch fürs Auto, oder wenn man Zeit hat auch für den Bus zu entschiden DANKE liebe Bahn. Ob ich zukünftig noch eine BC brauche, muß ich gegenrechnen, denn ich werde einige Fahrten jetzt wieder von der Schiene auf die Straße verlagern…..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.