Deutsche Bahn präsentiert ihre neue Uniform | Zugreiseblog

Neue Uniformen der Deutschen Bahn sorgen für Diskussionen

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Ich hoffe, diesmal wurden an warme Winterhosen für das Bahnsteigpersonal gedacht. Da hatte ich nämlich im Januar ein Gespräch mit Angestellten am Hauptbahnhof Düsseldorf, die meinten, sie hätten Uniformpflicht, aber zur Uniform gehörte keine richtig warme Winterhose. Sie würden sich halt noch was drunterziehen, aber das würde oft nicht reichen, wenn man da am Bahnsteig stehen muß.

    Optisch finde ich das soweit OK (eine Änderung wäre für mich aber auch nicht nötig gewesen), nur der 2. von links sieht ein bißchen nach Trachtenanzug aus. Das hätte jetzt nicht sein müssen. ;-)

    • David sagt:

      Ohje, dann hoffe ich auch mal auf warme Winterhosen. Aber lebt Kretschmer nicht auf Ibiza? Da kennt er vielleicht keine Minusgrade ;-)

      Ich habe am frühen Morgen mal mit Mitarbeitern der DB-Sicherheit in Frankfurt gesprochen, die die ganze Nacht durch den dort stehenden ETR 610 bewachen mussten. Die waren auch froh, dass ihre Schicht bald rum war.

  2. Dennis Peter Schneider sagt:

    Ich vermisse meine Streifen und finde dass die Uniform nicht zur CI der DB passt. Was kriegt der Zugchef dann für eine Binde? Lila?

  3. Riedel Gabi sagt:

    Ich finde die neue Uniform sehr schön. Endlich mal was, was jeder Figur schmeichelt. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter werden toll darin aussehen, weil diesmal auch daran gedacht wurde, dass wir keine Models sind. Und an die Damen, die keine Kleider, Röcke mögen, es gibt auch weiterhin Hosen. Also nicht meckern. Die Uniform sieht sehr repräsentativ und Business mässig aus und nicht mehr so schlacksig wie momentan, wie sie von vielen getragen wird. Denke, wenn man sie trägt, vermittelt Sicheres Auftreten, Stabilität, Respekt, Kompetenz. Denke, wir werden besser wahr genommen und hoffe auf Umgang auf Augenhöhe. Sicher kann man es hier nicht jeden recht machen, aber es wäre schön, sich einfach mal darauf einzulassen und dann meckern. Viele wissen gar nicht, dass man sich im Kleid, Rock und im Anzug sehr Wohlfühlen kann. Dazu muss ich sagen, ich bin ein Fan von Guido Maria Kretschmar, habe viele schöne Sachen von ihm und es passt perfekt, auch wenn ich keine Modelmaße besitze. Größe 40/42. Ich freue mich darauf.

  4. ecro23 sagt:

    Dass sich die Mitarbeiter neue Uniformen wünschen, kann ich zum Teil verstehen. Vor allem sollte den Wünschen in Richtung Zweckmäßigkeit entsprochen werden. Man kann auch den Schnitt für manches Kleidungsstück modernen Formen anpassen oder neue Jacken oder Hosen ins Programm nehmen. Was ich allerdings für einen desaströsen Rückschritt halte: Das frische Rot wird einem bordeaux oder grau geopfert, das die Bediensteten der Bahn im Alltagsgrau verschwinden bzw. untertauchen lässt. Will man das? Sollen sich die Mitarbeiter der Bahn künftig besser verstecken können? Will man die Fahrzeuge jetzt auch in bordeaux und grau umlackieren? Wer meint, die neuen Farben passen zu den Fahrzeugen und das Corporate Identity spielt keine Rolle, produziert ein einziges Debakel. Das bisherige Rot in der Kleidung und an den Fahrzeugen ist an Freundlichkeit und Frische nicht zu toppen. Das schließt nicht aus, dass man das DB-rot in neuen Elementen modern arrangiert. Das helle Rot würde ich aber als eindeutiges Markenzeichen der Bahn keinesfalls opfern. Zu der neuen Farbgebung brauche ich keinen Modedesigner, das hätte ich auch noch hinbekommen. Ich begreife nicht, dass die Chefetage der Bahn so etwas durchgehen lässt. Jahrelang hat die Bahn an einem einheitlichen Farbkonzept gearbeitet und jetzt so etwas. Ich bin fassungslos.

  5. J.B. sagt:

    Die neuen Uniformen sind meiner Meinung nach nicht gut. Die alten haben direkt vermittelt das man was mit der DB zu tun hat. Die neuen haben nichts mehr mit der DB am Hut, außer dem kleinen anstecker. Sie wirken sehr langweilig und das freundliche helle rot ist verschwunden. Dabei sind gerade die hellen Farben die Freundlichen und hübschen Farben. Dieses dunkle wirkt so unsympathisch. Ich hoffe die bauen zu mindest nochmal das DB Rot ein.

  6. Chris sagt:

    SUPER SUPER IDEE!!!

    Nur ein par kleine Kritikpunkte hab ich.

    Ich vermisse es sehr, das man am ZUGBEGLEITER nicht am ANZUG erkennt das es überhaupt welche SIND. Man darf nicht vergessen, das viele GESCHÄFTSLEUTE mit der DB fahren. Da würde ich mir wie beim dem alten, die Streifen wieder wünschen (oder etwas anderes neues)

    Dann noch ein weiterer, ich würde die Krawatte anders Design. Vielleicht wieder mit dem DB Logo und einer anderen Farbe.

    Bin 19 😁

  7. Chris sagt:

    Oder es währe ja auch fertzig,

    Wenn das Bordpersonal eine fliege trägt und die Zugbegleiter Krawatten (ausser die Zugbegleiterinen, da find ich die Halstücher cool)…..und der Zugchef bekommt vielleicht eine andere designte Krawatte.

    Es ist ja nich selten dass das Bord Team angesprochen wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.