Hamburg-Köln-Express (HKX) erkennt keine DB-Tickets mehr an

Hamburg-Köln-Express (HKX) erkennt künftig keine DB-Fahrscheine mehr an

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

You may also like...

3 Antworten

  1. Frank sagt:

    HKX hätte auf dieser Strecke bestimmt eine Chance gehabt wenn der Zug statt in Bingen in Mainz Hbf gehalten hätte. In Mainz steigen ja sehr viele Leute um, aber kaum jemand kommt auf die Idee erst mit der Bummbelbahn nach Bingen zu fahren um dort in den HKX umzusteigen.

  2. Rainer Selbstschutz sagt:

    Hinzufügen ist auch nach Aussage des Anbieters die Streichung der Kostenlosen Beförderung für Menschen mit Behinderung. Weiterhin kostenlos mit Merkzeichen B ist die Mitnahme von Begleitpersonen, respektive Begleithunde.

    ‚Mit der ausschließlichen Anerkennung von HKX-Tickets gilt im HKX für die Mitnahme von Schwerbehinderten ab dem 1. September 2016 wieder ausschließlich die Fernverkehrsregelung: Schwerbehinderte benötigen ein kostenpflichtiges HKX-Ticket, Begleitpersonen fahren bei einem entsprechenden Vermerk im Schwerbehindertenausweis umsonst.‘

    Bezüglich kostenlose Beförderung für Menschen mit Behinderung auf bestimmten Abschnitten.

    Auswahl:

    Intercity-Züge (26 und 30) auf der Strecke Rostock – Stralsund

    Intercity-Züge (56) auf der Strecke Norddeich Mole – Bremen Hbf

    Intercity-Züge (35) von/nach Münster zwischen Norddeich Mole bzw. Emden Außenhafen und Leer

    Harz – Berlin – Express

    Berlin – Hamburg – Express (IRE)

    Fernverkehrszüge im Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg
    (Der VBB-Tarif gilt zwischen Berlin und Prenzlau jetzt auch in den ICE-Zügen).

    Prenzlau – Angermünde – Eberswalde Hbf – Bernau (Berlin) – Berlin Gesundbrunnen – Berlin Hbf (tief) – Berlin Südkreuz
    ICE 208, ICE 1524, ICE 1531, ICE 1535, ICE 1536, ICE 1537, ICE 1539, ICE 1630, ICE 1632, ICE 1730, ICE 1731, ICE 1735, ICE 1739, IC 2250, IC 2252, IC 2253, IC 2255, IC 2257,
    IC 2259, IC 2308

    Prenzlau – Angermünde – Eberswalde Hbf – Bernau (Berlin) – Berlin Gesundbrunnen – Berlin Hbf (tief) – Berlin-Spandau
    IC 1932, IC 1970 *, IC 2422, IC 2423, IC 2426, IC 2427 (* fährt über Berlin Hbf (tief))

    Cottbus – Lübbenau(Spreewald) – Lübben(Spreewald) – Königs Wusterhausen – Berlin Ostbahnhof – Berlin Hbf – Berlin Wannsee – Potsdam Hbf
    IC 2431, IC 2432

    Fernverkehrszüge auf der Strecke Riesa – Dresden (ICE, IC, EC)

    Fernverkehrszüge auf der Strecke Basel Bad Bf – Basel SBB (ICE, IC)

  3. Alexander sagt:

    Zu vermuten ist viel eher, das die Deutsche Bahn sich mit Händen und Füßen gegen die Verwendung ihrer Tickets sträubt.

    Private Konkurrenz, die noch dazu nicht auf Subventionen angewiesen ist, mag sie gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.