Von Bar nach Kolašin: Führerstandsmitfahrt in Montenegro | Zugreiseblog

Von Bar nach Kolašin: Führerstandsmitfahrt in Montenegro

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

3 Antworten

  1. Oh ja, eine der schönsten Bahnstrecken Europas!

    Ich bin einmal in die Berge und einmal in umgekehrte Richtung von Podgorica ans Meer gefahren. Bei der Fahrt in den Bergen kam ich aus dem Staunen gar nicht mehr heraus, aber auch die Fahrt über den Skader-See ist wunderschön.
    Wer in Montenegro ist, sollte die Bahnfahrt selbst dann machen, wenn er nirgendwo hin muss, einfach nur wegen der Ausblicke. Günstig genug ist der Zug ja.

    Ich habe natürlich auch über diesen Zug sowie die historischen Hintergründe der Strecke geschrieben: https://andreas-moser.blog/2015/01/11/mit-dem-zug-durch-montenegro/ (Den Hinweis auf die Fahrt im Führerstand habe ich gerne aufgenommen und dabei auf deinen Blog verlinkt.)

    Aber ich glaube, dass der Zug weit öfter als einmal wöchentlich geht. Vor einigen Jahren ging der Zug zweimal täglich, und die Strecken zum Meer sogar fünfmal am Tag oder so.

    • David sagt:

      Hallo Andreas,

      vielen Dank für deine Ergänzungen und deinen Bericht.

      Der letzte Absatz wurde von mir wohl etwas missverständlich formuliert. Tatsächlich verkehrt der reguläre Zug Bar-Belgrad täglich (sogar zweimal täglich, einmal am Morgen und einmal als Nachtzug). Mir ging es aber um die geführte Reise, die neben der Bahnfahrt auch die Besichtigung des Klosters und der Schlucht umfasst. Diese wird nur einmal pro Woche angeboten.

      Viele Grüße

      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.