SBB Tageskarte von Coop: Für 49 CHF mit der Bahn durch die Schweiz

SBB Tageskarte Aktion von Coop: Für 49 CHF mit der Bahn durch die Schweiz

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

25 Antworten

  1. Riese sagt:

    Hallo

    Sehr interessante Seite. Wir sind bisher mit dem CNL sehr oft von Basel nach Berlin oder HH oder Prag gefahren und waren recht enttäuscht über die DB Pläne. Umso mehr freuen wir uns, dass die ÖBB das sehr gute Nachtreisezugkonzept weiterführen möchte. Eine Frage brennt uns allerdings unter den Nägeln. Was ist mit dem bisherigen Kurswagenteil nach Prag??

    Kann man Prag mit dem EN auch künftig erreichen?? Wird dieser Teil, so wie früher bereits, an den EN Zürich- Wien gehängt??

  2. Mona sagt:

    Interessante Aktion. Wie bekommt man jetzt da raus, auf welchen Schifffahrtslinien das Ticket auch gilt und bei welchen Bergbahnen es wieviel Vergünstigung gibt?

    LG Mona

  3. Checker sagt:

    Komisch, dass diese Aktion unter Interrail zu finden ist. Hat ja gar nichts mit Interrail zu tun.
    Ebenso der erste Kommentar nichts mit der Schweiz zu tun hat.

    • David sagt:

      Unter Interrail fasse ich alle Bahn-Themen in den einzelnen Interrail-Ländern zusammen. Es geht also in dieser Kategorie nicht primär nur um das Interrail-Ticket. Häufig lässt sich nämlich mit Aktionsangeboten oder anderen Alternativen mehr sparen als mit einem Interrail Pass.

  4. Gass Georges sagt:

    Super finde ich sehr hilfreich vor allem für ältere Leute!

  5. Christoph sagt:

    Aktuell gibt es beim Südkurier ein Schnupperhalbtaxabo für 2 Monate. Noch buchbar bis 20. Mai.
    http://www.suedkurier.de/sbb

  6. Hilarius sagt:

    Wir erwarten Freunde aus Uebersee Ende September 2017. Am Donnerstag 28. September planen wir eine kleine Rundreise via Luzern und Rigi Kulm.
    Natürlich nur wenn das Wetter mitspielt. Die Spezial-Tageskarte von COOP möchte ich deshalb erst am Tag vorher, d.h. am 27.9. kaufen. Die Spezial-Tageskarte ist aber nur bis zum 17. September erhältlich.
    Frage: Wird diese Aktion ev. verlängert ?

    • David sagt:

      Hallo, du kannst die Tickets einfach bis 17. September kaufen und dann für die Fahrt am 27.9. (oder an einem anderen schönen Tag) nutzen. Der Reisezeitraum ist bis einschließlich 15.10.2017, wenn es am 27.9. also nicht klappt, hättet ihr noch zwei Wochen Zeit, sie zu verwenden. Beim Kauf selbst braucht ihr euch noch nicht auf einen speziellen Tag festlegen. Vor der eigentlichen Fahrt müssen die gekauften Tageskarten dann aber entwertet werden, sonst sind sie ungültig.

      Eine Verlängerung erwarte ich nicht, bisher war zwischen den einzelnen Tageskarten-Aktionsangeboten immer eine Pause von etwa zwei bis drei Monaten.

  7. arno schmehl sagt:

    Interessante Seite.
    Wir suchen eine günstige Möglichkeit um von Frankfurt via Basel nach Tirano zu kommen und dabei den Bernina benutzen zu können.
    Habe schon daran gedacht, das Transferticket ab Basel einzusetzen und dann nur bis letzte Station (Poschiavo oder so?) zu fahren und dort 2 Tage zu bleiben. Dann wieder zurück

    • David sagt:

      Hallo Arno,

      die günstigste Möglichkeit dürfte der Sparpreis Europa sein (2. Klasse ab 39,90 Euro, 1. Klasse ab 69,90 Euro). Dazu in der Fahrplanauskunft der Deutschen Bahn, eine Verbindung von Frankfurt nach Tirano suchen und in den Optionen als Zwischenhalt Basel eingeben.

      Dann bekommst du etliche Verbindungen angezeigt, z. B. Frankfurt-Basel-Chur-Samedan-Pontresina-Tirano. Das Ticket ist vier Tage gültig, die Zugbindung besteht nur innerhalb Deutschlands. In der Schweiz darfst du jeden Zug nehmen (Bernina Express allerdings nur gegen Aufpreis für Sitzplatzreservierung).

      Viele Grüße

      David

      • arno schmehl sagt:

        Danke für die Info. Ich hoffe, das funktioniert “nur”mit der Sitzplatzreservierung. Die Schweizer haben da so Ihre eigenen Vorstellungen.

  8. arno schmehl sagt:

    Der Sparpreis Europa ist immer so um die 200€ (ausgenommen Nachtzüge.) Die Züge sind verbindlich. Somit ist der Bernina Express ausgeschlossen.
    Welche Möglichkeiten haben wir noch? Also doch das Transferticket Schweiz?

    • David sagt:

      Hallo Arno, also ich finde auch günstigere Tickets. Zum Beispiel am 4.10. um 7.34 Uhr für 49,90 Euro. Dazu als Zwischenhalt Basel und Chur eingeben.

      Die Zugbindung gilt bei den Sparpreis Europa Schweiz Tickets nur innerhalb Deutschlands. In der Schweiz kannst du auf dem entsprechenden Weg jeden beliebigen Zug nehmen. Wenn du den Bernina Express zwischen Chur und Tirano nehmen möchtest, benötigst du zusätzlich noch eine Reservierung (kostet 14 Franken).

  9. arno schmehl sagt:

    Ich war zu schnell, vorher lese ich in Deinem Kommentar, die Zugbindung in der Schweiz ist aufgehoben. Trotzdem die DB die Züge vorgibt?

    • David sagt:

      Zugbindung gibt es beim Sparpreis nur innerhalb Deutschlands. In der Schweiz hast du freie Zugwahl, du musst aber innerhalb der zeitlichen und räumlichen Gültigkeit der Fahrkarte fahren. Wenn du also z.B. ein Ticket von Frankfurt über Basel und Chur nach Tirano buchst, kannst du nicht erst von Basel nach Zermatt und dann weiter nach Chur, da dies nicht im Regelweg des Tickets enthalten ist.

  10. Maxim Tetovski sagt:

    Ich habe mir diese Karte Ende August gekauft. Leider nicht gültig auf Titlis Bahnen. Musste Vollpreis von 92 CHF zahlen.

  11. Maxim Tetovski sagt:

    Jetzt schaue ich mir für Sparpreis Europa ab München nach Zermatt. Gibt es leider keine 39.90 Euro, sondern erst ab 59.90 Euro.
    Wenn ich so eine Strecke buche, darf ich dann prinzipiell erst in 4 Tagen Zermatt erreichen, und dazwischen mehrmals aussteigen in der Schweiz? Nur in Orten auf der Strecke, die ich beim Kauf angegeben habe?

    • David sagt:

      Hallo Maxim,

      ja, das ist kein Problem. Prinzipiell kannst du an jeder Zwischenstation aussteigen und mit einem späteren Zug weiterfahren. Die Orte müssen aber natürlich entlang des Geltungsbereichs der Fahrkarte liegen. Die Wegevorschrift und die Geltungsdauer sind auf dem Sparpreis Europa Ticket aufgedruckt.

      Viele Grüße

      David

  12. Maxim Tetovski sagt:

    Mal schauen wie der neue Fahrplan wird. Ich möchte Anfang Januar 2018 ab München nach Zermatt fahren. Idealerweise so gegen 15 Uhr Zermatt erreichen und dann mit dem Spätnachmittag Ticket günstiger ab 15:30 mit dem Zahnradbahn nach Gornegrat fahren. Eine Nacht in Zermatt übernachten und dann ab Zermatt nach Deutschland Hamburg ebenfalls mit Sparticket Europa fahren. Das wäre der Plan. Eventuell irgendwo auf der Strecke zwischen München und Zermatt aussteigen und eine Übernachtung dort machen. Aber muss schön nach zu den Bergen sein und auch irgendwelcher schönen Berg mindestens mit Gondel erreichbar zu sein. Ich dachte mit Interlaken und Zahnradbahn Jungfraujoch. Aber als ich dein Bericht darüber gelesen habe, dass meist im Tunnel fährt die Bahn und viel teurer ist, lohnt es sich vielleicht nicht.
    Wäre es so günstigermit Hin- Rückfahrten Sparpreis Europa als Interrail Ticket für 3 Tagen? Jetzt gibt es wieder Rabatt 15%. Könnte ich dann damit die Einfahrt ab München in der Schweiz sowie die Rückfahrt am letzten Tag ab Zermatt nach Hamburg machen? Klar so verwende ich zwei der 3 Tagen, aber habe dazu noch ein Tag freie Fahrten durch die Schweiz in beliebiger Richtung und der 3-tagige Ticket ist auch nicht viel teurer als 100 Euro.

    • David sagt:

      Hallo Maxim,

      bei meiner Reise nach Zermatt (ebenfalls von München aus) kam ich gegen etwa 15.15 Uhr dort an. Ich hätte dann noch problemlos die Gornergratbahn gegen 15.30 Uhr bekommen. Es ist aber empfehlenswert, das Ticket gleich im Zug von Visp nach Zermatt zu kaufen, so sparst du Zeit und musst nicht erst anstehen.

      Das Interrail-Ticket lohnt sich vermutlich nicht wirklich. Du musst bedenken, dass du dann immer noch ein weiteres Ticket von München nach St. Magrethen sowie von Basel (Bad) nach Hamburg benötigst. Das dürfte dann insgesamt teurer sein als zwei Sparpreise Europa Fahrkarten. Andererseits könntest du so zum Beispiel am dritten Tag mit den Regionalzügen auf der Strecke des Glacier Express von Zermatt nach Chur oder sogar bis nach St. Moritz fahren. Dauert insgesamt acht Stunden und ist sehr sehenswert (insbesondere die Strecke zwischen Andermatt und Muster sowie zwischen Chur und St. Moritz).

      Viele Grüße

      David

  13. Maxim Tetovski sagt:

    Hallo David,
    danke für die Infos!
    Das habe ich bereits im August gemacht-die Fahrt über die Glazier Express Strecke allerdings ab Göschenen-Andermatt bis nach St. Moritz. Und ebenfalls mit den Regionalzügen. Damals hatte ich Interrail für 4 Tagen. Wollte kein Aufpreis für Reservierung machen. Aber diesen habe ich gnadenlos ausgenutzt (inklusiv 50% Rabatt auf dem Pilatuszahnradbahn) und am Ende habe ich 250 Euro gespart, als ich ausgerechnet habe, was ich zahlen musste ohne Interrail Pass.
    Es war wunderschön. Ich war in Luzern und musste eine Richtung wählen, ich habe wegen Bernina Strecke St. Moritz gewählt und erst ab Andermatt die Glazier Strecke genommen. Für Zermatt hatte ich keine Zeit und keinen weiteren Interrailtag. Einen Tag habe für die Morteratsch, Diavolezza, Alp Grüm Bernina Strecke genutzt, unvergesslich schön!
    Deshalb will ich jetzt eine Winterfahrt in Richtung Zermatt nehmen. Aber ich weiss es nicht. Ob ich Schweiz noch schaffe, weil ich möchte zum Abschluss meines Heimaturlaubs in Bulgarien ein Paar Tagen in den Alpen verbringen, und dann weiter nach Hamburg nach Hause fahren. Und die Schweiz und Zermatt liegen nicht gerade auf die Strecke. Österreich oder Garmisch-Partenkirchen mit dem Zahnradbahn wären vom Zeit viel sparsamer. Diese Zahnradbahn bin ich noch nie gefahren. Aber Zermatt und Gornegrat sind vielversprechend. Dauert es aber sehr lange ab München. Entweder muss ich Tage aus dem Heimatrualub opfern um Zermat zu erleben, oder ein Tag mehr in der Heimat und dann Garmisch mit Zugspitzbahn kombinieren und weiter nach Hamburg fahren ist auch schneller als von Zurich nach Hamburg. Mal schauen, es gibt noch Zeit.

    • David sagt:

      Hallo Maxim,

      ich nehme an, du fährst über Budapest und Wien dann zunächst nach München? Eine interessante Alternative wäre vielleicht auch die Route von Sofia über Belgrad. Von dort gibt es einen täglichen Nachtzug direkt nach Zürich.

      Viele Grüße

      David

  14. Maxim sagt:

    Ich werde ab Bucharest mit Dacia express nach Wien fahren. Und von dort mit Sparticket nach Muenchen. Hematort ist im Nordosten Bulgariens, naeher zu Bukarest, als zu Sofia. Durch ein Buero kann ich fuer 49 Euro mit 10 euro aufschlag ticket fuer Dacia bekommen. Sofia Belgrad mit der Bahn dauert immer unnoetig lange und ist nervig. Heimatort bis Sofia 6 Stunden noch. Aber ich schaue mir diesen Zug Belgrad Zuerich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.