Die Brücke am Kwai: Mit dem Zug nach Kanchanaburi in Thailand

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Daniela sagt:

    Hallo, ich plane mit dem Zug von Bangkok nach Nam Tok zu fahren. Wenn ich das richtig verstanden habe kostet es gleich viel ob ich nun in Kanchanaburi aussteige oder erst in Nam Tok. Kann ich mit einem Ticket die Fahrt in Kanchanaburi unterbrechen, eine Nacht dort verbringen und am nächshten Tag weiter nach Nam Tok oder ist dann wieder der volle reisepreis fällig? Wie verhält es sich mit dem Touristenzug am Wochenende? Ist der schnell ausgebucht oder kann ich da auch spontan los? Vielen Dank für die Hilfe

  2. Franz sagt:

    Hallo,
    auf welcher Seite muß man sitzen um das Viadukt gut filmen zu können?Franz

  3. Ronny sagt:

    Ich habe die Fahrt mit dem Touristenzug gestern gemacht. Leider gab es keine klimatisierten Waggons und man sammelt den ganzen roten Staub auf. Der Wasserfall in Nam Tok ist nur ein Rinnsal dank Trockenzeit. Die Zugbegleiter haben einges erzählt, aber leider nur auf Thai. Immerhin die Abfahrtszeiten gab es auf Englisch. Sonst aber schön und kostet dür die ganze Tour nur 120 Baht.

    • David sagt:

      Hallo Ronny,

      vielen Dank für deine Erfahrungen. Wenn du 120 Baht bezahlt hast, war das wahrscheinlich der normale thailändische Zug und nicht der teurere Touristenzug. Meiner Meinung nach lohnt sich der Aufpreis aber sowieso eher nicht.

      Viele Grüße
      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.