Deutsche Bahn erlaubt Laptops im Bordrestaurant | Zugreiseblog

Deutsche Bahn erlaubt Laptops im Bordrestaurant

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Johannes sagt:

    Ich bin ehrlich gesagt auch etwas verwundert, dass das bislang tatsächlich verboten war.
    Wenn, dann bin ich meistens im SBB Restaurant unterwegs, und da ist der Anblick von mir Laptop oder anderweitigen beruflichen Unterlagen ein regelmäßiger Anblick – mitunter auch mehrere Leute in Form eines informellen, dienstlichen Treffens.
    Die schweizerischen IC-/EC-Speisewägen bieten aber auch mehr Sitzplätze als zum Beispiel im ICE…

  2. Michael Mayer sagt:

    Laptops haben beim Essen nichts zu suchen. Wenn man sich und anderen noch nicht mal mehr beim Essen eine Auszeit und Ruhe gönnt, dann ist das echt traurig. Manche Leute kann man wohl gar nicht mehr von ihren Geräten trennen 😩

  3. adefghi sagt:

    Mich wundert mittlerweile allgemein wie viele Leute noch nicht mal sitzen und schon ihren Laptop vor sich aufgebaut haben. Und auch wie viele Leute keine Zeit haben, während des Essens mal eine Pause einzulegen (sei es im Bordrestaurant oder am Platz).
    Solang aber nicht auf die Tasten eingeprügelt wird, dass man das Klackern noch am anderen Ende des Wagens hören kann, soll’s mir egal sein, so denn genug Plätze im Restaurant vorhanden sind. Belegen die allerdings 4h lang ihren Tisch und trinken dabei genau einen Kaffee, würde ich mir schon wünschen dass da häufiger mal was gesagt wird. (Gilt übrigens auch für alle anderen Fahrgäste, die das Restaurant zweckentfremden).

  4. M sagt:

    Also wenn man mit dem Produkt ein “Restaurant”-Erlebnis anstrebt, muss man sich fragen, ob man beim Italiener um die Ecke auch sein Notebook beim Essen raus holt.

    Die Bahn ist bei diesem Thema in einer Zwickmühle, ganz gleich wie sie sich entscheidet, wird sie immer irgend eine Kundengruppe verärgern. Aber für die Leute, die beim Essen ein Notebook brauchen, habe ich kein Verständnis. Wer nur wegen einer große Arbeitsfläche da sitzt, der soll 1. Klasse buchen und nicht den Speisewagen unnötig belegen. Wer Hunger hat, der soll sich doch einfach die paar Minuten Zeit zum Essen nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.