Weiterhin Fahrgastrechte für ÖBB-Nachtzüge | Zugreiseblog

Nachtzug Fahrgastrechte: ÖBB und Deutsche Bahn erzielen Einigung

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

9 Antworten

  1. mahrko sagt:

    Ich finde die Regelung gut und kann sie nur begrüßen. Ich hab allerdings große Befürchtungen, dass die Anpassung der EU-Regelung zu massiven Verschlechterungen führen wird.

    Wenn ich mein Anschlusszug verpasse, dann ist mir doch herzlich egal, ob nun Eis und Schnee (höhere Gewalt) oder ein technischer Defekt schuld daran waren. Oftmals weiß ich den Grund ja nicht mal.

    So entsteht immer eine große Unsicherheit, wenn ich ersatzweise ein Hotel buchen muss oder auf Einsehen/Gutmütigkeit des Zugbegleiters hoffen muss.

    Warum bringt man Bus- und Fluggastrechte nicht auf den hohen Standard von Bahnreisenden? Das wäre mal verbraucherfreundlich!

  2. Manuel-Enrique Parth sagt:

    Zu erwähnen sollte man allerdings, dass die Reservierung im NJ getauscht werden muss falls man mit dem nächsten NJ fahren sollte 👍

  3. David Nijenhuis sagt:

    Wat hat man an dieser Reglung, wenn das internationale Buchungsportal der Bahn nicht immer wirkt? Well man z.B. von Wien nach Arnhem, oder witer in die Niederlanden, muss man zwei Fahrkarten in zwei Buchungsvorgänge machen: 1: Wien-Düsseldorf über ÖBB, oder internationales Bunchungsportal der Bahn (mann bekommt dort eine ÖBB-Fahrkarte!) und 2: Düsseldorf-Niederlande, welche man bei der Bahn, oder NS-International buchen muss (Anschlussfahrkarten welche ÖBB für dieWeiterfahrt anbietet werden nicht zusammen mit SparNighttickets verkauft!). Fazit, verpasst man der ICE 220 (in Düsseldorf hat man 31 Minuten Umsteigezeit!), muss man mal sehen of man die Fahrkarte fürden nächsten Zug (Abellio-Zug nach Arnheim) gültigmachen will. Das internationale Buchungsportal der Bahn braucht zwingend Erbesserungen.

  4. Gustavo Arriagada sagt:

    Hola David, el 11.10.2018 fui victima del robo de todo mi dinero efectivo en un OBB Night Jet, en Austria. El jefe del tren no me ayudó en nada respecto a esto, mas bien fue un obstaculo. A quien debo dirigir mi reclamo?, Será útil contratar un abogado austriaco? En Agosto viajo nuevamente a Europa. Gracias por la ayuda. Saludos desde Chile.

  5. Johnny sagt:

    Erfahrungsbericht: manche Strecken lassen sich aus für mich unerfindlichen Gründen nicht über die Internationale Buchung der DB am Stück buchen (in diesem NJ Florenz-München, dann ICE München-Würzburg). Habe also zwei einzelne Tickets (jeweils Sparpreis) gebucht und den ICE wegen Verspätung verpasst.
    Die DB-Mitarbeiterin hat mir aber ohne zu Zögern die Zugbindung aufgehoben, ich kann hier die DB nur loben!

    • David sagt:

      Hallo Johnny,

      vielen Dank für deinen positiven Erfahrungsbericht. Gut zu wissen, dass die Regel “in einem Buchungsvorgang” jedenfalls in Fällen, in denen keine Buchung über die internationale Seite möglich ist, nicht ganz so eng gesehen wird.

      Viele Grüße

      David

  1. 11. April 2018

    […] Weitere Informationen zu den Fahrgastrechten in den ÖBB-Nachtzügen: https://www.zugreiseblog.de/nachtzug-fahrgastrechte/ […]

  2. 19. Juni 2018

    […] Zugreiseblog stellt die seit 10.06.2018 geltenden Regelungen zu den Fahrgastrechten im Detail […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.