Luftlinientarif: Günstig im VRN mit der Bahn reisen | Zugreiseblog

Neuer Luftlinientarif: Günstig im VRN mit Bus und Bahn reisen

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Michael Kinzel sagt:

    Frage: Ich kaufe an der Haltestelle ein vrn e Ticket, kann die Fahrt aber nicht antreten. Wenn ich das aktive Ticket beende, muss ich den Preis zur nächsten Haltestelle bezahlen. Das sind 1,40€. Wie kann ich das verhindern?

  2. Heinz Maltzahn sagt:

    Ich finde den Tarif soweit für gut, nur was ist mit der Ehefrau oder Ehemann,müßen die sich ein zweites Handy zulegen.

  3. Julia D. sagt:

    So lange es keinen Höchstpreis pro Fahrt gibt und dadurch der Luftlinientarif teurer ist als eine Einzelfahrkarte macht das kaum Sinn, Grundsätzlich ist das aber schon eine tolle Sache und sollte alle ÖPNV Verkehrsmittel in Deutschland umfassen, so dass man auch in fremden Städten nicht nachdenken muss. Aber immer auch mit Höchstpreis pro Fahrt und nicht nur pro Tag und Monat. Bei Ticket2go vermisse ich noch eine Preisauskunft vor der Fahrt, um eben das Problem mit der billigeren Einzelfahrkarte zu umgehen.

    • David sagt:

      Hallo Julia,

      dass es (bis auf die Kappungsgrenze pro Tag) keinen Höchstpreis beim e-Tarif gibt, liegt vielleicht ein bisschen daran, dass es sich dabei um eine Mischkalkulation handelt. Im Vergleich zum bisherigen Tarif sind einige Strecken günstiger, andere etwas teurer geworden. Wenn jetzt noch der alte Tarif da mit einbezogen wird, widerspricht das auch irgendwie dem Versuch, einen komplett neuen (einfacheren) Tarif auf die Beine zu stellen.

      Viele Grüße

      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.