Service der Bahn: Verschmutzungen per WhatsApp melden | Zugreiseblog

WhatsApp-Reinigungsservice: Verschmutzungen per Smartphone melden

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

6 Antworten

  1. Fabian sagt:

    Hallo David,

    neben den genannten Bundesländern gibt es auch noch Nummern für zusätzliche Bahnhöfe, z.B. in Brandenburg, Hessen, RLP, Bayern oder Mecklenburg-Vorpommern.
    Siehe: https://www.bahnhof.de/resource/blob/1234050/2874e984514beb1badef64809aaa54ed/DB-Reinigungsteam-Standorte-data.pdf

    Viele Grüße
    Fabian

    • David sagt:

      Hi Fabian,

      vielen Dank für die Liste. Danach hatte ich gesucht, aber habe sie selbst leider nicht gefunden. In der Pressemitteilung der Bahn zu Hamburg stand nämlich beispielsweise gar keine Nummer…

      Viele Grüße

      David

  2. DerMaestro sagt:

    Ein interessanter Service, aber ärgerlich, dass alle ausgeschlossen sind, die kein Whatsapp nutzen, aber trotzdem schnell was melden wollen und Antwort haben wollen…das dort daran niemand denkt -.-

  3. Lars sagt:

    Um WhatsApp nutzen zu können, muss man der App gestatten, die komplette eigene Kontaktdatenbank auf die Server von Facebook hochzuladen. Viele machen sich da keine großen Gedanken drum und füttern die Datenkrake aus Bequemlichkeit einfach, aber für andere ist das absolut keine Option.

    Ich finde es sehr schade, dass dieser Aspekt in dem ansonsten recht umfangreichen Beitrag überhaupt nicht angesprochen wird. Und dass die Bahn das für eine gute Idee hält, finde ich wirklich erschreckend. Ich hoffe sehr, dass das nur eine provisorische Lösung ist, bis die Funktionalität wie bei der SBB auch in die eigene App integriert ist.

    • David sagt:

      Hallo Lars, deshalb aber ich extra erwähnt, dass WhatsApp mittlerweile zu Facebook gehört. Ich denke, dass jemand, der sich mit Datenschutz befasst und dem das wichtig ist, das Hinweis genug ist.

  4. Harald Kübler sagt:

    Ein Super-Service der DB. Habe am 26.3. Nachts um 2.00 Uhr einen übervollen Aschenbecher gemeldet. ´Noch während der Wartezeit auf meinen Anschluss-Zug kam der Reinigungstrupp.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.