Deutsche Bahn präsentiert Zugauslastung in Echtzeit | Zugreiseblog

Digital im Regio: Neue App zeigt Zugauslastung in Echtzeit an

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

4 Antworten

  1. Schoennagel sagt:

    Da nur einige wenige Züge diesen Service bieten wäre es interessant zu erfahren, welche Zugnummern diese haben, ggf, die Fahrzeiten dieser Züge anzeigen.

  2. Thorben sagt:

    Ich bin ja ein Riesenfan von solchen intellegenten Verknüpfungen. Der intellegente Bahnsteig erscheint mir aber eher als kostspielige Spielerei. Die Wagenreihungspläne an jedem Bahnsteig reichen völlig. Man sieht, an welchem Bahnsteigabschnitt welcher Wagen mit welchen Sitznummern hält, das reicht.

  3. Gerland sagt:

    das spart wieder Arbeitsplätze. Sonst stehen da mal Leute die die Fahrgäste zählen.Ich bin überhaupt nicht für dieses Automatisches System. Wenn ich wüste wie, dann würde ich das austricksen.

  4. Danni sagt:

    Das klingt doch mal wirklich interressant und deutlich besser als der ICE mit Hometraine (sowas kann sich nur ein autofahrender studierter überlegt haben).
    Zum Platz muss man jetzt nicht geführt werden, da würde es reichen wenn die Wagenreihung passt. Und wenn man dann an der Bahnsteigkante sehen könnte wo Wagen XY hält und man nicht von der Laune des Lokführer abhängig ist dann wäre es perfekt. Schade das sowas nicht in viel grösseren Dimensionen getestet wird als mit 2 Linien in der “Provinz”.
    @Gerland, die wo da stehen und zählen (wenn da überhaupt jemals welche standen), werden dann intern weitergebildet, bekommen eine andere Stelle und sicherlich auch etwas mehr Geld.
    Die einzigen die mir dazu einfallen sind die monatlichen “Senioren” die im Namen der DB die Reisenden befragen und auch zählen. Aber die werden dadurch auch nicht “arbeitslos”.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.