S-Bahn München möchte Kunden besser informieren | Zugreiseblog

S-Bahn München möchte Kunden besser informieren

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

1 Antwort

  1. wolfi089 sagt:

    Schwer zu verstehen, warum man die life Daten nicht zur Verfügung stellen kann. Ich will nicht auf ruckelnde S-Bahnen schaun, sondern mir Regeln definieren, dass es klingelt wenn ich aus der Tür muss. Auf dem Rad soll meine smart watch mir anzeigen, dass ich langsamer fahren kann, weil meine S-Bahn auch am trödeln ist. Die Bahn wird in 100 Jahren nichts nützliches rausbringen. Ein paar kleveren Schülern würde ich das schon eher zutrauen. Liebe Bahn, spart Eure Energie, gebt die Daten frei und schaut dass die Schienen nicht durchrosten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.