bahn.bonus: Konto wird bei Missbrauch gesperrt | Zugreiseblog

BahnBonus: Kontosperrung bei Missbrauch

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

7 Antworten

  1. Sebastian sagt:

    Witzig. Ehrliche Kunden werden gesperrt und ich habe meinen comfort-Status durch Gutschein-Tausch erhalten und keinerlei Probleme feststellen können. Da macht die “Konzernsicherheit” sich ganzschön lächerlich.

  2. Andreas sagt:

    Das sollte nicht wahr sein. Ich selbst hatte mal für meinem Bruder eine Fahrkarte online gebucht und dabei hatte die Bahn meine BahnCard-Nummer zur Punkte-Gutschrift voreingestellt, obwohl zur Identifizierung seine angegeben war.
    Die Bahn misst mit zweierlei Maß. (siehe Beförderungsbedingungen.)

    • David sagt:

      Hallo Andreas,

      wenn du das ein oder zweimal machst, wird das vermutlich nicht zu Konsequenzen führen (du kannst ja auch Tickets am Automaten mit deiner BahnCard-Nummer kaufen und die dann verschenken). Wer das aber bei Online-Tickets extensiv nutzt, sollte sich im klaren sein, dass sein Konto womöglich gesperrt wird.

      Viele Grüße

      David

  3. Carmen sagt:

    Was hat es für Auswirkungen auf den Empfänger des Gutscheins? Wurde dieser auch “bestraft”?

  4. Matthias sagt:

    Mich hat es jetzt erwischt. Wir hatten ausländischen Besuch und ich dachte ein Berlin Ausflug mit der Bahn sei eine schöne Idee. Also 6 Einzeltickets gekauft, da ich mich etwas krank gefühlt habe. Mehrpersonentickets verfallen ja leider immer wenn die eingetragene Person nicht mitreisen kann.
    Leider habe ich einen Klick beim Punkte sammeln gemacht. Dort wurde meine Bahncard automatisch hinterlegt und als Voraussetzung genannt, dass ich selber Punkte sammle aber habe später erfahren das laut AGBs es wohl illegal ist für dritte zu sammeln.
    Zwei Tage nach der Fahrt wurde mein Bonuskonto gesperrt und ich zum Anruf gebeten. Beim Anruf wurde ich zur Stellungsnahme per E-Mail gebeten. Scheinbar wird ein Konto automatisch gesperrt wenn 6 Buchungen für den selben Tag durchgeführt werden. Nach ein paar E-Mails wurde es dann entsperrt. Warum die Option überhaupt angeboten wird und dann auf der eigenen Seite noch falsche Voraussetzungen genannt werden weiß wohl nicht mal die Bahn selber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.