Bahnticket verloren: Infos zu Ersatzticket und Erstattung | Zugreiseblog

Bahnticket verloren: Ersatzticket besorgen und erstatten lassen

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Mustermamm sagt:

    Verlorene Online Tickets lassen sich übrigens auch über die Auftragsnummer im Reisezentrum personenbedient ausdrucken. Falls es im Bahnhof keinen Drucker gibt wäre das noch eine Möglichkeit.

    • David sagt:

      Oh stimmt, wollte ich erwähnen, aber habe ich dann irgendwie vergessen. Gleich mal nachholen :-)

      • Christian sagt:

        Man bekommt es sogar in der DB Lounge nach Mitteilung der Auftragsnummer, zumindest nachdem ich der Mitarbeiterin gesagt habe, wo sie auf ihrer Seite drauf drücken muss, zuvor hatte sie mir statt dem Ticket die Auftragsbestätigung gedruckt :)

      • David sagt:

        Dass das früher auch in der Lounge ging, wusste ich zwar. Ich dachte aber, dieser Service wurde dort zusammen mit der Einstellung der Ticketbuchungen beerdigt. Vielen Dank für den Hinweis, dass es immer noch klappt :-)

  2. Klara sagt:

    Hi,
    ich habe momentan das Problem dass ich meine Fahrkarten per Post nicht erhalten habe, weil die Deutsche Bahn in ihrem Onlineformular den Adresszusatz der Hausnummer 2B einfach nicht gespeichert hat, ohne mir eine Fehlermeldung zu geben. Das habe ich erst jetzt entdeckt, 3 Wochen nach meiner Bestellung. Ich habe bei den Nachbarn gefragt, aber kann meinen Brief nirgends finden.
    Wie kann ich der Bahn beweisen dass ich den Brief nicht empfangen habe?
    Ich habe Kontakt mit dem Kundenservice aufgenommen, aber sie haben mir nur geantwortet dass sie mir Bescheid geben, falls der Brief als „unzustellbar“ zu ihnen zurückkommt.
    Die Zugfahrt ist in einer Woche und ich habe Angst dass das Problem nicht rechtzeitig geklärt wird und ich meine Fahrkarten nicht pünktlich erhalte.
    Ich finde es riskant selbst Ersatztickets zu kaufen ohne sicher zu wissen dass ich den Betrag zurückerstattet bekomme. Worauf kann ich mich da berufen?
    Vielen Dank für die Hilfe!

    • David sagt:

      Hallo Klara,

      die Situation ist immer etwas unangenehm. Ich kann auch nicht verstehen, dass die Deutsche Bahn dafür noch immer keine bessere Lösung hat.

      Am besten wendest du dich nochmals direkt an die Deutsche Bahn und teilst mit, dass du immer noch kein Ticket erhalten hast und fragst, was du machen sollst. Normalerweise wird dir dann mitgeteilt, dass du ein Ersatzticket kaufen und dieses nach der Fahrt einreichen sollst. Damit hättest du zumindest etwas Schriftliches, falls es wider Erwarten doch zu Problemen kommen sollte.

      Viele Grüße

      David

  3. Tobias sagt:

    Hallo, es gibt neben Internet, Automat und Telefonservice auch (noch) den Kauf im ReiseZentrum und Reisbüro. Infos hierzu fehlen. Es gilt im Grund die Regel aus dem Automaten, aber die Info fehlt.

  4. David Nijenhuis sagt:

    Es ist ärgerlich, unverschämt und 100% unnachvollziehbar, dass DB bei Online-Buchungen nicht die Möglichkeit bietet Fahrkarten aus dem Automaten abzuholen. In vielen anderen Ländern wie Italien und Ungarn ist das möglich. DB hat also noch viel zulernen.

  5. Michael sagt:

    Ich habe das Problem dass ein am Automaten bar gekauftes Fernreisetickt beschädigt wurde. Alle Daten (Gültigkeitszeitraum, Preis, Personenzahl, Start-Zielbahnhof, etc.) sind lesbar, aber es ist zerfleddert (Wäsche…) Beim Reisezentrum der DB wurde mitgeteilt dass es nicht gültig sei. Die DB-Dialogstelle teilt mir mit dass eine Neuausttellung, gegen Einziehung des Originaltickets, nicht möglich sei, ich mir dann doch ein neues Ticket kaufen sollte.
    Welche Möglichkeit gibt es zu einem gültigen Ticket zu kommen ?

    • David sagt:

      Hallo Michael,

      gute Frage, so einen Fall hatte ich noch nie bzw. noch nie davon gehört. Du könntest auf die Kulanz des Zugbegleiters hoffen, sprich ihn am besten noch vor dem Einsteigen an. Notfalls müsstest du wohl tatsächlich am Automaten bzw. beim Zugbegleiter ein neues Ticket kaufen.

      Viele Grüße

      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.