Vietnam mit dem Zug: Fahrpläne, Zugtickets und Reisetipps

Vietnam mit dem Zug: Fahrpläne, Zugtickets und Reisetipps

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

You may also like...

40 Antworten

  1. Robin Wessner sagt:

    Hey :)
    Mein Name ist Robin, ich komme aus Konstanz und bin gerade in Thailand und Bali unterwegs. Ich würde neben Laos Kambodscha und Myanmar sehr gerne noch Vietnam sehen und habe mir deswegen eine Zugfahrt von Hanoi nach Saigon überlegt! Das ganze sollte ca 14 Tage gehen und ich fände es optimal wenn ich quasi immer wieder aussteigen, mir 1-2 Tage jeweils Stadt und Gegend anschauen könnte und dann wieder in den Zug steigen und zum nächsten Ort fahren könnte. Gibt es da auch eine Möglichkeit oder macht es mehr Sinn im Voraus die einzelnen Teilabschnitte samt Unterkünften zu buchen?
    Los gehen soll es am 24/25.2.2016 und es wäre noch optimal zu wissen was man finanziell einplanen sollte.
    Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen!
    Liebe Grüße
    Robin Wessner

    • David sagt:

      Hallo Robin,

      also ein „Open Ticket“, bei dem du einfach Ein- und Aussteigen kannst, gibt es für Züge nicht. Bei einigen Busanbietern gibt es solche Tickets. Im Endeffekt werden die Zugtickets dadurch aber nicht sehr viel teurer.

      Du willst ab dem 24. Februar reisen: Am 8. Februar beginnt das Chinesische Neujahrsfest bzw. Tet. Das heisst, danach ist auch in Vietnam die Hölle los. Am 24. sollte es zwar nicht mehr so schlimm sein, aber ich würde zumindest noch die Streckenabschnitte, die du bis Anfang März vorhast, vorreservieren.

      Kurzfristig Tickets (meist sogar noch am selben Tag) bekommst du meist unproblematisch für folgende Strecken, wenn du im Hard Seat oder Soft Seat reist (Fahrdauer jeweils zwischen 3-4 Stunden):

      * Hanoi – Haiphong (Halong Bay)
      * Hanoi – Ninh Binh
      * Mui Ne – Saigon

      Unterkünfte buche ich in Asien grundsätzlich nur vor, wenn ich irgendwo spätabends ankomme und keine Lust habe, 20 Unterkünfte abzuklappern. Normalerweise bekommst du immer etwas, außerdem kann man gerade in Vietnam sehr gut handeln (40-60 Prozent rausschlagen, ist gar nicht so selten). Wenn du also gut handeln kannst, würde ich eher weniger reservieren (höchstens vielleicht in Hanoi und Saigon).

      Budget einplanen ist immer etwas schwierig, weil ich nicht weiß, worauf du Wert legst. Wie viel verbrauchst du denn gerade in Thailand und Bali? Vietnam ist grundsätzlich günstiger als Thailand, die Unterkünfte sind auch günstiger als in Bali, haben aber meist einen niedrigeren Standard. Ticketpreise für die Züge siehst du ja auf Bao Lau. Bier kostet um die 50 Cent, Essen ist vergleichbar mit Thailand und Indonesien.

      Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig weiterhelfen.

      Viele Grüße und viel Spaß noch bei deiner Tour,

      David

  2. Markus sagt:

    Vielen Dank für den ausführlichen Bericht. Hilft mir bei meiner aktuellen Planung für den Urlaub extrem.
    Liebe Grüße
    Markus

  3. Peter Herrmann sagt:

    Hallo
    Ich will anfang 2017 eine Radtour von Nord nach Süd Vietnam in Angriff nehmen. Um die großen strecken nicht komplett mit den Rad fahren zu müssen,würde ich teilweise den Zug nutzten wollen. Gibt es sowas wie ein Fahrrad Abteil?
    Peter

    • David sagt:

      Hallo Peter,

      vielen Dank für Deinen Kommentar.

      Du kannst dein Rad mit dem Zug transportieren, aber nicht immer in dem Zug, in dem du auch tatsächlich fährst. Es gibt dazu spezielle Fahrrad- und Motorrad-Waggons an bestimmten Zügen. Dazu musst du offiziell das Rad ein oder zwei Tage vor der geplanten Reise am Bahnhof abgeben und kannst es dann nach deiner Ankunft am Zielbahnhof wieder abholen. Ob das „inoffiziell“ auch mit kürzerer Vorlaufzeit geht oder du das Rad sogar ausnahmsweise einfach so mitnehmen darfst, weiß ich leider nicht, da nie selbst ausprobiert.

      Viele Grüße,

      David

  4. Peter Herrmann. sagt:

    Danke für deine Info
    Meine Pläne haben sich etwas geändert , will jetzt nach Saigon fliegen und von dort nach Angkor Wat reisen . Weist du ob es eine Zugverbindung gibt ?

    • David sagt:

      Hallo Peter, nein eine Zugverbindung nach Angkor Wat bzw. Siem Reap gibt es nicht. Die kambodschanische Eisenbahn hat zwar vor knapp zwei Monaten für einige Tage die Verbindung von Phnom Penh nach Sihanoukville wiederbelebt, aber auch dort gibt es derzeit keine regelmäßigen (Passagier)-Züge.

      Ich würde dir empfehlen von Saigon über Can Tho mit dem Boot auf dem Mekong nach Phnom Penh zu reisen, von dort aus dann weiter mit dem Bus nach Siem Reap. Habe ich selbst so gemacht (mit einem Abstecher zuvor nach Battambang zum Bamboo Train) und hat gut funktioniert. In Can Tho kannst du auch die schwimmenden Märkte sehen.

  5. Decker, Norbert sagt:

    ..Ich würde am liebsten sofort meinen Rucksack/Koffer packen und losfahren. Nachdem ich mehr als 25 Jahre außerhalb Deutschland (U A E, Bahrain, Hong Kong , Japan) gelebt und gearbeitet habe, bin ich außer in Indien, Nord Amerika du Afrika auch privat sehr viel gereist einschl. Südamerika, Mexico,
    Südpazifik, Australien etc. . Die Bahnfahrt durch den Copper Canyon in Mexico war extra <klasse.
    Nun bin ich bereits76 Jahre aber die Vietnam Bahnfahrt plane ich für 2018. Für dieses Jahr und 2017
    bin ich bereits "ausgebucht"…es stehen noch 3 Kreuzfahrten aus.
    Danke für Deine herrliche Vietnam Beschreibung.

  6. Tobi sagt:

    Hallo David,

    gibt es eine Möglichkeit von Thailand aus mit dem Zug nach Vietnam einzureisen? Bzw. wie würde die beste Verbindung ausshen?

    • David sagt:

      Hallo Tobi,

      aktuell leider nicht, da du derzeit entweder in Laos oder in Kambodscha mit dem Zug nicht weiterkommst.

      Im nächsten Jahr soll aber die Verbindung von der thailändischen Grenze (Poipet) bis nach Phnom Penh wieder aufgenommen werden. Dann kannst du mit dem Zug von Bangkok bis Phnom Penh fahren und von dort dann mit dem Schnellboot nach Vietnam.

      Aktuell besteht nur die Möglichkeit, von Bangkok mit der Bahn bis Poipet zu fahren und dort dann einen Bus bis Phnom Penh zu nehmen, von dort dann entweder weiter mit dem Schnellboot nach Chau Doc oder mit dem Bus nach Saigon. Alternativ den Zug von Bangkok bis Vientiane und von dort weiter mit dem Bus nach Vietnam.

      Viele Grüße,

      David

  7. Daniela sagt:

    Hallo David,
    kannst Du mir sagen, wie wir am besten von Hanoi nach MonkeyIsland kommen??? Das haben wir nämlich vor :).
    Ist es eigentlich besser hier in Deutschland Euro in Dollar zu tauschen oder kann man in Vietnam Euro direkt in Dong tauschen?
    Vielen Dank
    Daniela

  8. David sagt:

    Hallo Daniela,

    welches Monkey Island meinst du denn? Da gibt es nämlich gleich mehrere in Vietnam. ;-)

    Wenn du Monkey Island in der Halong Bucht meinst: Mit dem Zug nach Hai Phong, anschließend die Fähre nach Cat Ba nehmen und von dort gibt es dann Privatboote nach Monkey Island. Wird manchmal auch im Rahmen einer Halong Bucht Tour angeboten.

    Näheres zur Fahrt nach Cat Ba habe ich hier geschrieben:

    https://www.zugreiseblog.de/halong-bucht-in-vietnam-zugreise-zum-untertauchenden-drachen/

    Zu deiner Geldfrage: Hast du eine Kreditkarte? Dann würde ich vorher gar kein Geld umtauschen, sondern einfach Geld am Automaten in Vietnam abheben. Die gibt es fast überall, ist also kein Problem. Euro -> Dong umtauschen ist in den größeren Orten und Städten aber auch kein Problem. Du musst also vorher nichts in Dollar wechseln.

    Viele Grüße,

    David

  9. Daniela sagt:

    Hallo David,
    Monkey Island in der Halong Bucht , ja, das meine ich :).
    Muß man von der HaLong Bucht nach Hanoi zurück, um mit der Bahn nach Hue zu kommen? Oder geht das auch anders?

    Viele Grüsse
    Daniela

    • David sagt:

      Ja, du musst zwingend zurück nach Hanoi, da es nur eine Bahnstrecke von Hai Phong nach Hanoi gibt. Selbst wenn du einen (direkten) Bus von der Halong Bucht nach Süden buchst, fahren die auch immer erst über Hanoi und sammeln weitere Leute ein.

  10. Kathrin sagt:

    Hallo David, für uns geht es Mitte November nach Vietnam. Wir starten mit unserer Reise in Hanoi. Denkst Du es ist zu diesem Zeitpunkt möglich die Zugtickets vor Ort, möglicherweise auch erst einen Tag im Voraus zu buchen?
    Meine zweite Frage bezieht sich auf den Phong Nha Ke Bang Nationalpark. Ich habe ein bisschen recherchiert und als Unterkunft ist wohl Phong Nha Farmstay (http://www.phong-nha-cave.com/) ganz nett. Hast du einen Tipp wie man vom Bahnhof am günstigsten dort hin und dann naütrlich auch wieder zurück zum Bahnhof kommt, um weiter nach Hue zu fahren?
    Ich freue mich auf Deine Antwort

    • David sagt:

      Hallo Kathrin,

      ein Tag vorher könnte vielleicht recht knapp werden, drei bis vier Tage vorher sollte es aber noch Zugtickets geben.

      Zur Phong Nha Cave hatte ich mir damals ein Taxi organisiert, den genauen Preis weiß ich leider nicht mehr (ich glaube um die 20 Dollar). Es gibt auch günstigere Moto-Taxis, aber die Strecke von 50 km wäre mir dafür zu lang. Außerdem scheint es wohl einen Bus zu geben, der recht nah an deinem Farm Stay hält. Laut Wikitravel fährt dieser stündlich von der Nähe des Beachside Backpackers in Dong Hoi ab. Dort ist auch von einem Direktbus von Phong Nha nach Hue die Rede.

      Näheres dazu: http://wikitravel.org/en/Phong_Nha-Ke_Bang

      Ich habe im Phong Nha Nationalpark damals gar nicht übernachtet, sondern mir nur die Höhle angesehen. Danach bin ich wieder zurück zum Bahnhof in Dong Hoi und von dort gleich weiter nach Dong Ha gefahren.

      Viele Grüße,

      David

      • Kathrin sagt:

        Danke David Dir für deine Hilfe!
        Hast Du denn dann irgendwo eine geführte Tour in den Nationalpark bzw. in die Höhlen gebucht? Geht das auch direkt vor Ort?

        Die DMZ wäre schon auch interessant für uns. Würde es Sinn machen vom Bhf. aus in den Nationalpark zu fahren und abends wieder zurück, dann in Dong Hoi zu übernachten und von dort aus dann am nächsten Tag die DMZ zu besichtigen? Danach dann mit dem Zug weiter nach Hue.

        Beste Grüße
        Kathrin

        P.S deine Seite ist mega spannend und ziemlich hilfreich.

      • David sagt:

        Zu den Höhlen gibt es geführte Touren mit einem kleinen Boot, das ist kein Problem das vor Ort zu buchen. Wie gesagt ich bin vom Bahnhof zum Startpunkt der Höhlentour und danach wieder zurück zum Bahnhof und weiter nach Dong Ha. Die Tour selbst dauert vielleicht maximal zwei Stunden, ich empfinde die Phong Nha Höhle aber immer noch als eine der beeindruckenderen in Südostasien. Von daher unbedingt machen ;)

        Du könntest auch anschließend in Dong Hoi übernachten, von dort am nächsten Tag eine ganztägige DMZ Tour machen, dich am Bahnhof in Dong Ha absetzen lassen und mit dem Zug weiter nach Hue fahren. Die meisten interessanten Ziele der DMZ liegen näher an Dong Ha als an Dong Hoi.

  11. Lisa sagt:

    Hallo David , erst mal großes Lob ist eine Klasse Seite hier,
    Kannst du mir sagen wie wir von Phan thiet am besten nach Long Hai kommen?
    Wir sind den November im Vietnam u Reisen von Hanoi bis Saigon mit zwischen Stopp in Long Hai ☺️ Tausend dank für deine Hilfe

    • David sagt:

      Hallo Lisa,

      sorry für die späte Antwort, ich habe deinen Kommentar eben erst gelesen.

      Zunächst: Ich war nie in Long Hai, deshalb kann es dir auch nicht zu 100 Prozent sagen. Es sollte aber einen Bus zwischen Phan Tiet und Long Hai geben. Evtl. musst du einmal in La Gi umsteigen. Zwischen Long Hai und Saigon gibt es auf jeden Fall einen Bus.

      Viele Grüße,

      David

  12. Silke Praeger sagt:

    Hallo David,

    ab wann werden die Soft Seats für die Onlinebuchung freigegeben. Ich möchte mit dem Zug von Hanoi nach Ninh Binh reisen. Bislang kann man nur die Holzklasse online buchen und da ich mit Kindern reise, würde ich die Tickets gern im Vorfeld buchen.
    Silke

    • David sagt:

      Hallo Silke,

      ich habe dir zwar schon per E-Mail geantwortet, aber die Frage interessiert vielleicht auch andere Leser.

      Grundsätzlich ist es so, dass in Vietnam zunächst Fahrkarten für die längeren Verbindungen zum Verkauf angeboten werden (etwa Hanoi-Saigon). Erst danach gibt es auch Tickets für kürzere Teilstrecken.

      Der Buchungsstart ist dabei von Zug zu Zug und Strecke zu Strecke unterschiedlich. Meist kann man aber etwa zwei Wochen vor der Fahrt problemlos auch Fahrkarten für kürzere Teilstrecken kaufen.

      Viele Grüße,

      David

  13. Udo sagt:

    Hallo David,
    ich werde am 2.2.17 nach Hanoi fliegen und für 2 Wochen in Vietnam bleiben und bräuchte dafür noch einige Informationen. Wäre nett wenn du mir weiterhelfen könntest. Hier mal die 1. Frage.
    Wenn ich mir einen motorisierten Untersatz (Motorroller, Motorrad) dort ausleihen möchte, brauche ich dann einen internationalen Führerschein?
    Vielen Dank bereits im Voraus
    Udo

    • David sagt:

      Hallo Udo,

      für Roller und alles bis 50cc brauchst du in Vietnam eigentlich gar keinen Führerschein. In der Regel langt auch der Ausweis als Pfand. Ich würde aber eher meinen Führerschein als meinen Ausweis oder Pass beim Verleiher lassen…

      Infos dazu gibt es zum Beispiel hier: http://bit.ly/2dSzYdo

      Viele Grüße,

      David

  14. Jessica sagt:

    Hallo David,
    Ich habe vor mit dem Zug von Hanoi nach Saigon zu reisen,möchte zwischendrin aber immer wieder Stops und Aufenthalte einlegen.
    Meine frage: Muss ich mir dann jeweils Zugtickets für alle Einzelstrecken besorgen oder gibt es da auch eine andere Möglichkeit? Nach dem Motto ein Ticket bis durch und einfach immer wieder mal zu steigen?

    Gruß Jessi

    • David sagt:

      Hallo Jessica,

      du benötigst für die einzelnen Streckenabschnitte jeweils eigene Tickets für den konkreten Reisetag. Ein „Open-Tour-Ticket“ gibt es nur bei einigen Busgesellschaften.

      Viele Grüße,

      David

  15. Jessica sagt:

    Vielen dank für deine zügige antwort.
    Und weißt du zufällig ob ich die dann spontan kaufen könnte oder auch wie du vorab mal erwähntest eher 3 tage im voraus?
    Denn dann ist man doch recht unflexibel in seinem reiseplan :(

    Jessica

    • David sagt:

      Du kannst auch durchaus noch spontan Tickets buchen. Dann musst du aber damit rechnen, vielleicht mit einem anderen Zug zu fahren oder in einer anderen Klasse.

      Soft Sleeper sind normalerweise am schnellsten ausverkauft, Hard Seat und Soft Seat bekommt man meist recht kurzfristig. Hard Sleeper sollte es in den TN-Zügen auch recht kurzfristig geben, in den SE-Züge sind sie schneller ausverkauft.

  16. Jessica sagt:

    Vielen lieben Dank für deine schnelle und ausführlich Antwort :)

    Liebe Grüße

  17. Stefan sagt:

    Hallo,
    kann ich auf der Strecke von Hanoi nach Ho-Chi-Minh-Stadt (bzw. auf Teilabschnitten) auch ein Fahrrad mitnehmen?
    Gruß
    Stefan

    • David sagt:

      Hallo Stefan,

      ja, das geht. Du musst das Fahrrad aber mindestens einen Tag vorher anmelden. Zudem werden Fahrräder und Motorräder teilweise in anderen Zügen transportiert und du musst sie am Zielbahnhof dann abholen.

      Viele Grüße,

      David

  18. Stefan sagt:

    Hallo David,
    lieben Dank für Deine schnelle Antwort. Gibt es denn ggf. Züge, in denen ich gemeinsam mit meinem Rad fahren kann?
    Viele Grüße
    Stefan

  19. Fabienne sagt:

    Hallo David,
    Vielen Dank für den tollen Artikel! Er hat viele meiner Fragen geklärt!
    Nur eine Frage quält mich noch:
    Kann man in den Zügen sein Gepäck einschließen?
    Denn gerade wenn man schläft ist es ja ein leichtes Backpacks oder Koffer zu klauen.
    Oder ist es was Diebstahl angeht in den Zügen sicher?
    Vielen Dank und liebe Grüße,
    Fabienne

    • David sagt:

      Hallo Fabienne,

      Schließfächer oder etwas ähnliches gibt es in den Zügen nicht. In den Abteilen kannst du aber einfach die Türe abschließen. Außerdem sind die Züge in Vietnam (und auch in anderen südostasiatischen Ländern) sehr sicher. Hatte da nie Probleme und im Gegensatz zu vielen Horrorgeschichten von Diebstählen in Nachtbussen auch noch nie etwas derartiges von anderen gehört.

      Wertsachen würde ich aber trotzdem immer „mit ins Bett nehmen“.

      Viele Grüße,

      David

  20. Benjamin sagt:

    Hallo David!
    Zunächst herzlichen Dank für den informativen Blog!! Das ist extrem hilfreich.
    Jetzt noch eine Frage: Ich will im Dezember den Nachtzug von Ninh Binh nach Hue nehmen und hierfür soft beds reservieren. Auf der von Dir empfohlenen Seite baolau steht beim SE1, dass diese Kategorie noch nicht offen sei („not yet open“). Gleichzeitig gibt es für die gleiche Uhrzeit den Violette Trains SE1, in dem soft beds für 1.5 Mio. gebucht werden können. Sind die Violette Trains das gleiche? Oder ist der Preis dann ein anderer?
    Herzliche Grüße
    Benjamin

    • David sagt:

      Hallo Benjamin,

      Violette Trains ist ein privater Anbieter, der seine Schlafwagen an den SE1 anhängt. Es ist also der gleiche Zug, aber andere Wagen. Die Soft Sleeper im „normalen“ SE1 sollten (deutlich) günstiger sein. Wenn der Preis für dich nicht so wichtig ist, kannst du also auch den Violette Trains SE1-Schlafwagen buchen.

      Die Buchung von Teilstrecken wird in Vietnam immer verzögert freigeschaltet. Erst kommen die „langen Strecken“ (z. B. Hanoi-Saigon) und anschließend dann die kürzeren Strecken. Hintergrund ist, dass nicht ein Fahrgast, der nur kurze Zeit im Zug ist (etwa Hanoi-Ninh Binh), einem anderen Fahrgast, der länger fahren möchte, das Bett wegnimmt. Normalerweise ist die Buchung aber spätestens 10-14 Tage vor der Fahrt für alle (wichtigen) Teilstrecken möglich.

      Wann genau möchtest du denn fahren? Du könntest mal das Datum verändern und so überprüfen ab wie vielen Tagen Vorlauf der SE1 zwischen Ninh Binh und Hue normalerweise für die Buchung freigeschalten wird.

      Viele Grüße,

      David

  21. Ute Graf sagt:

    Hallo David,
    wir haben im Internet zwei Fahrkarten gekauft. Von Hanoi nach Da Nang im Nachtzug. Zwei Betten im 4er Abteil. :-)
    Das alles hat super geklappt. Dank dir und deinem Blog. Nun zwei Wochen vor Abflug in Deutschland kommt meinem Mann dienstlich ein total wichtiger Termin dazwischen. Meine Tochter springt bis Saigon ein. :-)
    Da wir die Flüge schon doppelt buchen müssen an dich die Frage ….
    Meinst du wir kommen mit der Fahrkarte durch(obwohl der Name nicht stimmt)? Sollte sie sich vielleicht einen günstigen Sitzplatz buchen um in den Zug zu kommen oder schaut man ganz genau wer wo schläft?
    Ich danke dir schon mal für deine Hilfe. Liebe Grüße und noch eine schöne Adventszeit sendet dir Ute

    • David sagt:

      Hallo Ute,

      das Ändern von Passagierdetails oder Reisetag ist in Vietnam eigentlich nicht erlaubt (in Thailand ist das zum Beispiel problemlos möglich). Stimmt denn zumindest der Nachname auf dem Ticket? Das würde es evtl. einfacher machen bei der Kontrolle.

      Ein Ticket für den Sitzwagen kaufen, würde ich sein lassen. Wenn ihr nämlich schon beim Einsteigen kontrolliert werdet, fällt der falsche Wagen dort sofort auf und deine Tochter wird zum Sitzwagen geschickt. Oder der Schlafwagen ist abgesperrt und deine Tochter kommt dann gar nicht dorthin. Das wäre im schlimmsten Fall also nur rausgeschmissenes Geld.

      Außerdem überprüft der Schlafwagenbetreuer, ob alle Reisenden da sind. Er hat eine entsprechende Liste, die er abhakt. Deshalb würde es auch auffallen, wenn da plötzlich später eine Person mehr im Abteil ist als am Einstiegsbahnhof.

      Ich würde deshalb einfach ausprobieren, ob der falsche Name auffällt. Die Kontrollen sind nach meiner Erfahrung immer recht unterschiedlich. Teilweise wird nur bei der Buchung am Schalter nach dem Pass verlangt und im Zug dann nicht, teilweise wird das aber auch im Zug strenger kontrolliert. Am besten selbstbewusst eure Tickets (ohne Reisepass) zeigen und einsteigen ;-) Und wenn es doch auffällt: Immer freundlich bleiben, lächeln und entschuldigen. Ich bin mir sicher, der Zugbegleiter findet dann eine „Lösung“…

      Evtl. könntet ihr alternativ auch mal eine Mail an Bao Lau schicken. Vielleicht haben die noch eine Idee, was ihr machen könnt, ohne den vollen Preis für ein weiteres Schlafwagenticket bezahlen zu müssen.

      Viele Grüße,

      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.