Iran Reise: Individuell im Zug durch Persien | Zugreiseblog

Iran Reise: Individuell mit dem Zug durch Persien

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

36 Antworten

  1. Tom sagt:

    Ein sehr schöner Beitrag, vielen Dank! Wenn man eine Iran-Reise plant, sollte man immer im Hinterkopf behalten, dass danach für die nächsten fünf Jahre die Einreise in die USA ungleich schwerer wird, da Visumspflicht (keine ESTA-Genehmigung).

  2. Hildegard Hocke sagt:

    Hallo,
    Erst mal vielen Dank für die Iraninfos.
    Da steckt doch sehr viel Arbeit drin,meine Hochachtung.
    Ich bin gerade in der Planung Iran April 2017 14 Tage,wir sind 2 Frauen.
    Werde die kurze Zeit nutzen und die ein oder andere Zugfahrt einplanen.
    Besteht die Möglichkeit direkt vom Flughafen Richtung Süden(zB. Isfahan) zu reisen?
    Oder muss ich nach Tehran?
    Freue mich schon auf deine Antwort,weitere Fragen werden kommen.
    LG Hildegard
    Freue

    • David sagt:

      Hallo Hildegard,

      vom Khomeini-Flughafen gibt es meines Wissens keinen direkten Bus nach Isfahan.

      Am einfachsten dürfte die Fahrt mit dem Taxi nach Qom sein, von dort dann den Bus nach Isfahan nutzen. Wenn ihr etwas Geld sparen wollt, könnt ihr euch auch nur von Flughafen bis zur Mautstation an der Straße nach Qom fahren lassen und dort dann einen der vorbeikommenden Busse herbeiwinken.

      Wenn Geld keine Rolle spielt: Ein Taxi vom Flughafen nach Isfahan sollte etwa 40-50 Euro kosten.

      Viele Grüße,

      David

      • Andrea sagt:

        Hallo!
        Ich reise auch mit einer Freundin im April im Iran. Wir landen am 10.4. ganz früh in Teheran und fahren voraussichtlich mit dem Taxi nach Qom und dann mit dem Bus weiter nach Kaschan.
        Soweit die Idee. Gibt es da einen Fahrplan? Wir haben leider nur wenige Tage (11), weshalb ich am überlegen bin, ob eine Nacht in Qom lohnenswert wäre oder wir lieber direkt nach Kaschan fahren. Danach wollen wir nach Yazd, Isfahan, Schiraz mit Persepolis und am Ende 2 Tage in Teheran verbringen. Eine kleine Einschätzung bzgl unserer Pläne würde mich freuen.

        Viele Grüße,
        Andrea

      • David sagt:

        Hallo Andrea,

        für Qom benötigt ihr nicht ganz so viel Zeit. Wenn ihr euch das Heiligtum ansehen wollt, dauert das vielleicht etwa eine Stunde. Da Qom eh auf dem Weg nach Kashan liegt, ist das also kein so großer Zeitverlust. Nachdem ihr nicht nach Mashhad fahrt, würde ich mir zumindest Qom ansehen – ist immerhin der zweitwichtigste Ort für Schiiten im Iran. Übernachten würde ich dann nicht in Qom, sondern in Kashan.

        Sprich: Teheran -> Qom (1-2 Stunden) -> Kashan (Sightseeing und Übernachtung) -> weiter nach Yazd

        Einen richtigen Fahrplan kenne ich nicht. Ich musste aber immer nur ein paar Minuten auf einen Bus warten, sowohl für die Fahrt von Teheran nach Qom als auch dann weiter nach Kashan. Neben Bussen gibt es auch regelmäßig Sammeltaxis.

        Euer weiterer Plan sieht prinzipiell machbar aus. Für Shiraz und Esfahan würde ich inklusive Anreise drei Tage ansetzen und für Yazd zwei Tage. Zusammen mit Teheran und einem Tag Qom/Kashan kommt ihr dann auf elf Tage, wenn ich mich nicht verrechnet habe. ;-)

        Viel Spaß in Iran,

        David

    • bernt Lehmann sagt:

      hallo hildegard, ich werde im märz mi6t backpacking in den Iran fahren. Ich will nach mashad fliegen und von dort mit der Bahn nach Kerman. Ich war einige Male im Iran, eine gemeiname reise ist vielleicht angenehmer. Wie sind jetzt deine Pläne?

  3. Langmann, Viola sagt:

    Hallo David,

    Dein Blog hat mir sehr geholfen. Wir, 4 ältere Herrschaften (54 bis 58 Jahre) wollen individuell in den Iran Ende März reisen.
    Gibt es eine Möglichkeit von Shiraz über Persepolis nach Yazd zu kommen? Oder muss man den Weg über Isfahan nehmen?
    Wäre nett, von Dir zu hören.

    Viele Grüße,

    Viola

    • David sagt:

      Hallo Viola,

      vielen Dank für deinen Kommentar und das Lob.

      Es gibt leider keinen direkten Zug von Shiraz nach Yazd. Wenn ihr mit dem Zug fahren möchtet, müsst ihr also in Esfahan einmal umsteigen.

      Es gibt aber etliche Busse, die von Shiraz nach Yazd fahren. Die fahren aber nicht direkt über Persepolis, ihr müsstet also erst wieder zurück nach Shiraz. Alternativ könnt ihr euch vielleicht auch einen privaten Wagen mit Fahrer organisieren, der euch von Shiraz über Persepolis nach Yazd bringt.

      Viele Grüße und viel Spaß bei euerer Iranreise,

      David

      • Langmann, Viola sagt:

        Hallo David, komme erst jetzt dazu, Dir herzlich für die ausführliche Antwort zu danken. Frage: Hast Du vielleicht eine Tel / Email für ein preiswertes Hotel in Teheran und Yazd? Alle anderen haben wir recht günstig (30 bis 50 € das DZ inkl. FR) erhalten. Was hältst Du von einem Abstecher nach Aderbil?
        LG Viola

  4. Roland sagt:

    Hallo David,

    habe gerade deinen tollen Blog entdeckt. Plane eine Iranreise für April 2017. Die Visum-Thematik finde ich verwirrend. Du schreibst , dass man als Deutscher bei Beantragung des Visums vor der Reise keine Referenznummer mehr brauche. Allerdings steht auf der Seite der Hamburger Botschaft immer noch, dass man eine Referenznummer benötige. Allerdings steht da auch noch, dass man beim Visa on arrival am Flughafen eine Referenznummer brauche. Von Freunden, die im Oktober im Iran waren, weiß ich aber, dass bei VOA keine Referenznummer mehr benötigt wird. Jedenfalls derzeit nicht …. ;-)

    • David sagt:

      Hallo Roland,

      ja, das Hamburger Konsulat schreibt von einer Referenznummer. Das tun aber weder die anderen Konsulate noch die Botschaft in Berlin. Früher hat übrigens auch das Konsulat bzw. die Botschaft die Referenznummer intern beantragt, ohne dass man selbst tätig werden musste. Kurzum: Ich gehe nach wie vor davon aus, dass man derzeit als Deutscher bei Beantragung in Deutschland keine Referenznummer im Voraus benötigt.

      Nach Auskunft der iranischen Botschaft in Berlin kann man aber einfach den Visumantrag und die sonstigen Unterlagen an die Botschaft schicken, wenn man eine Referenznummer hat. Man muss dann nicht persönlich vorbeikommen.

      Viele Grüße,

      David

      • Roland sagt:

        Hallo David,

        Danke für deine Antwort. Das Thema mit der Referenznummer bei der Visabeantragung vor der Reise bleibt für mich undurchsichtig. Das Konsulat in München schreibt etwas sehr wohl etwas über eine benötigte Referenznummer:

        “Touristenvisum

        (…)

        Antragstellerinnen und Antragsteller können nach dem Erhalt der Genehmigung des iranischen Außenministeriums (Referenznummer) den Visumantrag und die erforderlichen Unterlagen an uns schicken.

        Die Bearbeitungszeit beträgt 10 bis 14 Arbeitstage ab Posteingang im Hause.

        Erforderliche Dokumente:

        Referenznummer(Bitte tragen Sie die Referenznummer in das dafür vorgesehene Feld. Dieses befindet sich oben auf dem Antragformular)

        (…)

        Wichtige Anmerkungen zum Thema Visum

        Ab 09.05.2016 werden sämtliche Visumanträge nur postalisch angenommen. Vertreterinnen und Vertreter von Reiseagenturen, Behörde und Unternehmen können ausschlißlich montags, mittwochs und freitags von 10:00 bis 12:00 Uhr die Visaabteilung besuchen und ihre Anträge einreichen.

        Ab 09.05.2016 können nur denjenigen ein Visum für die Einreise in den Iran erteilt werden, die vorher vom iranischen Außenministerium eine Referenznummer erhalten haben.”

        Iran macht es dem Individual-Reisenden nicht leicht.

      • David sagt:

        Hallo,

        danke für den Hinweis. Das dürfte daran liegen, dass in München Visa-Anträge nur noch per Post gestellt werden können. Die Referenzbummer entfällt aber nur bei persönlicher Vorsprache.

  5. Roland sagt:

    Ergänzung: Für das Visa on Arrival am Flughafen Teheran haben meine Freunde pro Person im Oktober 2016 75 € bezahlt (Spanierin bzw. Franzose)

  6. Bianca sagt:

    Hallo David
    Ich bin gerade am Planen unserer Iranrundereise im April mit Kind für 2 Wochen per Bahn und Busse (incl. Hotels)
    Oft habe ich nun gelesen das man Bargeld mitnehmen muss in den Iran,da ich dort kein Geld abheben kann.Ich habe überlegt circa 800 Euro ,hier in Deutschland in Rial umzutauschen und circa 1000 Euro zum Wechseln mitzunehmen.Das ist Momentan meine größte Sorge ,das uns das Geld ausgeht und dann stehen wir da. Was meinst Du? Ist das ausreichend.

    • David sagt:

      Hallo Bianca,

      1800 Euro für zwei Personen und zwei Wochen sollten locker reichen. Wahrscheinlich würdest du auch mit der Hälfte ganz gut auskommen (je nachdem, wie viel Luxus ihr im Hotel erwartet). Ich würde in Deutschland gar kein Geld wechseln, weil der offizielle Kurs einfach zu schlecht ist. Am besten vor Ort auf dem Schwarzmarkt umtauschen, dort bekommst du deutlich bessere Kurse.

      Was du machen könntest, wäre in Deutschland ein paar Euro in Dollar zu tauschen. Die werden nämlich in vielen (teureren) Hotels im Iran auch akzeptiert. Euro dürfte aber eigentlich auch gehen.

      Viele Grüße

      David

  7. Bianca sagt:

    Hallo David

    Danke für deine Info.

    Viele Grüße Bianca

  8. Andrea sagt:

    Hallo David, ich plane Ende September einen 3wöchigen trip mit meinem freund. Dabei möchten wir in der ersten Woche ein trekkingsan auf die damawand machen. Meine Frage: Gibt es vor Ort in Teheran Anbieter für solche Touren oder sollte man dies vorab online buchen? Hast du hierfür zufällig Adressen?
    Viele Grüße Andrea

  9. Franz sagt:

    Das Visum hat im Juni 2016 am Flughafen Teheran 75€ gekostet. War sehr überrascht, da überall, sogar auf der Seite des Auswärtigen Amtes, 50€ standen, wie auch hier auf der Seite. Die Aussage war, dass die Regierung den Preis kurzfristig angehoben hat. Weiß jemand was das Visum aktuell tatsächlich kostet?

    • David sagt:

      Hallo Franz,

      interessante Info. Auf der Website der iranischen Botschaft steht auch weiterhin 50 Euro. Es gibt aber einen Expresszuschlag (50 Prozent = 25 Euro), wenn das Visum am selben Tag ausgestellt wird. Der sollte aber eigentlich am Flughafen nicht anfallen.

      In der Gebührentabelle des Konsulats in München mit Aktualisierungsdatum vom 27.11.2016 stehen ebenfalls 50 Euro. Etwas merkwürdig ist das schon. Hast du eine Quittung über die gezahlten 75 Euro bekommen?

      Viele Grüße

      David

      • Franz sagt:

        Hallo David,

        ja, eine Quittung gab es, allerdings bin ich mir gerade nicht sicher ob die am zweiten Schalter, wo man das Visum dann in den Pass bekommt, nicht direkt wieder einbehalten wurde. Ich bin einmal national geflogen, da wurde sogar am Zielort die Boardkarte wieder kassiert. Den Sinn dahinter habe ich nicht wirklich verstanden.

      • David sagt:

        Hallo Franz,

        schade, wäre interessant gewesen, was da genau draufsteht. Das mit der Bordkarte weiß ich leider auch nicht. Zugtickets und U-Bahn-Tickets konnte ich immer problemlos behalten.

        Viele Grüße

        David

  10. Luise sagt:

    Vielen Dank für den interessanten Bericht.
    Ich habe im März d.J. ein Visum beantragt und erhalten (10 Tage nach Antrag konnte ich meinen Pass abholen). Die Gebühr betrug 50€. Für das Passfoto musste ich keine Kopfbedeckung tragen.
    Für das Visum braucht man eine Referenznummer, die vom iranischen Außenministerium erteilt wird. Entweder man kümmert sich selbst darum oder die Kosularabteilung der Botschaft erledigt das im Rahmen der Visumerteilung. Im letzteren Fall dauert die Erteilung des Visums ca. 14 Tage länger.

  11. Sebastian sagt:

    Super guter und informativer Bericht. Da ich momentan im Iran unterwegs bin sind solche Berichte wie deine echt Gold wert. Nur die Preise die du angibts kann ich z.T. nicht so ganz bestätigen. Die Metro in Teheran kostet mich so um die 10000 IRR one-way (bei dir 5000). Fahre morgen mit dem Zug nach Tabris und bezahle 300000 im 6er Schlafwagen ( du schreibst ab 500k), und Kebab für 15000IRR hab ich leider auch h noch nicht gefunden :-) ( hoffe aber das tue ich noch ).

    Zum Visum: Bei mir war das ganz unkompliziert in Frankfurt auf dem Konsulat machbar, hatte innerhalb von 3 Werktagen mein 45 Tage Visum. Brauchte dazu nur Passbilder ( Automat im Konsulat) den ausgefüllten Antrag und 50€. Der Mitarbeiter sagte mir das VOA ist wie ein Express Visa, daher die 75€

    • David sagt:

      Hallo Sebastian,

      vielen Dank für deine Hinweise.

      Da wurde wohl der Preis für das Metroticket auf stolze 30 Cent erhöht, werde ich gleich mal anpassen ;) Bei den Zugtickets gibt es je nach Ausstattung unterschiedliche Preise, deshalb hatte ich da mal den teureren Preis genommen, damit man besser das Budget planen kann.

      Die Visa-Beschaffung deckt sich mit meinen Erfahrungen, nur bei Beantragung auf dem Postweg muss man sich wohl vorab die Referenznummer besorgen. Ansonsten erledigt das das Konsulat. Und danke, dass du wegen den 75 Euro am Flughafen nachgefragt hast, so hat sich das jetzt auch geklärt.

      Weiterhin viel Spaß in Iran und viele Grüße

      David

  12. Sebastian sagt:

    Beim momentanen Wechselkurs sogar nur 25 Cent ;-) . Das dies nicht viel ist, ist mir durchaus bewusst. Dachte nur im ersten Moment die wollen mir das doppelte von Normalpreis abziehen 😀 Und den Kebab suche ich noch. In Teheran habe ich ihn nicht ansatzweise so günstig gesehen :-)

  13. Janine sagt:

    Bald ist es bei uns auch soweit. Wir halten seit heute unsere Visa in den Händen. Jippieh.
    Beantragt haben wir es in Berlin und uns auf deine Aussagen hier verlassen (Danke!)
    Wir waren am Montag bei der iranischen Botschaft in Berlin und haben unsere Anträge abgegeben. Ich als Frau mit einem Foto ohne Kopftuch.
    Eine Referenznummer hatten wir nicht und brauchten wir auch nicht. Hat das Konsulat selbst beantragt.
    Da wir am 1.6. schon losfliegen (allerdings noch nicht in den Iran), wollten wir ein Expressvisum (innerhalb von 12 Stunden) haben. Dieses hätten wir nur bekommen, wenn wir bereits eine Referenznummer gehabt hätten. Heißt also, die Referenznummer sollte man schon dann vorher beantragen, wenn man ein Expressvisum benötigt. Allerdings hatten wir Glück und mussten keine 14 Tage auf die Visa warten sondern nur 3.
    Wir freuen uns schon total auf die Reise und werden deinen Beitrag dafür nochmals gut durchlesen :-)
    Liebe Grüße Janine

  14. Priska sagt:

    Hallo Roland,

    durch unseren eigenen Iranschwerpunkt sind wir auf deine Website gestoßen und müssen dir sagen, dass wir deine ausführliche Aufarbeitung von Reisen mit Zug im Iran sehr gelungen finden. Das gilt natürlich auch für andere Länder auf deiner Website.

    lg Priska und Andreas

  15. Schirin sagt:

    Hallo David,
    tolle Seite!!!
    ich werde im September für 1,5 Wochen das erste Mal dorthin reisen.
    Weißt du, wie man am Besten von Tehran oder Isfahan zu dem Dorf Abyaneh kommt?
    Liebe Grüße

    • David sagt:

      Hallo Schirin,

      in Abyaneh war ich persönlich nicht. Ich erinnere mich aber, dass meine Unterkunft in Kashan dorthin Touren angeboten hat. Daher würde ich sagen, am einfachsten wahrscheinlich von Kashan aus mit einem Privatwagen.

      Viele Grüße

      David

      • Schirin sagt:

        Vielen Dank für deine Nachricht, Tickets sind gebucht :-)
        Kannst du mir noch verraten, ob man die Busdahrten von Shiraz nach Esfahan oder umgekehrt vorab irgendwo buchen kann?
        Weißt du zufällig, ob diese täglich fahren?
        Liebe Grüße

      • David sagt:

        Hallo Schirin,

        ich kenne leider keinen Anbieter, der online Bustickets für Iran anbietet. Im Prinzip ist das aber auch nicht so wild wie bei den Zügen. Die Busse fahren im Abstand von wenigen Minuten, da bekommst du auch ganz kurzfristig ein Ticket. Bei den Zügen ist das problematischer, weil die einfach schneller ausgebucht sind.

        Ich würde daher am besten einfach direkt vor Ort das Busticket buchen. Da bist du dann auch flexibler. Habe ich bei meiner Iranreise auch so gemacht.

        Viele Grüße

        David

  16. marieluis horn sagt:

    eine sehr schön beschriebene Art zu reisen.
    Kannst Du mir sagen wo ich einen Vorschlag für eine umfassende Iran-Reise finde ca. 60 Tage?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.