Interrail Routen: So planst du deinen Trip durch Europa | ZRB

Interrail Routen: So planst du deinen Trip durch Europa

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

8 Antworten

  1. Jannis Arabatzianis sagt:

    Danke für Deine Tipps !

  2. Björn sagt:

    Hallo David,
    ich plane eine 10-tägige Interrail-Reise hauptsächlich durch Frankreich. Ich habe mich gegen den One-Country Pass für Frankreich entschieden, da der Global Pass 2 Reisen von Deutschland aus ins Ausland abdeckt. Diese Kosten möchte ich mir damit sparen.

    Meine Frage ist, wie funktioniert das mit dem Reservieren für die schnellen Züge in Frankreich? Wo kann ich das online machen und wie und womit kann ich dann dort online bezahlen? Es gibt doch sicherlich eine Seite der französischen Bahn, wo man online reservieren kann, auch ohne ein zusätzliches Ticket kaufen zu müssen? Und wie kurzfristig kann man solche Reservierungen vornehmen? Ich möchte ja auch ein bisschen flexibel und spontan auf meiner Reise sein. Dann kann es sicher mal vorkommen, dass ich erst ein paar Stunden vorher weiß, dass ich gleich den nächsten Schnellzug nach z.B. Marseille nutzen will.

    Und gibt es online eine Karte mit den Zuglinien in Frankreich oder macht so eine Karte keinen Sinn, weil man eh nur Start und Ziel in eine Suchmaske eingibt, wie man es von bahn.de kennt?

    Vielen Dank für deine Hilfe!

    • David sagt:

      Hallo Björn,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Sitzplatzreservierungen kannst du zum Beispiel direkt auf der Interrail-Website buchen. Die Reservierungen werden dir dann per Post zugeschickt, für einige Züge gibt es auch ein E-Ticket (zum Beispiel in Italien).

      Gerade in Frankreich solltest du immer frühzeitig reservieren, da die Kontingente teilweise doch sehr eingeschränkt sind. Erst ein paar Stunden vorher reservieren, dürfte deshalb schwierig sein. Kannst du aber natürlich am Bahnhof probieren. Auf der Interrail-Website werden dir allerdings auch Alternativrouten in reservierungsfreien Zügen in Frankreich genannt.

      Siehe dazu: http://bit.ly/2Fz0nzr

      Bei der Nutzung der Regionalzüge bist du dann vollkommen flexibel, die Reisezeit verdoppelt sich aber häufig. Die Reservierung der TGV ist immer für die gewählte Gesamtstrecke, wenn du Zwischenstopps machen möchtest, musst du also immer die entsprechenden Teilstücke einzeln reservieren.

      Viele Grüße

      David

  3. hattingen sagt:

    Diese ganze reservieren hier, Zuschläge dort, nicht planbare Verbindungen widersprechen m.M. nach dem eigentlich Interrail-Gedanken.

  4. Friedlinde Engl sagt:

    Hallo David!

    Ich plane heuer mit meiner Enkelin eine Reise nach Skandinavien.
    Auf der Seite der nsb sehe ich, dass es Ermäßigungen für Rentner und Studenten gibt. Gilt das auch für Nichtnorweger. Und wie ist das in Schweden, Finnland und Dänemark? Meine Enkelin hat übrigens ein Gratisinterrailticket bekommen, das aber nur in der EU und somit nicht in Norwegen gilt. Für mich bin ich noch nicht sicher, wofür ich mich entscheide.

    Viele Grüße
    Friedi

    • David sagt:

      Hallo Friedi,

      vielen Dank für deinen Kommentar und herzlichen Glückwunsch an deine Enkelin zum Gewinn des DiscoverEU-Passes. Leider kann ich dir bei deinen Fragen nicht wirklich weiterhelfen, weil ich mit den Ermäßigungen selbst keine Erfahrung habe. Wenn ich die NSB-Seite richtig verstehe, gilt der Senioren-Tarif aber dort tatsächlich für alle über 67 Jahren – unabhängig von der Nationalität.

      Am besten fragst du einmal direkt bei den entsprechenden Bahnen nach oder bei einer erfahrenen Bahn-Agentur. Empfehlenswert sind zum Beispiel die Bahnagentur Schöneberg oder Gleisnost.

      Viele Grüße

      David

    • Sabine sagt:

      Hallo Friedi,
      meine Tochter hat ebenfalls diesen Gratispass “gewonnen”.
      Offiziell wurde gesagt, dass es zwar nicht gern gesehen wird, wenn sie damit nach Norwegen reist. Es ist aber nicht verboten.
      Viel Spaß und viele Grüße
      Sabine

  5. Björn sagt:

    Hallo David,
    ich werde in zwei Wochen mit einem 10 tages Globalpass nach Schwesen zum Trekken reisen. Für die anreise gehen leider bereits zwei Tage drauf. Für die restlichen Tage suche ich noch nach sehenswerten Orten. Ich hatte Narvik im Kopf, allerdings hast du mich gerade mit den doch schon stolzen Hotelpreisen sehr abgeschreckt. Ich werde zwar mein Zelt dabei haben, aber die Campingplätze werden sicher nicht in Bahnhofsbähe sein. Um ans Nordkap von Narvik aus zu fahren ist mir die viele Umsteigerei etwas zu risikoträchtig um ehrlich zu sein. Ich bin am überlegen ob ich vlt von Stockholm nach Finnland übersetzen und dort noch etwas herum fahren soll. Hättest du hier ein hübsches Ziel oder vlt alternativen die du mir empfehlen könntest?
    Ich werde 2 Tage für die Fahrt nach Abisko brauchen, und dann, nach meiner Wanderung in Kiruna in irgend einen Zug steigen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.