Interrail Routen: So planst du deinen Trip durch Europa | ZRB

Interrail Routen: So planst du deinen Trip durch Europa

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

11 Antworten

  1. Jannis Arabatzianis sagt:

    Danke für Deine Tipps !

  2. Björn sagt:

    Hallo David,
    ich plane eine 10-tägige Interrail-Reise hauptsächlich durch Frankreich. Ich habe mich gegen den One-Country Pass für Frankreich entschieden, da der Global Pass 2 Reisen von Deutschland aus ins Ausland abdeckt. Diese Kosten möchte ich mir damit sparen.

    Meine Frage ist, wie funktioniert das mit dem Reservieren für die schnellen Züge in Frankreich? Wo kann ich das online machen und wie und womit kann ich dann dort online bezahlen? Es gibt doch sicherlich eine Seite der französischen Bahn, wo man online reservieren kann, auch ohne ein zusätzliches Ticket kaufen zu müssen? Und wie kurzfristig kann man solche Reservierungen vornehmen? Ich möchte ja auch ein bisschen flexibel und spontan auf meiner Reise sein. Dann kann es sicher mal vorkommen, dass ich erst ein paar Stunden vorher weiß, dass ich gleich den nächsten Schnellzug nach z.B. Marseille nutzen will.

    Und gibt es online eine Karte mit den Zuglinien in Frankreich oder macht so eine Karte keinen Sinn, weil man eh nur Start und Ziel in eine Suchmaske eingibt, wie man es von bahn.de kennt?

    Vielen Dank für deine Hilfe!

    • David sagt:

      Hallo Björn,

      vielen Dank für deinen Kommentar.

      Sitzplatzreservierungen kannst du zum Beispiel direkt auf der Interrail-Website buchen. Die Reservierungen werden dir dann per Post zugeschickt, für einige Züge gibt es auch ein E-Ticket (zum Beispiel in Italien).

      Gerade in Frankreich solltest du immer frühzeitig reservieren, da die Kontingente teilweise doch sehr eingeschränkt sind. Erst ein paar Stunden vorher reservieren, dürfte deshalb schwierig sein. Kannst du aber natürlich am Bahnhof probieren. Auf der Interrail-Website werden dir allerdings auch Alternativrouten in reservierungsfreien Zügen in Frankreich genannt.

      Siehe dazu: http://bit.ly/2Fz0nzr

      Bei der Nutzung der Regionalzüge bist du dann vollkommen flexibel, die Reisezeit verdoppelt sich aber häufig. Die Reservierung der TGV ist immer für die gewählte Gesamtstrecke, wenn du Zwischenstopps machen möchtest, musst du also immer die entsprechenden Teilstücke einzeln reservieren.

      Viele Grüße

      David

  3. hattingen sagt:

    Diese ganze reservieren hier, Zuschläge dort, nicht planbare Verbindungen widersprechen m.M. nach dem eigentlich Interrail-Gedanken.

  4. Friedlinde Engl sagt:

    Hallo David!

    Ich plane heuer mit meiner Enkelin eine Reise nach Skandinavien.
    Auf der Seite der nsb sehe ich, dass es Ermäßigungen für Rentner und Studenten gibt. Gilt das auch für Nichtnorweger. Und wie ist das in Schweden, Finnland und Dänemark? Meine Enkelin hat übrigens ein Gratisinterrailticket bekommen, das aber nur in der EU und somit nicht in Norwegen gilt. Für mich bin ich noch nicht sicher, wofür ich mich entscheide.

    Viele Grüße
    Friedi

    • David sagt:

      Hallo Friedi,

      vielen Dank für deinen Kommentar und herzlichen Glückwunsch an deine Enkelin zum Gewinn des DiscoverEU-Passes. Leider kann ich dir bei deinen Fragen nicht wirklich weiterhelfen, weil ich mit den Ermäßigungen selbst keine Erfahrung habe. Wenn ich die NSB-Seite richtig verstehe, gilt der Senioren-Tarif aber dort tatsächlich für alle über 67 Jahren – unabhängig von der Nationalität.

      Am besten fragst du einmal direkt bei den entsprechenden Bahnen nach oder bei einer erfahrenen Bahn-Agentur. Empfehlenswert sind zum Beispiel die Bahnagentur Schöneberg oder Gleisnost.

      Viele Grüße

      David

    • Sabine sagt:

      Hallo Friedi,
      meine Tochter hat ebenfalls diesen Gratispass “gewonnen”.
      Offiziell wurde gesagt, dass es zwar nicht gern gesehen wird, wenn sie damit nach Norwegen reist. Es ist aber nicht verboten.
      Viel Spaß und viele Grüße
      Sabine

  5. Björn sagt:

    Hallo David,
    ich werde in zwei Wochen mit einem 10 tages Globalpass nach Schwesen zum Trekken reisen. Für die anreise gehen leider bereits zwei Tage drauf. Für die restlichen Tage suche ich noch nach sehenswerten Orten. Ich hatte Narvik im Kopf, allerdings hast du mich gerade mit den doch schon stolzen Hotelpreisen sehr abgeschreckt. Ich werde zwar mein Zelt dabei haben, aber die Campingplätze werden sicher nicht in Bahnhofsbähe sein. Um ans Nordkap von Narvik aus zu fahren ist mir die viele Umsteigerei etwas zu risikoträchtig um ehrlich zu sein. Ich bin am überlegen ob ich vlt von Stockholm nach Finnland übersetzen und dort noch etwas herum fahren soll. Hättest du hier ein hübsches Ziel oder vlt alternativen die du mir empfehlen könntest?
    Ich werde 2 Tage für die Fahrt nach Abisko brauchen, und dann, nach meiner Wanderung in Kiruna in irgend einen Zug steigen :)

  6. Caro sagt:

    Hallo David,

    vielen Dank für den tollen Blogeintrag. Man bekommt einen sehr guten Einblick, wie man mit dem Interrail-Ticket eine tolle Reise erleben kann :)
    Ich möchte selbst nächstes Jahr ein bisschen reisen und mich davor sehr gut vorbereiten. Wie hast du dich den auf deine Reise vorbereitet? Gab es eine bestimmte Karte oder vielleicht auch Travelguides/ Journals die dir beim Planen oder auch während der Reise geholfen und einen guten Überblick verschaft haben?

    Viele Grüße

    Caro

    • David sagt:

      Hallo Caro,

      sehr empfehlenswert ist das Fahrplanheft “European Rail Timetable”, das zweimal jährlich erscheint (Dezember und Juni). Darin findest du die Fahrpläne fast aller wichtigen Verbindungen in Europa samt kleiner Minikarten. Aus dem gleichen Verlag gibt es außerdem eine Eisenbahnstreckenkarte für Europa mit den wichtigsten Haupt- und Nebenstrecken.

      Viele Grüße

      David

  7. Juli sagt:

    DON’T DO INTERRAIL! (English /German)

    GERMAN

    Ich bin mit meinem Interrail Pass für 10 Reisetage innerhalb eines Monats in Europa durch Portugal und Spanien gereist und möchte auf einige Negativpunkte dieses Tickets hinweisen.

    Man denkt, mit dem Interrail Ticket wäre günstiges, flexibles und unabhängiges Reisen möglich, was absolut nicht der Fall ist.

    Negativaspekte :
    – Nicht alle Orte anfahrbar, meist wegen schlecht ausgebautem Streckensystem, auch wenn es sich um größere Städte handelt

    – Einige Orte mit miserablen Verbindungen, meist gehen alle Verbindungen über Madrid, nur ein Beispiel Portimao Südportugal – Sevilla (3h mit Auto) : 20-26h mit Zug!

    – Man muss zumindest in Spanien und Portugal,  auf vielen anderen Strecken prinzipiell die Sitzplatz Reservierung kaufen, um mitfahren zu können. Das kostet jedes Mal extra, obwohl man (im Rabatt) schon über 270€ gezahlt hat. In meinem Fall habe ich somit ZUSÄTZLICH 180€ auf mein Interrail Ticket zahlen müssen!
    Auch hier ein Beispiel : Sitzplatz Reservierung von Barcelona nach Paris 35€. Zusätzlich wurde mir das Ticket für das falsche Datum verkauft und ich habe es nicht sofort bemerkt, so musste ich es noch einmal für den vollen Preis kaufen und hätte fast meinen Zug verpasst.

    – Diese Reservierungen konnte ich immer nur am Bahnhof tätigen und ich konnte meine Heimfahrt von Barcelona über Paris nach Deutschland auch nicht von Spanien buchen, sondern die Fahrt von Paris nach Augsburg muss ich jetzt spontan in Frankreich machen und darauf hoffen heim zukommen. Dieses System macht keinen Sinn, wenn man durch EUROPA reist und nicht überall das Ticket buchen kann..

    – Das Ticket ist nicht umtauschbar, im Datum änderbar und unmöglich zurück zu geben, unabhängig vom Grund.

    Meine Empfehlung:
    Wenn du in dieser Art reisen möchtest, buche selbst einzelne Tickets für Zug /Bus /Blablacar /Uber… anstatt ein teures interrail ticket, womit man gebunden ist.
    Alternativ bietet auch flixbus eine Art interrail an, die ich persönlich bisher noch nicht getestet habe, aber die Plattform ist wesentlich moderner, so ist auch das buchen einfacher und flixbus fährt mehr Orte einfacher an.

    Reisen ist so schön und muss nicht unnötig umständlich gemacht werden!

    ENGLISH

    I was traveling with my interrail pass for 10 “travel days” in 1 month in Europe through both Portugal and Spain. I would like to point some negative points out.

    You think it would be possible to travel spontaneously, independent and cheap with the interrail ticket, which is absolutely not the case!

    Some negative aspects :

    – Many places are not reachable by train because of bad expanded railways even if it’s a big city.

    – Many quite bad connections between different places, most of them are connected through Madrid, just as an example : Portimao Southern Portugal – Seville (3h by car and bus), 20-26h by train!

    – You have to book reservations all the time (at least in Portugal and Spain). It costs extra, even if you already payed for the ticket as a special offer 270€. In my case I had to pay 180€ extra! As an example : Reservation Barcelona – Paris 35€. Furthermore the ticket was sold to me wrong and I noticed that too late, so I had to pay 35€ again and almost missed my train.

    – All reservations were able to be booked only at the train station and I couldn’t book the reservation from Barcelona through Paris to Germany in Spain. So now I have to hope to get the ticket spontaneously in Paris to go home. That doesn’t make any sense if the ticket is for traveling through Europe!

    – You can’t change the ticket, (if it was a special offer) in date /return or switch it, no matter what the reason is.

    My recommendation : If you like to travel that way, organize your single tickets of train /bus/blablacar /uber… by yourself instead of using an interrail ticket.
    The interrail is absolutely not modern traveling.
    As another option : try the flixbus pass (similar system) , I haven’t try it yet, but you have better connections, connections to smaller cities as well and a modern platform and way of booking!

    Still enjoy traveling!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.