Neuer Nachtzug von Berlin nach Wien | Zugreiseblog

Neuer Nachtzug zwischen Berlin und Wien

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren …

24 Antworten

  1. Sebastian sagt:

    Wir haben früher öfter unsere DB Prämienpunkte in eine Fahrkarte eingelöst und sind dann (mit entsprechendem Aufpreis für die Reservierung) im CityNightLine gefahren. Wird das dann über das “neue” Ticketsystem nicht mehr möglich sein?

    • David sagt:

      Hallo Sebastian, im Nightjet werden ab Juni leider gar keine DB-Tickets mehr anerkannt. Somit lassen sich auch nicht bahn.bonus-Punkte für eine Fahrt im ÖBB-Nachtzug einlösen.

  2. tobias köhler sagt:

    Hallo, werden also zwischen Berlin und Wien ÖBB-wagen eingesetzt? Und Berlin – Budapest kommt auch, dann werden die wagen auf den Chopin umgehängt?

    • David sagt:

      Hallo Tobias,

      der Nightjet ist nur echt mit ÖBB-Wagen ;-) Ob Berlin-Budapest ebenfalls angeboten wird, hängt nach Aussage der ÖBB von den weiteren Verhandlungen ab. Das wird sich dann im Sommer zeigen.

      Viele Grüße

      David

  3. tobias köhler sagt:

    Die zeit “Wroclaw 19:45” für nightjet 456 Wien – Berlin dürfte falsch sein (von links rüberkopiert?)

  4. Jonny sagt:

    Kann man nun auch nach Juni 2018 mit der Bahncard 100 im Nightjet fahren? Finde wiedersprüchliche Aussagen…
    Danke!

  5. Ronny sagt:

    Danke für den informativen Beitrag. Nur da die Fahrzeiten als schlechter im Vergleich zum früheren Metropol kritisiert werden – die Fahrzeiten bewegen sich doch dann in ähnlichen Zeitrahmen. Abfahrt war in Berlin Hbf um 19 Uhr Richtung Wien bei fast gleicher Ankunftszeit in Wien. Für die Rücktour startete der Zug in Wien Hbf 22:50 Uhr und war auch ähnlich in Berlin. Freue mich auf die neue Verbindung.

  6. Hektor Münzenberg sagt:

    “Somit eignet sich dieser Nightjet der ÖBB ebenfalls nicht unbedingt für Geschäftsreisende, die am nächsten Morgen einen frühen Termin in der Hauptstadt haben.”

    Unsinn, der Zug eignet sich mit Ankunft um 6.49 Uhr sogar sehr gut dafür.

  7. Thomas Langner sagt:

    Zu Zeiten gedrucker Kursbücher gab die DB auch eine “Vorschau auf den Fernfahrplan” heraus. Da konnte man im Vorfeld bereits gewisse Zeiten abchecken und planen. Schade, dass es das nicht mehr gibt.

  8. Schenk Andreas sagt:

    Ja das ist ja eine schöne Sache. Endlich wieder ein Nachtzug in Sicht!
    Da lacht das Herz wieder einmal

  9. Mauricio L.Díaz Liebsch sagt:

    Hola David deseo conocer valores de tren nocturno Viena -Berlín. Viajaría el 17 de Junio del 2018 .para luego regresar a Viena en auto (alquilado) .Es posible tu ayuda…gracias de antemano

  10. Dirk sagt:

    Spannend wird vor allem die Fahrradmitnahme. Das ist für mich, immer der große Mehrwert gegenüber dem Fliegen. Da hab ich immer angst um mein Rad und man benötigt trotzdem noch wilde Verpackungen…

  11. Rim Andreas sagt:

    Der Laufweg des Nachtzugs von Berlin nach Wien führt damit erstmals nicht mehr über Prag, sondern über Polen. Neben Breslau hält in
    ,,,Meine frage hält der Zug in Raciborz ?

  12. Davide sagt:

    Hallo
    Man kann diesen Zug auch mit Interrail globalpass reisen?
    Der KW nach Pzemysl bedeutet ein direkte schlafwagen nach Lviv Kyew?
    Ich bin interrailer und eisenbahnfreund seit mehr 30 Jahren,so koennte Sie mir bitte sagen welche sind die Zugloks fur diesen Zug vorgesehen

  13. Grothe, Hartmut sagt:

    Hallo David
    Ich bin sehr froh, dass endlich wieder der Nachtzug Wien-Berlin-Wien ab 09.12.2018 fährt. Endlich nach 1 Jahr fährt der zug wieder.Ich werde den Nachtzug am 13.12.2018 nutzen und werde mich überzeugen, wie der Zug ist. Er fährt ja nicht über Prag sondern wird jetzt über Polen geführt. Dieser Zug führt ziemlich viele Kurswagen mit sich, ich lasse mich ein mal überraschen, woher diese und vor allem wohin diese Fahren werden. Ich werde Dich, David, wenn Du möchtest darüber bei meiner Rückkehr nach Wien davon berichten.

  14. Bernd Martiensen sagt:

    Hallo zusammen,

    ich wollte gerade den NightJet Altona Wien Anfang Juli buchen. Der scheint nur bis Passau zu fahren. Was ist da los?

  15. Grothe, Hartmut sagt:

    Ich kann mit voller Freude erzählen, das ich mit dem Nachtzug am 13.12.2018 Wien-Berlin im Schlafwagen Single delux gefahren bin..Abfahrt sollte 22.10 Uhr ab Wien Hbf. sein, nach 10 min Verspätung,wurde angezeigt, das der Zug ca. 20 min. Verspätung hat.Die Frage ging gleich dahin, warum, da der Nachtzug in Wien bereitgestellt wurde. Nun gut. Der Zug führt Kurzwagen nach Warschau und Karkow mit, welche am Zuganfagng sich befinden und die Kurzwagen nach Berlin, 1 Sitzwagen, 1 Liegewagen und 1 Schlafwagen am ende des Zuges, wobei der Schlafwagen am ende des Zuges sich befindet. Das Schlafewagen Abteil war sehr sauber, und man fühlte sich im siebten Himmel.Das Bett war frisch bezogen und Kleinigkeiten wurde von der ÖBB zur Verfügung gestellt. Hausschuhe, Seife,Duschgel,Handtuch, Ohrentaps(zum Schlafen),kleine Flasche Sekt, etc. auch eine Speisekarte fand ich vor, fals man etwas essen und trinken wollte, hätte der Schlafwagenbetreuer dies hergerichet.Kurz um, einfach cool. In Breclav wurden weitere Kurwagen aus Budapest an unseren Zug gehängt, Kurzwagen nach Berlin und auch Kurswagen nach Warschau/ Krakow. Fast pünklich ging die Reise weiter Richtung Polen. In Ostrava war nur ein kurzer halt, jedoch in Bohumin wurden die Kurzwagen nach Warschau/Krakow abgekoppel und neue Kurzwagen aus Przemysl(Nähe Ukraine)wurden angekoppelt. Mit 1 Std.-Verspätung ging die Reise dann weiter Richtung Opole/ Wrclaw nach Berlin. Das Frühstück wurde entsprechend meiner Bestellung direkt ins Abteil geliefert. Ich möchte jedoch noch erwähnen, das ab Bohumin der Schlafwagen aus Wien, gleich hinter der Lok sich befindet und in Polen ist es so, das immer vor einen Bahnübergang die Zuglok ein Signal abgibt, das ist im Schlafwagen ziemlich störend.Das Frühstück war ok.jedoch der Kaffee nur lau warm und dadurch bitter.Durch die Verspätung wurde der Hbf. Berlin nicht angefahren sondern Berlin-Gesundbrunnen.Das wurde durch den Zugbegleiter durchgesagt. Nun gut, von dort zum Ku-damm, oh man, aber ich habe mir einfach ein Taxi genommen und dann war es gut.
    Die Rückfahrt am 18.12.2018, wieder im Nachtzug Berlin-Wien, war schon ziemlich früh, Abfahrt 18.40 Uhr ab Hbf.Berlin. der Schlafwagen nach Wien befand sich am Zugende.Der Schlafwagen war wie bei der Hinreise komplett ausgebucht. Ich hatte wieder Single delux gebucht gehabt, WC/Dusche im Abt. das ist einfach super. Das Abt. war wieder sauber, das Bett war frisch bezogen und auch die kleinen Geschenke wie bei der Hinreise nach Berlin waren wieder vorhanden. Jedoch hatte die Speise-und Getränkekarte gefehlt.Als der Schlafwagenbetreuer die Fahrkarte und die Frühstücksbestellung eingesammelt hatte, fragte ich nach zusätzlich Essen sowie Getränke. Dieser musste erst nach sehen, was noch vorhanden war. Konnte ich nicht vollziehen, aber was soll es.Durch die frühe Abfahrtszeit von Berlin, bin ich auch ziemlichfrüh ins Bett verschwunden. Ich habe sehr gut geschlafen, obwohl 2 Abteile weiter ein Baby non Stop geweint hatte. Von den ganzen Unterwegsstationen habe ich nichts mitbekommen. Erst in Breclav wurde ich wach. Dort steht der zug ca. 1 3/4 Stunden. Kurz vor 6 Uhr früh fährt der Nachtzug nach Wien weiter. Ich habe mich um 6 Uhr wecken lassen mit Frühstück, dies war wieder super jedoch der Kaffee das gleiche Spiel wie auf der Hinreise nach Berlin. Pünklich 7 Uhr wurde der Hbf.Wien erreicht. Mein Fazit: Nach Nachtzug Wien-Berlin-Wien, ist eine Reise wert. Wenn man jedoch Single Abt.Schlafwagen mit WC/Dusche oder auch ohne delux buchen möchte, sollte man dies rechtzeitig erledigen, da die Nachfrage gerade im Schlafwagen sehr sehr groß ist. Ich fahre nun im Februar 2019 wieder mit diesem Zug.Wobei ich überlege, die Reise nach Berlin mit dem Nachtzug fahren werde und die Rückreise mit dem ICE der DB ausprobieren werde..

  16. Laura Wieser sagt:

    Guten Abend,
    bin gestern mit dem Nachtzug aus Wien nach Berlin gefahren, 3er Schlafabteil. Alles so, wie bereits oben bereits von Herrn Grothe beschrieben.
    Leider gab der Zug, während der Fahrt in Polen, fast pausenlos ein Signal ab, ich weiss nicht warum, es kann doch nicht sein, dass in Polen alle 5 Minuten Bahnübergänge sind ???
    Das stört den Schlaf erheblich, für mich war das neu, bin früher sehr oft die alte Strecke über Prag in der Nacht gefahren, da gab es dieses ” Hupen” nicht.
    Ansonsten keine lauten, keine quitschenden Schienengeräusche, alles bestens. Aber das ” Hupen” ist sehr sehr unangenehm.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.