Eurocity-Express: Neue Zuggattung im europäischen Verkehr | Zugreiseblog

Deutsche Bahn führt Eurocity-Express als neue Zuggattung ein

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

19 Antworten

  1. Simon sagt:

    Wie sieht es aus mit der Fahrradmitnahme?

    Oder wieder ein neues rollendes Ärgernis?

  2. Dennis Peter Schneider sagt:

    BahnCard 100 innerdeutsch aber anwendbar?

    • David sagt:

      Ja klar, da ändert sich nichts. Der ECE unterliegt in Deutschland den Beförderungsbedingungen der Bahn mit der Maßgabe, dass er in der Produktklasse ICE einsortiert ist.

      Pflichtreservierung gilt wirklich nur für Verbindungen bis nach Italien. Auch von Deutschland in die Schweiz kannst du den ECE mit BC 100 und Zusatzticket ohne Reservierung nutzen.

  3. Dominic Ludwig sagt:

    Wie ist es dann mit den DB freifahrten? Gelten die dann in dem Zug auch wenn man z.B. von Frankfurt nach Basel bzw. Karlsruhe fàhrt wie der TGV?

  4. Jens sagt:

    WAS FÜR EIN BLÖDSINN DENKT SICH DIE BAHN WIEDER AUS.

    So müsste sie streng genommen auch all ihre ICE, die in die Schweiz, Frankreich, Niederlande, etc. fahren auch in ECE umbennen, was sie nicht tut. Nur bei den ICs macht sie es so: sie benennt u. a. ihr eigenes Wagenmaterial, was ins Ausland geht in die Gattung EuroCity um.

    • Thorben sagt:

      Nun, dass es ECEs bisher nicht gab, lag schlicht und einfach daran, dass man die Marke ICE vermarkten will, und das wird auch so bleiben. Bei anderen HGV-Zügen wird auch die Abkürzung der Marke genommen (TGV, RJ); die sind genauso den ICEs tariflich gleichgestellt wie der ECE. In diesem Fall geht das aber nicht, weil die SBB den Zug gar nicht als irgendeine Marke vermarkten – es sind dort einfach Eurocitys. Das können Sie in Deutschland wiederum nicht sein, weil das dann die IC-Produktklasse wäre und nicht die ICE-Produktklasse. Daher die Bezeichnung ECE.

      Ich wäre zumindest dafür, alle ausländischen HGV-Züge, die nach Deutschland fahren und hier dem ICE gleichgestellt sind, als ECE zu kennzeichnen – das betrifft momentan nur die Railjets und die TGVs bzw. InOUIs.

      Die IC-Linie Berlin–Amsterdam wird übrigens nicht als EC klassifiziert. Im. Gründe ist das aber auch völlig egal.

      • Jens sagt:

        Dann sollte man einfach international europäische Standards setzen. Überall wird nach EU geschrien bzw. nach europäischen Gleichschaltungen, doch bei den Bahnen Fehlanzeige (Stromsysteme, Sicherheitssysteme, Zugbezeichnungen). Hier kocht jedes Land sein eigenes Süppchen.

        Gut wäre es also, wenn die europäischen Länder auf nationale wie internationale Bezeichnungen festlegen würden. Für die Produktklasse A würde ja die Bezeichnung HGZ oder HGV ausreichen, egal ob da ein ICE, TGV, RJ, THA oder sonst was im Bahnhof steht. Oder einfach wie früher mit kurzer Formulierung “mit Aufpreis / Zuschlag” – und gut ist’s :-)

  5. sven sagt:

    Hallo, seit heute kann man den Zug buchen.

    Es gibt leider aber keine Sparpreise.

    Werden diese an einem anderem Datum erst freigeschaltet?

    • David sagt:

      Hallo Sven,

      also die Sparpreise sind eigentlich schon freigeschaltet. Habe eben mal den 11.12.2017 überprüft, da kostet der Zug von Frankfurt nach Mailand derzeit 54,90 Euro. Die Sparpreise werden allerdings nur auf der Bahn-Website angezeigt. Eine Buchung über den DB Navigator scheint nicht möglich zu sein.

      Viele Grüße

      David

      • Tobi Caldarella sagt:

        Auch über die Website kann man nicht buchen. Nur telefonisch (grad gemacht) geht es.

      • David sagt:

        Hallo Tobi,

        danke für den Hinweis. Ich hatte die Buchung online nicht bis zum Schluss durchgespielt, vermutlich bricht es dann im letzten Schritt mit einem Fehler ab. Aber telefonisch ein Bahn-Tix bestellen ist ja auch kein Problem. Mal sehen, wann die Online-Buchung dann funktioniert.

        Viele Grüße

        David

  6. sven sagt:

    Hi David,

    Ticket (ohne Platz aber zum Sparpreis)
    In Deutschland ICE und dann Zustieg in Basel SBB in den EC 151 konnte ich buchen.

    Aber selbst am Telefon konnte die DB einem keine Platzreservierung anbieten
    -es sei halt nicht möglich-

    Hat hier denn schon jemand Tickets mit Sitzplaz kaufen können?

    • David sagt:

      Hi Sven,

      interessant. Tobi meinte ja oben, dass er den Zug telefonisch buchen konnte. Auf Facebook habe ich auch eine entsprechende Mitteilung bekommen.

      In den Beförderungsbedingungen steht nur, dass der Zug „voraussichtlich ab 17.10. buchbar“ sei.

      Viele Grüße

      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.