Deutsche Bahn vereinfacht internationale Ticketbuchung | Zugreiseblog

Ab Herbst 2017: Europaweit Bahnverbindungen dank PIA einfacher buchen

David

Hi, ich bin David, der Gründer des Zugreiseblog. Hier erfährst du alles zum Slow Traveling per Zug – egal, ob beim Interrail in Europa, Work and Travel in Australien oder beim Backpacking durch Südostasien. Du bist neu hier? Dann lies am besten, worum es in meinem Bahnblog geht.

Das könnte Dich auch interessieren...

11 Antworten

  1. Moritz sagt:

    Hi, kann man dann endlich auch wieder durchgehende Verbindungen vom DB-Netz über den Thalis nach Paris buchen und evtl weiter mit dem TGV?

    • David sagt:

      Theoretisch ja, aber wie im Artikel angesprochen, kommt es entscheidend darauf an, dass SNCF und Thalys auch Fahrplandaten und NRT-Tarife zur Verfügung stellen. Da muss man mal abwarten.

      Außerdem wird sich offenbar ab Dezember im französischen Regionalverkehr leider einiges zum schlechteren verändern, was die Ticketbuchung angeht.

  2. Andreas sagt:

    Das ist für uns, die Europaweite Reisen ausschließlich mit der Bahn zurücklegen, eine gute Sache, die wir mit Sicherheit in Anspruch nehmen werden.. Unsere nächste Reise geht übrigens, weil es so am günstigsten ist, mit ausgedruckten Online-Fahrkarten bzw. Handytickets von:
    Lübeck nach Hamburg mit einer DB Fahrkarte
    von Hamburg nach Prag weiter mit einer CD Fahrkarte
    von Prag nach Poprad Tatry ebenfalls mit einer CD Fahrkarte
    und von Poprad Tatry nach Tatranska Lomnica mit einer ZSSK Fahrkarte.
    Und zurück mit einem ZSSK Ticket nach Bratislava. Dann mit einer DB Fahrkarte im CD-Schlafwagen nach Berlin und mit einer weiteren DB Fahrkarte nach Lübeck.
    Die Buchungen waren ein recht aufwendiges Unterfangen. Und durchgängige Fahrkarten u.a. von Norddeutschland bis nach Sizilien sollten im Zeitalter von Digitalisierung und Industrie 4.0 eigentlich kein Problem mehr darstellen. Interessant wäre noch zu wissen, ob mit PIA dann auch Schlaf- und Liegewagenplätze z.B nach Bulgarien buchbar wären.

    • David sagt:

      Hallo Andreas,

      PIA betrifft meines Wissens die Liegewagen und Schlafwagen höchstens indirekt. Die reinen Reservierungen kann man ja auch heute schon in der Regel problemlos im Reisezentrum kaufen. Daher sollte hier die Umstellung auf Online-Kauf auch kein Hexenwerk für die Bahn sein. Problematischer ist es eher bei Nachtzügen, für die es nur IRT-Tickets (Globalpreise) gibt. Um ein durchgehendes Ticket nach PIA ausstellen zu können, müssen nämlich NRT-Tarife vorliegen.

      Viele Grüße

      David

  3. finalharvest sagt:

    Sache!

    Wird man dann auch eine Reise mit dem Eurostar über Paris nach London bei der Bahn buchen können? Im Moment geht das noch nicht. Und könnte es für diese Strecke vielleicht sogar ebenfalls das London Spezial geben?

    Steht zu erwarten, dass Großbritannien irgendwann komplett dabei ist?

    Heißt das, dass ich auch Status-und Prämienpunkte für all diese Buchungen gutgeschrieben bekomme?

    Viele Grüße!

    • David sagt:

      Hallo,

      zum Eurostar über Paris: Theoretisch sollte das mit PIA möglich sein, dazu müssten aber alle beteiligten Unternehmen NRT-Tickets ausstellen oder es müsste eine andere Einigung zwischen den Bahnen geben. Die Bahn ist da zwar in Gesprächen (siehe etwa die neuen Sparpreise nach Rom), aber ich würde jetzt nicht unmittelbar darauf hoffen.

      Großbritannien ist bei PIA erstmal nicht enthalten, scheint auch nicht geplant zu sein.

      Status- und Prämienpunkten hängen ja vom Fahrscheintyp ab. Wenn du zum Beispiel einen DB-Flexpreis von Amsterdam nach Budapest buchst, solltest du auch die Punkte dafür bekommen. Das gleiche gilt auch für den Sparpreis Europa im Transit (zum Beispiel von Belgien über Deutschland nach Österreich). Bei ausländischen Tickets (etwa Prag – Brno) dürfte es hingegen keine bahn.bonus-Punkte geben.

      Viele Grüße

      David

  4. George B sagt:

    Wird auch die Radmitnahem international buchbar sein???

  5. Astrid sagt:

    Kann ich denn auch eine Reise aus der Schweiz bei der DB buchen, wo die inländischen (Schweizer) Züge im Ticket bereits enthalten sind?
    Besten Dank und liebe Grüsse

    • David sagt:

      Hallo Astrid,

      du kannst bei der DB ein Ticket von vielen Orten in der Schweiz nach Deutschland buchen. Der Sparpreis Europa Schweiz startet bei 39 Euro für eine Fahrt in der zweiten Klasse von der Schweiz nach Deutschland. Die Zugbindung gilt nur in Deutschland, in der Schweiz hast du also freie Zugwahl. Außerdem sind die Tickets maximal vier Tage lang gültig.

      Viele Grüße

      David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.